• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline {{SHARING.setTitle("Platt als internationale Sprache")}}

Reise:
Platt als internationale Sprache

Garrel Günter Buschenlange ist mit Plattdeutsch aufgewachsen. Er schnackt Platt mit Geschäftsleuten und privat sowieso. „Nur wenn man mal in die Stadt nach Garrel oder in die Großstadt Cloppenburg muss, spricht man Hochdeutsch“, sagt der 55-Jährige und grinst.

Wenn man zum Haus von Günter Buschenlange möchte, unternimmt man eine Reise aufs Land. Die nächsten Nachbarn wohnen circa 200 Metern weit weg. Die Familie Buschenlange lebt seit 1875 in der Region rund um Garrel. Das fand Günter Buschenlange heraus, als er versuchte, mehr Informationen zur Familiengeschichte zu finden.

Die Familienforschung ist ein großes Hobby von ihm und tatsächlich führte es ihn auch über mehrere Umwege nach Amerika. Eine Reisegruppe aus den USA besuchte Norddeutschland. Sie war auf der Suche nach ihren Wurzeln und Vorfahren. Eine der Frauen, Betty, kontaktierte den Heimatverein Garrel, in dem auch Buschenlange Mitglied ist. Und tatsächlich fand er die Nachkommen ihres Vorfahren.

Über diesen Kontakt ergab sich für Buschenlange die Möglichkeit, in die USA zu reisen. 2011 besuchte er also die „Deutsch-Amerikanische Plattdüütsch-Konferenz“ in Wausau/Wisconsin. „Das war ein Abenteuer. Nach vielen Stunden Flug bin ich endlich gelandet und dann saß ich noch vier Stunden am Flughafen fest“, erzählt der Landwirt.

Sein zweiter Flug zur Plattdeutschkonferenz 2013 verlief da schon entspannter und in diesem Jahr war er überhaupt kein Problem mehr. 2015 fand die Konferenz in Davenport/Iowa statt.

„So eine Konferenz läuft eigentlich immer ähnlich ab“, berichtet Buschenlange. Sie beginne am Freitagabend mit einem gemeinsamen Dinner und jeder Menge Smalltalk – eine lustige und bunte Mischung aus Englisch, Deutsch und Platt. In diesem Jahr hatte er noch die Möglichkeit, sich mit Familie Burck, Jeff Herbert und dem Ehepaar Schnetzer zu treffen. Sie wanderten selber aus der Region um Friesoythe und Garrel aus, beziehungsweise sind Nachfahren von Auswandern. Damit war der Freitag vollgepackt.

Am Sonnabend folgen jede Menge Vorträge. „Manche auf Plattdeutsch, andere auf Englisch und einige auf Deutsch“, sagt Buschenlange. Am Nachmittag werden Exkursionen angeboten. „Wir haben verschiedene Farmen und Dörfer besucht, mit Namen wie Berlin oder Hannover“, sagt Buschenlange und lächelt.

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst am Sonntag reisten alle Teilnehmer zurück nach Hause – ob nun 50 oder 5940 Kilometer.

Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Prozess In Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Der 27-Jährige soll eine rote Ampel überfahren – und dabei ein Kind erfasst und lebensgefährlich verletzt haben. Nun wird es vor Gericht immer enger für den Angeklagten.

Wardenburg/Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Landgericht Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Der 18-jährige Angeklagte soll ohne Vorwarnung auf sein Opfer eingestochen haben. Der 27-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Nur durch beherztes eingreifen Dritter konnte dessen Leben wohl gerettet werden.

Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Finanzen In Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Die Stadtverwaltung schlägt Erhöhung des Hebesatzes von 420 auf 480 Prozent vor. Das soll 700.000 Euro mehr bringen. Trotzdem schreibt die Stadt rote Zahlen.

Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Unfall Kurz Vor Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Laster ungebremst an einem Stauende auf einen anderen Lkw auf. Dieser schob durch den Aufprall zwei weitere Laster ineinander. Die A1 wird in Richtung Osnabrück wohl noch bis weit in die Nacht gesperrt sein.

Hannover
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Oldenburg Und Westerstede Zu Beginn
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Flott, bequem und von früh bis spät unterwegs: Neue Schnellbuslinien sollen die Regionen in Niedersachsen erschließen, die die Bahn nicht anfährt. Vor allem Mittelzentren sollen verbunden werden. Eine erste Linie ist von Westerstede nach Oldenburg geplant.

Eversten
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Oldenburg
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Die zwei unbekannten Übeltäter klingelten abends bei der alten Frau. Als sie ihnen die Tür öffnete, stießen die Männer sie in den Hausflur und schlugen auf die Rentnerin ein. Die Enkeltochter der 80-Jährigen hörte ihre Hilfeschreie.

Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer  festgenommen

Bluttat In Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer festgenommen

Der Verdächtige soll einen 21-Jährigen in der Nähe des Hauptbahnhofs mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Das Opfer kam stark blutend in ein Krankenhaus.

Lastrup
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Heim In Lastrup-Suhle
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Mit einem gefälschten Schreiben der EWE verschafften sich die beiden Männer zum Asylheim Zutritt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und spricht noch einmal eine deutliche Warnung aus.

Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn  Verletzte

Unfall In Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn Verletzte

Schwerer Verkehrsunfall in Emstek: Zwei Transporter kollidierten auf einer Kreuzung. Drei Personen wurden schwer verletzt und mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen.