Akrobatik:
Akrobaten schlagen kulturelle Brücken

Johanna Striowsky aus Augustendorf ist Zirkusschülerin in Oldenburg

Zwei Wochen lang turnte die 14-Jährige mit Akrobaten aus Israel. Dabei seien viele Freundschaften entstanden.

Augustendorf Schon als kleines Kind hat Johanna Striowsky die Akrobaten im Zirkus bestaunt. „Das will ich auch können“, hat sich die Augustendorferin damals zum Vorsatz genommen. Dem sollten schnell Taten folgen, denn seit zwei Jahren ist die 14-Jährige Mitglied der Zirkusschule Seifenblase in Oldenburg. Einmal in der Woche steht für die Achtklässlerin Jonglage, Tanz und vor allem Akrobatik und Luftakrobatik auf dem Programm. „Das macht mir sehr großen Spaß“, sagt Johanna. In dem 20-köpfigen Ensemble gehört sie längst zu den begabteren Mitgliedern. Kein Wunder, denn zu Hause trainiere sie fast täglich, wie sie verrät. Kaum ein Tag, an dem sie kein Rad schlägt oder auf dem Kopf steht. Ihr Talent ist ihr auch ein wenig in die Wiege gelegt, denn Mutter Elke war früher Turnerin.

Akrobatik ist die große Leidenschaft von Johanna – und so ist es für sie auch kein Problem, ihren zierlichen Körper extrem zu verbiegen. Aber auch am Trapez oder mit Reifen und Keule macht die 14-Jährige eine gute Figur.

Talentiert ist die junge Dame auf jeden Fall. Ob sie ihr Hobby denn auch zum Beruf werden lassen möchte? „Das kann gut sein“, sagt die Schülerin des Albertus-Magnus-Gymnasiums Friesoythe. In den Niederlanden könne man zum Beispiel Zirkuspädagogik studieren. Das würde sie interessieren. Und ihr größter Traum? Ganz klar: Als Akrobatin beim wohl weltweit bekanntesten Zirkus „Cirque du Soleil“ zu arbeiten.

Auch jetzt hat Johanna Striowsky schon einige größere Auftritte bestritten. So am vergangenen Wochenende beim Drachenfest in Lemwerder. 40 Jugendliche der Zirkusschule Alacasam Pepolino aus Lemwerder, der Zirkusschule Seifenblase und der Zirkusschule Galilee Circus aus Israel hatten vier grandiose und mit viel Beifall bedachte Auftritte.

Dafür hatten die jungen Akrobaten zwei Wochen lang gemeinsam geübt. Johanna wurde dafür sogar eine Woche lang vom Schulunterricht freigestellt. Denn neben dem Turnen ging es vornehmlich um die Gemeinschaft. Durch den Zirkus sollten Brücken gebaut werden zu anderen Kulturen. Mit Erfolg. „Es sind dicke Freundschaften entstanden“, erzählt Johanna. Vor allem zu den 15-jährigen Mädchen Hla und Emely aus dem israelischen Hazafon seien enge Kontakte entstanden. Die beiden waren auch für zwei Tage bei Striowskys in Augustendorf zu Gast. Am Dienstag kehrten sie nach Israel zurück. „Der Abschied fiel allen schwer“, so die 14-Jährige.

Die Zirkusschule Seifenblase Oldenburg wird übrigens beim Tag der offenen Tür des Tierheims Sedelsberg (8. September, 11 bis 18 Uhr) auftreten. Johanna ist dann natürlich mit dabei.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Carsten Bickschlag

Redaktionsleitung Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel.: 04491 9988 2900
Fax: 04491 9988 2909

Artikel

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus augustendorf
article
72a589ee-09a4-11e3-8fa6-22b36120d8cb
Akrobatik
Akrobaten schlagen kulturelle Brücken
Zwei Wochen lang turnte die 14-Jährige mit Akrobaten aus Israel. Dabei seien viele Freundschaften entstanden.
http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/brueckenschlag-zu-anderen-kulturen-akrobaten-schlagen-kulturelle-bruecken_a_8,3,461607358.html
21.08.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Produktion/2013/08/21/CLOPPENBURG/FRIESOYTHE_1/Bilder/CLOPPENBURG_FRIESOYTHE_1_2eb052b7-88a3-4fd9-849c-d4a94251d962--600x331.jpg
Lokalsport,Akrobatik
Lokalsport

Kreis Cloppenburg

Schaden in Grenzen halten

Friesoythe Eingeladen zu der Podiumsdiskussion hatte der Kreislandvolkverband. Rund 500 Besucher kamen ins Forum.

Ehrenamt Krisenhelfer brauchen Unterstützung

CloppenburgRund 30.000 Euro kostet der dringend benötigte Einsatzwagen für das Team der psychosozialen Notfallversorgung. Zu viel für das Team aus Ehrenamtlern, das immer häufiger alarmiert wird.

nwzonline.de

Landwirtschaft

Bei den Bauern brodelt’s tierisch

Friesoythe Landwirtschaftsminister Meyer (Grüne) hat mit seinem Entwurf für ein neues Landesraumordnungsprogramm die Landwirte gegen sich aufgebracht. Die Stimmung ist explosiv.

Ehrenamt Krisenhelfer brauchen Unterstützung

CloppenburgRund 30.000 Euro kostet der dringend benötigte Einsatzwagen für das Team der psychosozialen Notfallversorgung. Zu viel für das Team aus Ehrenamtlern, das immer häufiger alarmiert wird.

Politik

Terror In Nigeria

Mehr als 100 Tote bei Anschlag auf Moschee

Abuja Der Islamistenterror in Nigeria reißt nicht ab. Auch Muslime werden immer häufiger Opfer der Boko Haram. Ziel des jüngsten Blutbads war offenbar ein Emir. Er hatte die Extremisten scharf kritisiert.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Zwangseinquartierungen

Penetrant

von Alexander Will
Alexander Will
Alexander Will

Flüchtlinge in Niedersachsen

Luft verschafft

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Große Koalition

Wenig Schwung

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Frauenquote

Symbol

von Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen

Sport

Stuttgarter Sieg Bei Stevens-Debüt

Der Knurrer kann auch beißen

Freiburg Besser hätte die Rückkehr von Huub Stevens auf die Trainerbank beim VfB Stuttgart kaum laufen können. Mit dem 4:1 beim SC Freiburg verließen die Schwaben vorerst das Tabellenende.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Wirtschaft

Streit Um Übergangsversorgung

Lufthansa-Piloten wollen erneut streiken

Frankfurt Am Main Bahn- und Lufthansa-Reisenden drohen in der Weihnachtszeit Ausfälle und Verspätungen. Gewerkschaften und Unternehmen finden in ihren jeweiligen Tarifkonflikten nicht zueinander.

Kultur

88 Sekunden Vorschau

Das ist der erste Trailer zum neuen „Star Wars“-Film

Berlin Für Fans von „Star Wars“ ist jetzt schon Weihnachten: Ein Jahr vor dem Kinostart des nächsten Films der Saga sind erste Szenen online zu sehen. Und sie bieten einiges, worauf sich die Fangemeinde freuen kann.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Panorama

Ursache Noch Unklar

Drei Tote und vier Verletzte bei Hochausbrand in Halle

Halle Über die Identität der Toten gibt es noch keine Angaben. Das Feuer war laut Feuerwehr in einer Wohnung in der achten Etage des Hauses ausgebrochen.

Das Letzte

Das Letzte

Kapverdische Inseln Die Angst vor dem Vulkan

PraiaAsche, Rauch und Lava versetzen die Menschen auf Kap Verde in Angst und Schrecken. Erstmals seit 19 Jahren ist der Vulkan Fogo wieder aktiv. Sein Name lautet übersetzt: „Feuer“.

Digitale Welt

Neue Facebook-Richtlinien

Widerspruch-Bildchen bringen nichts

Oldenburg Seit Tagen posten und teilen Nutzer ein schwarzes Bild, mit dem sie den neuen Bedingungen und Richtlinien des Netzwerkes widersprechen wollen. Einzig: Es ist absolut sinnlos.

Reise

Warnung In Amsterdam

Heroin statt Kokain an Touristen verkauft

Amsterdam Drogen sind schlimm genug, doch diese Verwechslung ist tödlich: Nachdem es zu mehreren Todesfällen gekommen ist, warnen am Hauptbahnhof in Amsterdam große Schilder, dass „hoch gefährliches Kokain“ verkauft werde.

Besuch In Memphis Im Königreich der Musik

MemphisElvis Presley, der im Januar 80 geworden wäre, hat die Stadt in Tennessee weltberühmt gemacht. Aber es gibt noch mehr zu sehen am Mississippi, zum Beispiel jede Menge Weltgeschichte.

Motor

Schwedische Traditionsmarken

Volvo hui, Saab pfui

Stockholm Die schwedische Automarke Saab steht mal wieder am Abgrund. Bis zum Sonnabend müssen die chinesischen Eigner neue Investoren präsentieren, sonst ist es aus mit der Marke. Volvo hingegen geht es glänzend. Was macht der eine richtig und der andere falsch?

Mehr zu den Themen ...