• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

„Phönix“ soll Übergewichtigen Neustart ermöglichen

NWZonline {{SHARING.setTitle("„Phönix“ soll Übergewichtigen Neustart ermöglichen")}}

Medizin:
„Phönix“ soll Übergewichtigen Neustart ermöglichen

Friesoythe Übergewicht ist eine Volkskrankheit, sagt Dr. Ralf Weise vom St. Marienhospital Friesoythe. 50 Prozent der deutschen Bevölkerung seien übergewichtig, drei bis vier Prozent sogar krankhaft übergewichtig. Um Letztere kümmert sich das Marienkrankenhaus in besonderem Maße. 2007 wurde eigens das Adipositas-Zentrum Nord-West gegründet, das von Dr. Weise geleitet wird. Es ist eines der fünf größten Einrichtungen dieser Art in Deutschland. 250 Operationen – von Magen-Bypässen bis Magenbänder – werden in diesem Jahr in Friesoythe durchgeführt werden, schätzt der Chefarzt der Chirurgischen Abteilung.

Doch nicht jeder Übergewichtige wird für eine OP zugelassen. Nur wer extrem fettleibig ist, hat die Chance auf eine Kostenzusage der Krankenkasse. Für alle, die unter einem bestimmten Wert liegen, aber dennoch sehr übergewichtig sind, ist ein operativer Eingriff nahezu ausgeschlossen.

Doch für diesen Personenkreis gibt es künftig am Friesoyther Krankenhaus ein zur Operation alternatives Therapiekonzept. „Phönix“ heißt dieses und ist nach Angaben von Dr. Weise einmalig in Deutschland. Es handelt sich um ein multimodulares Programm, das den Patienten einen Neuanfang ermöglichen soll. Drei Module umfasst das Konzept: Ernährungsberatung, Fitnesstraining und kognitives Training.

Vor allem der dritte Aspekt ist neu. Weise: „Hier geht es nicht um klassische Verhaltenstherapie.“ Ziel des Trainings sei, die Selbstkontrolle zu stärken, um so den „inneren Schweinehund“ besser zu überwinden. „Um mich selber in den Griff zu bekommen, brauche ich ein gewisses Maß an Konzentrationsfähigkeit. Das soll geschult werden“, sagt Annika Meyerhoff, die das Konzept als Ernährungsberaterin begleitet.

Das kognitive Training wurde gemeinsam mit der Uni Oldenburg erarbeitet. Zwei Studenten der Fakultät VI, Medizin und Gesundheitswissenschaft, werden das auf sechs Monate ausgelegte Projekt begleiten und das „Vorher-Nachher“ der Patienten analysieren. Zudem möchte ein Mediziner des Vareler Krankenhauses seine Doktorarbeit über das „Phönix-Projekt“ verfassen.

Im April soll das Vorhaben gestartet werden. Derzeit ist das Hospital auf der Suche nach Teilnehmern. 36 Personen werden benötigt, 13 haben schon ihre Zusage gegeben. Mitmachen kann jeder, der einen BMI (body mass index) von über 30 hat und mindestens 22 Jahre alt ist. Zudem sollte man im Umkreis von 30 Kilometern von Friesoythe wohnen, da zweimal in der Woche ein Training stattfindet. Kosten: rund 25 Euro im Monat. Interessierte können sich ab sofort unter Telefon   04491/940778 oder b.halbach-mueller@marienstift-friesoythe.de anmelden.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Varel
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Youtube-Star Kati Rausch
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Die 28-Jährige erläutert als Nageldesignerin Kitty Cocksmith wissenschaftliche Phänomene aufreizend und im knappen Oberteil. Und das mit Erfolg: Auf mehr als eine Million Klicks bringt es ihr abgedrehtes Comedy-YouTube-Format in nur einer Woche.

Saterland/Cloppenburg/Oldenburg
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Vorfall Im Saterland
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Das Navi führte den Paketboten zu einer falschen Hausnummer. Dort soll er unbefugt eine Halle betreten haben, in der ein Hund sein Revier hat. Nun soll der Hundehalter 10.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Oldenburg
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Handball-Bundesliga
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Oldenburgs Bundesligist will wieder mit Siegen in der Öffentlichkeit punkten. Das Krowicki-Team empfängt an diesem Mittwoch die Neckarsulmer Sport-Union. Vier Spielerinnen drohen auszufallen.

Oldenburg
Landesmuseum  in Oldenburg will wachsen

Neue Ausstellungen Geplant
Landesmuseum in Oldenburg will wachsen

Geplant ist die Übernahme des Laves-Gebäudes. Falls die Erweiterung gelingt, könnte es eine neue Dauerausstellung geben.

Horst
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Diebstahl In Schönemoor
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Einfach abgeschraubt: Das hölzerne Ortsschild von Horst ist plötzlich verschwunden. Die Bestohlenen appellieren an das Gewissen der Diebe.

Oldenburg/Saloniki
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

Champions League
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

35 Fans aus Oldenburg werden es heute mit mehreren Tausend heißblütigen griechischen Fans aufnehmen. Ihr Ziel: Die EWE Baskets bei PAOK Saloniki zu Höchstleistungen anzufeuern.