Neujahrsempfang:
„Silberner Löffel“ für Berges

Bürgermeister Wiese zeichnet Gründer der Tafel aus

Seit 1997 wird die Ehrengabe verliehen. Erster Träger war Helmut Ottenjann.

CLOPPENBURG Cloppenburgs Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese hat am Sonnabend beim Neujahrsempfang der Stadt im Rathaus Dr. Robert Berges sen. mit dem „Silbernen Löffel“ ausgezeichnet. Damit würdigt die Stadt die Verdienste Berges’ um die Kultur im Allgemeinen und die Cloppenburger Tafel, die Berges Ende 2005 gründete.

Berges bedankte sich für die Auszeichnung: „Einen silberne Löffel klaut man oder man gibt ihn ab. Ich bin froh, dass Sie die dritte Variante gewählt und mir einen geschenkt haben“, sagt er und stellte einmal mehr seinen feinen Humor unter Beweis. Er erinnerte auch an Prof. Dr. Helmut Ottenjann, den ersten Träger der Ehrengabe, der seinerzeit auch den Brauch begründete, mit dem Löffel „Rosinensuppe“ aus einer silbernen Schale zu löffeln, die aus der Wirtschaft gestiftet worden ist.

Berges dankte auch allen, die ihn bei der Arbeit für die Tafel unterstützen. Handwerker verzichteten bei der Gestaltung der Räumlichkeiten an der Kirchhofstraße auf ihren Lohn, und auch für die vielen Spenden zeigte er sich dankbar. Sehr lobende Worte gab es für die vielen Helfer: „Wir bräuchten eigentlich 100 kleine silberne Löffel.“

„Verteilen statt vernichten“ laute das Motto der Tafel, so Wiese. Zweimal pro Woche könnten sich an die 200 Bedürftige für einen symbolischen Beitrag mit Lebensmitteln versorgen. Darüber hinaus organisiere die Tafel Nachhilfeunterricht und sorge für Teilhabe an Kultur und Sport.

Auch der Cloppenburger Kunstkreis ist ein Kind Berges’. Die Gründung im Jahr 1979 gehe auf seine Initiative zurück, sagte der Bürgermeister.

Berges’ soziales Engagement setze sich in seiner Funktion als Vorsitzender des Fördervereins des Lions Clubs Cloppenburg fort. Hier habe er den Anstoß für zahlreiche Aktivitäten wie Unterstützung von Altenheimen, Tschernobylkindern und jugoslawischen Bürgerkriegsflüchtlingen gegeben.

Im beruflichen Umfeld war Berges lange Jahre Vorsitzender der Zahnärztekammer im Kreis Cloppenburg, Gutachter der Kassenärztlichen Vereinigung und Referent für Jugendzahnpflege. Später bildete er als Fachlehrer Zahnarzthelferinnen aus und war Vorsitzender des Prüfungsausschusses.

„Das Ansehen, das Sie sich nicht nur in der Stadt Cloppenburg erworben haben, ist groß. Sie haben sich in besonderer Weise für die Stadt verdient gemacht“, schloss Wiese seine Laudatio. Der lange Applaus würdigte Berges und zeigte, dass der Bürgermeister seinen Gästen aus dem Herzen gesprochen hatte.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Peter Linkert

Redaktionsleitung Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel.: 04471 9988 2800
Fax: 04471 9988 2809

Artikel

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus cloppenburg
article
1cdc153e-e473-11e1-8fc1-67f2d9aba26a
Neujahrsempfang
„Silberner Löffel“ für Berges
Seit 1997 wird die Ehrengabe verliehen. Erster Träger war Helmut Ottenjann.
http://www.nwzonline.de/cloppenburg/wirtschaft/silberner-loeffel-fuer-berges_a_1,0,541510056.html
16.01.2012
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2012/01/16/CLOPPENBURG/1/Bilder/CLOPPENBURG_1_14df77f3-12ac-4afd-8481-d2c8b094a492_c8_2780294.jpg
Wirtschaft,Neujahrsempfang
Wirtschaft

Kreis Cloppenburg

Porträt

Mit Vollgas in die Selbstständigkeit

Kampe Für seine Ausbildungsleistungen wurde der 23-jährige Kamper von der Handwerkskammer ausgezeichnet. Nun besucht er die Meisterschule in Münster.

nwzonline.de

Was Die Umwelt-Reform Bedeutet

Macht der Moorschutz die Bauern kaputt?

Hetthorn/Düring/Im Nordwesten Der Horror für etliche Milchbauern: Die rot-grüne Landesregierung will 100 000 Hektar wiedervernässen. Wertvolles Acker- und Grünland säuft ab, heißt es vom Landvolk. Viele Landwirte sind entsetzt und bangen um ihre Existenz.

Politik

Wirtschaftsminister Macht Ernst

Gabriel will Stromkonzerne zu CO2-Reduktion zwingen

Berlin Die Stromkonzerne sollen den Kohlendioxidausstoß ihrer fossilen Kraftwerke um mindestens 22 Millionen Tonnen verringern. Wie sie das machen, ist anscheinend egal.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Grünen-Parteitag

Der Biss fehlt

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Obamas Einwanderungspolitik

Handlungsfähig

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Rot/Rot/Grün in Thüringen

Teure Versprechen

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Fracking unter Auflagen erlaubt

Wachsam sein

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Ansturm auf Rente mit 63

Fehlkonstruktion

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Akten zu Paschedag-Affäre

Spannend

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Sport

Wieder Eine Knöchelverletzung

Marco Reus brutal vom Platz getreten

Paderborn Schock für Dortmund: Marco Reus wurde von Gegenspieler Marvin Bakalorz mit einer Blutgrätsche regelrecht umgenietet und musste verletzt vom Platz getragen werden. BVB-Trainer Klopp ist bedient.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Wirtschaft

Strukturreformen Nach Skandalen

ADAC will sich neu erfinden

München Nach dem Skandal um den Autopreis „Gelber Engel“ stellt sich der ADAC völlig neu auf. Im Dezember soll die Strukturreform beschlossen werden. Im Kern will der ADAC aber ein Verein bleiben.

Niedersachsen Klassenfahrt-Boykott schmerzt Jugendherbergen

HannoverSeit einem Jahr sind die Fronten zwischen Landesregierung und Gymnasiallehrern verhärtet. Vielerorts haben die Pädagogen wegen der verordneten Mehrarbeit freiwillige Leistungen gestrichen. Jugendherbergen leiden, Schüler protestieren.

Kultur

Kunst-Versteigerung

Von Hitler gemaltes Bild bringt 130.000 Euro

Nürnberg Ein anonymer Käufer hat das 28 mal 22 Zentimeter große Aquarell mit dem Titel „Standesamt München“ erworben. Adolf Hitler soll es 1916 gemalt haben.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Schwieriges Erbe Streit um Gurlitts Testament

Berlin/Bern/MünchenEin halbes Jahr lang wurde diskutiert und verhandelt, jetzt will das Kunstmuseum Bern das umstrittene Gurlitt-Erbe antreten. Und just in dem Moment erhebt Gurlitts Cousine Anspruch auf die millionenschwere Kunstsammlung. Droht eine neue Hängepartie?

Panorama

Krickente Befallen

Erstmals Wildvogel in Europa mit Vogelgrippe

Schwerin Die Vogelgrippe-Gefahr schien nachzulassen. Nun gibt es einen neuen Fall in Mecklenburg-Vorpommern - bei einem Wildvogel. Damit wurde der Erreger erstmals in Europa außerhalb der Nutztierhaltung nachgewiesen.

Das Letzte

Das Letzte

14 Menschen Verletzt Explosion in Londoner Hotel

LondonEs geschieht kurz vor Mitternacht: Ein lauter Knall, bebende Fußböden und Dunkelheit. Das erlebten die Gäste des Londoner Nobelhotels Hyatt Regency. Vermutlich eine Gasexplosion hinterlässt ein großes Loch in der Wand und 14 Verletzte.

Digitale Welt

Kunterbunte Candy-Party

Wie hält man einen Hype am Leben?

London Bunte Süßigkeiten auf dem Smartphone-Bildschirm herumzuschieben, kann überraschend süchtig machen. Das wissen Fans der „Candy Crush Saga“. Mit einer Fortsetzung will Hersteller King dem „Farmville“-Schicksal entgehen. Und schickt dafür einen Riesenbären auf die Themse.

Reise

Klagen über Standmieten

Weihnachtsmärkte als Touristenmagnet

Potsdam Viele märkische Weihnachtsmärkte sind Publikumsmagneten. Besonders individuelle Konzepte werden immer beliebter. Aber es gibt auch Klagen.

Skifahren Mit Sonnenaufgang Die frühen Pistenvögel

BerlinAls Erster auf die Piste und vor allen anderen Skifahren einsam den Hang hinabwedeln, ist ein besonderes Vergnügen. Viele Skigebiete bieten deshalb spezielle Aktionen für Frühaufsteher an - mit Bergfahrt, Abfahrt und Frühstück.

Motor

Expansion

MV Agusta gibt zusammen mit Daimler Gas

Stuttgart Nach dem Einstieg von Daimler will der italienische Motorradbauer MV Agusta noch stärker auf Märkten im Ausland angreifen.

Smart Fortwo Riesiger Knirps mit kleinen Macken

BerlinKleiner ist keiner: Der Smart Fortwo, der anfangs noch City-Coupé hieß, ist die erste Wahl für enge, überfüllte Innenstädte mit Parkplatznot. Beim Kauf eines Gebrauchten gilt es, einige Dinge zu beachten.

Mehr zu den Themen ...