• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Staatsanwalt ermittelt gegen Krankenhaus

NWZonline {{SHARING.setTitle("Staatsanwalt ermittelt gegen Krankenhaus")}}

St.-Josefs-Hospital In Cloppenburg:
Staatsanwalt ermittelt gegen Krankenhaus

Cloppenburg Wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs zum Nachteil von Krankenkassen ermittelt die Staatsanwaltschaft Oldenburg gegen zwei Verantwortliche des St.-Josefs-Hospitals Cloppenburg . Bereits am 27. Januar sei mit einem Beschluss des Amtsgerichts Oldenburg die Klinik durchsucht worden, erklärte der Pressesprecher der Oldenburger Staatsanwaltschaft, Torben Tölle, am Donnerstag auf NWZ -Nachfrage. Dabei seien umfangreiche Datenmaterialen und Unterlagen sichergestellt worden.

Sichtung dauert Monate

Laut Staatsanwaltschaft besteht der Verdacht, dass das Krankenhaus Operationen mit den Krankenkassen abgerechnet habe, obwohl sie offenbar gar nicht durchgeführt worden seien. In anderen Fällen wiederum sollen die Eingriffe zu hoch abgerechnet worden sein. Die Sichtung der beschlagnahmten Datensätze und die damit einhergehenden weiteren Untersuchungen – so Tölle weiter – würden nun mehrere Monate in Anspruch nehmen. „Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen.“

Deshalb könnten momentan auch noch keine Angaben zur Schadenshöhe gemacht werden. Es sei darüber hinaus auch noch völlig ungeklärt, ob es überhaupt zu einer Anklage kommen werde.

Der Geschäftsführer des St.-Josefs-Hospitals, Michael gr. Hackmann, sprach am Donnerstag von einem „äußerst ärgerlichen“ Fall für das Haus und einem beträchtlichen Imageschaden. In einer betriebsinternen Untersuchung habe man 200 in Frage kommende Fälle aus den Jahren 2012 bis 2015 in den Fokus genommen. Dabei seien – so gr. Hackmann – keinerlei Unregelmäßigkeiten aufgefallen. „Zudem können wir ausschließen, dass sich Mitarbeiter persönlich bereichert haben. Es sind keinerlei Vorteilsnahmen zu erkennen.“ Die Mitarbeiter, gegen die die Ermittlungen liefen, zeigten sich „sehr kooperativ“.

Um die Vorwürfe gegen das Hospital konkret erfassen zu können, habe die Geschäftsführung bei der Staatsanwaltschaft Akteneinsicht beantragt und den Ermittlungsbehörden größtmögliche Kooperationsbereitschaft signalisiert. „Wir haben ein starkes Interesse daran, dass die Vorwürfe schnell geklärt werden. Wir wollen als Anbieter nicht in den Geruch kommen, dass hier falsch abgerechnet wird“, erklärte gr. Hackmann.

Vier-Augen-Prinzip

Im St.-Josefs-Hospital, so gr. Hackmann weiter, werde nach dem „Vier-Augen-Prinzip“ abgerechnet. Der Arzt codiere eine Operation, dessen Angaben würden noch einmal von einer eigenen Abteilung – dem Medizincontrolling – geprüft. Und diese stelle dann auch die Rechnung aus.

Der Vorwurf tritt die Klinik zur Unzeit: Geschäftsführer gr. Hackmann wechselt zum 1. August als Finanzdirektor zum Bischöflich Münsterschen Offizialat (BMO) nach Vechta. Darüber hinaus steckt die Klinik in umfangreichen Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen, die noch bis 2020/2021 dauern und rund 28,4 Millionen Euro kosten werden. Zudem befindet sich das Hospital auf der Zielgeraden eines harten Sanierungswegs nach der existenziellen Krise der damaligen „Katholischen Kliniken Oldenburger Münsterland“.

Bösel/Burglehn
Vogelgrippe-Virus in weiterem Kartzfehn-Betrieb

Kreis Cloppenburg
Vogelgrippe-Virus in weiterem Kartzfehn-Betrieb

In einem Elterntierbetrieb der Böseler Brüterei in Brandenburg wurde der gefährliche H5N8-Virus nachgewiesen. 45 000 Puten müssen nun getötet werden.

Delmenhorst/Bremen
B 75 wird am Wochenende wieder zum Nadelöhr

Staugefahr Im Nordwesten
B 75 wird am Wochenende wieder zum Nadelöhr

Die Sperrung der Bundesstraße 75 zwischen Delmenhorst und Bremen beginnt am Freitag. Umleitungen werden eingerichtet.

Oldenburg
In 2017 noch ungeschlagen

Ewe Baskets Oldenburg
In 2017 noch ungeschlagen

Das Selbstvertrauen bei den Oldenburger Basketballern wächst mit jedem Sieg. Am Samstag kommen die Frankfurt Skyliners in die EWE Arena. Kein leichter Gegner.

Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Schlechte Gagen In Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Das Ensemble am Staatstheater ist unterbezahlt. Das gibt selbst Intendant Christian Firmbach zu. Vom schmalen Gehalt könnte man in einer teuren Stadt wie Oldenburg nicht leben, sagt Schauspielerin Lisa Jopt. Und Oldenburgs Kulturpolitiker können nur hilflos zusehen.

Langeoog/Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Langeoog Und Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit: Die auf Langeoog angespülten Überraschungseier und Lego-Figuren sorgten international für reichliche Vergnügen. Das finanzielle Nachspiel ist weniger lustig für die Inselbewohner.

Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Bombenalarm Bei Mercedes In Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Der Fund einer 25-Pfund-Granate sorgte in der Hansestadt für Aufregung. Am frühen Abend wurde die Bombe kontrolliert gezündet.

Ofenerdiek/Ohmstede
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

Ärger Um “verdichtete Bebauung“
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

In Oldenburg wird es eng: Wer bauen will, der muss kreativ sein und jeden freien Platz nutzen. Doch nicht jeder Nachbar hat Verständnis für die Pläne der Bauherren. Am Neusüdender Weg und am Heisterweg formiert sich Widerstand.

Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Vermisste Aus Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Eine 38-Jährige aus Stadland ist verschwunden. Die geistig behinderte Frau ist auf Medikamente angewiesen. Zuletzt wurde sie in Nordenham gesehen.

Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Blutige Tragödie In Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Viel Alkohol war im Spiel und sehr viel aufgestaute Wut. Vater und Sohn gerieten aneinander. Der Sohn prügelte brutal auf den Vater ein, der an den Verletzungen starb. Nun bekam der junge Mann für seine Tat die Quittung.