• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Delmenhorst

Immer mehr Familien mit existenziellen Problemen

NWZonline {{SHARING.setTitle("Immer mehr Familien mit existenziellen Problemen")}}

Wollepark:
Immer mehr Familien mit existenziellen Problemen

Delmenhorst Stifte, Tuschkasten, Hefte und Zeichenblöcke, Federmappen, Schulbücher, Sportsachen, ein Schulranzen – wenn Kinder eingeschult werden oder in eine höhere Klasse wechseln, stehen mitunter teure Anschaffungen an, die für viele Bewohner des Quartiers Wollepark schlicht nicht leistbar sind. Mit dieser traurigen Realität leben die beiden Sozialarbeiterinnen Kira Dartsch und Wiebke Machel vom Nachbarschaftsbüro Wollepark seit Jahren. „Familien mit existenziellen Problemen bestimmen unsere Arbeit“, sagt Wiebke Machel.

Dabei handele es sich in der Regel um Roma-Familien aus Bulgarien und Polen, in der Mehrzahl Analphabeten. Als EU-Ausländer haben sie keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld II, allenfalls auf Sozialhilfe frühestens sechs Monate nach der Einreise. Somit entfällt in ungünstigen Fällen auch der Anspruch der Kinder auf das Bildungs- und Teilhabepaket. Doch selbst wenn der Anspruch darauf besteht, reicht die Summe von 100 Euro für eine Schulstart-Komplettausstattung nicht aus.

Um den Kindern aus den in prekären Verhältnissen lebenden Familien ein wenig zu helfen, hat das Nachbarschaftsbüro im vergangenen Jahr das Projekt „Schulstartpakete“ aufgelegt. Aus unterschiedlichen Spenden konnten in 2015 rund 50 Kinder aus dem Wollepark mit Schulmaterialien ausgestattet werden. Dieses Jahr soll das Projekt fortgeführt werden. „Leider haben wir hierfür noch nicht die erforderlichen Geldspenden zusammen“, sagen Dartsch und Machel. Sie gehen von einem Finanzbedarf von 5000 bis 7000 Euro aus.

Das einst von Leerstand geprägte Quartier Wollepark ist auf rund 1900 Bewohner gewachsen, rund 500 Menschen mehr als noch 2012. Etwa 50 Ehrenamtliche, in der Regel selber Quartiersbewohner, unterstützen das Nachbarschaftsbüro, das unter anderem auch niedrigschwellige Integrationskurse anbietet.

Wer das Projekt „Schulstartpakete“ des Nachbarschaftszentrums Wollepark unterstützen möchte, kann eine Spende auf das Konto IBAN: DE21 2805 0100 0000 7240 70, BIC: BRLADE21LZO, Inhaber Diakonisches Werk Delmenhorst/Oldenburg-Land, Stichwort „Schulstartpakete“, überweisen. Auf Wunsch wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt. Bei Fragen steht das Team des Nachbarschaftszentrums unter Telefon   04221/123085, per E-Mail unter quartiersmanagement@wollepark.de zur Verfügung.

Berlin/Oldenburg
Immer mehr Rauschgift auf deutschen Schulhöfen

Bundesweiter Trend
Immer mehr Rauschgift auf deutschen Schulhöfen

Die Zahlen sind alarmierend: die Drogenkriminalität an Schulen hat bundesweit teils drastisch zugenommen. Niedersachsen landet beim Zuwachs im Mittelfeld. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung warnt vor einer „Verharmlosung“.

Region
Straßen im Nordwesten können glatt sein

Überfrierender Regen
Straßen im Nordwesten können glatt sein

Am Morgen kann es in der Region zu schwierigen Straßenbedingungen kommen, Schulausfälle wurden bisher aber nicht gemeldet.

Cloppenburg
Zu wenige Bewerbungen in Pensionierungs-Welle

Freie Lehrerstellen Im Nordwesten
Zu wenige Bewerbungen in Pensionierungs-Welle

Allein an der Cloppenburger Marienschule sind derzeit mehrere Lehrerstellen ausgeschrieben. Das Fach Englisch steht seit zwei Jahren ganz oben auf der Nachfrageliste. Wie versuchen die Schulen, den Mangel zu bewältigen?

Friesland/Wilhelmshaven
Ohne Umsteigen von Wilhelmshaven nach Jever

Bahnverbindungen In Friesland
Ohne Umsteigen von Wilhelmshaven nach Jever

Zu „positiven Visitenkarten der Region“ sollen demnächst die Bahnhöfe Varel und Sande werden. Auch zügigere Bahn- und Busverbindungen waren wichtige Punkte im Gespräch mit Wirtschaftsminister Olaf Lies.

Oldenburg
Ex-VfL-Handballerin im Einsatz für den Umweltschutz

Oldenburgerin Nicola Scholl
Ex-VfL-Handballerin im Einsatz für den Umweltschutz

Die ehemalige Bundesliga-Spielerin hat die erste klimaneutrale Handball-Turnier-Serie in Südafrika ins Leben gerufen. 600 Kinder nahmen teil – beeindruckend, wenn man bedenkt, dass Handball in dem Land bis vor kurzem noch unbekannt war.

Kreyenbrück/Osternburg
Stadt Oldenburg prüft Stallpflicht-Verlängerung

Vogelgrippe In Niedersachsen
Stadt Oldenburg prüft Stallpflicht-Verlängerung

Die Gefahr durch die hochansteckende Krankheit ist noch nicht gebannt. Im Stadtgebiet sind zwar keine Fälle bekannt. Doch eine Aufhebung der Stallpflicht zum Monatsende ist unsicher.

Berne/Farge
Geschafft! 160-Tonnen-Schiff an Bord gehievt

Ausrangierte Fähre „berne-Farge“
Geschafft! 160-Tonnen-Schiff an Bord gehievt

33 Jahre lang hat das Schiff Menschen und Fahrzeuge zwischen dem Bremer und Berner Ufer befördert. In einem schwierigen Manöver wurde die „Berne-Farge“ nun für die Reise an ihren neuen Einsatzort vorbereitet.

Bremen
Auf Überschwemmung folgt eine Überraschung

Cannabis-Fund In Bremen
Auf Überschwemmung folgt eine Überraschung

Zentimeterhoch steht das Wasser im Keller. Ein Wasserrohrbruch? Als die Polizei der Sache auf den Grund geht und einige Türen aufbricht, gibt es verblüffte Gesichter.

Cloppenburg
LzO will Stadtzentrum verlassen

Regionaldirektion In Cloppenburg
LzO will Stadtzentrum verlassen

Ein städtebaulicher Paukenschlag bahnt sich in der Cloppenburger Innenstadt an. Die LzO will mit ihrer Regionaldirektion auf ein Grundstück ziehen, wo noch neu gebaut werden müsste.