Windkraft:
Standortkonzept intensiver prüfen

Ratsfraktionen wollen sich ausführlich dem Thema Windenergie widmen

Im Bauausschuss stellte ein Ingenieur eines Planungsbüros die Windkraftpotenzialstudie für den Landkreis vor. Vier Flächen seien in der Gemeinde Edewecht für Windräder geeignet.

Edewecht Einen kleinen Windpark mit sieben Anlagen gibt es bereits in Westerscheps: Nun wird in den politischen Gremien der Gemeinde Edewecht darüber diskutiert, ob und wo man weitere Windräder installieren lassen möchte. Seit Mitte 2012 beschäftigt man sich mit der „Erarbeitung eines Standortkonzepts“. Wie berichtet, hat sich der Kreistag dafür ausgesprochen, dass bis zum Jahr 2020 die Hälfte der im Ammerland benötigten Energie aus erneuerbaren Energien stammen soll.

Das Thema „Standortkonzept für Windkraftanlagen in der Gemeinde Edewecht“ stand jetzt erneut auf der Tagesordnung einer Sitzung des gemeindlichen Bauausschusses. Johannes Ramsauer von der NWP Planungsgesellschaft aus Oldenburg stellte dem Ausschuss die Windpotenzialstudie vor, die für den gesamten Landkreis Ammerland erarbeitet wurde. In dieser werden landkreisweit Flächen vorgeschlagen, die sich für die Aufstellung mehrerer Windkraftanlagen eignen und die zudem bestimmte Abstandskriterien erfüllen. So müssten die Windräder zu Wohnsiedlungen mindestens 800 Meter und zu Einzelhäusern im Außenbereich mindestens 600 Meter betragen.

Für die Gemeinde Edewecht werden neben dem kleinen Windpark in Westerscheps vier weitere Flächen als geeignet angesehen:

Zwei dieser Flächen liegen in Husbäke südlich des Küstenkanals (77 Hektar) und in Wittenberge westlich der Lohorster Straße (zweiteilige Fläche mit einer Gesamtgröße von 32,6 Hektar). Außerdem kommen zwei „grenzüberschreitende Flächen“ in Betracht, und zwar im Fintlandsmoor (Wittenberge mit einem Anteil von fünf Hektar auf der Edewechter Seite) und rund zehn Hektar auf der Westersteder Seite sowie eine Fläche in Edewecht und Osterscheps nördlich des Göhlenweges (mit einem Anteil von zwölf Hektar auf Edewechter Seite und 33 Hektar auf Zwischenahner Seite).

Wie Bürgermeisterin Petra Lausch und Wilfried Kahlen, Leiter des Fachbereichs Bau- en, Planen und Umwelt bei der Gemeinde Edewecht, in einem Pressegespräch weiter ausführten, habe der Ausschuss einstimmig beschlossen, das Thema Standortkonzept ausführlich in den Ratsfraktionen zu beraten. In der Diskussion während der Sitzung hatte UWG-Ratsherr Thomas Apitzsch gefordert, den Standort Hogenset in Husbäke aus dem Konzept zu nehmen, weil die Fläche direkt am geplanten großen Naturschutzgebiet Vehnemoor liege. Dieser Forderung schloss sich auch Grüne-Ratsherr Hergen Erhardt an, der sagte, dass im Vehnemoor Kraniche lebten, die durch Windräder gefährdet würden. SPD-Ratsherr Hans Fittje bestätigte, dass es Kraniche in dem Bereich Husbäkes gäbe, zu dem Vorkommen müssten jedoch erst weitere Untersuchungen erfolgen. Das Herausnehmen der Fläche am Hogenset in Husbäke zum jetzigen Zeitpunkt sei eine „unzulässige Verkürzung des Abwägungsprozesses“, betonte Planer Johannes Ramsauer (NWP). Man stehe erst am Anfang des Verfahrens, und weitere Untersuchungen der Flächen stünden noch aus.

Mit dem Thema „Standortkonzept für Windkraftanlagen“ wird sich der Bauausschuss am 22. Oktober erneut beschäftigen.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Doris Grove-Mittwede

Redakteurin
Redaktion Westerstede
Tel.: 04488 9988 2605
Fax: 04488 9988 2609

Artikel

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus edewecht
article
74e0aeba-04c6-11e3-ae6c-377045d9deee
Windkraft
Standortkonzept intensiver prüfen
Im Bauausschuss stellte ein Ingenieur eines Planungsbüros die Windkraftpotenzialstudie für den Landkreis vor. Vier Flächen seien in der Gemeinde Edewecht für Windräder geeignet.
http://www.nwzonline.de/edewecht/standortkonzept-intensiver-pruefen_a_8,2,4279592126.html
15.08.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Produktion/2013/08/15/AMMERLAND/EDEWECHT_1/Bilder/AMMERLAND_EDEWECHT_1_4ee6abe0-9f91-4f8f-8582-0d8cb9fc3fde--249x337.jpg
Edewecht,Windkraft
Edewecht

Ammerland

Infektionen

Gegen Keime „gut aufgestellt“

Ammerland Es gibt einen Runden Tisch zum Thema „multiresistente Erreger“. Dort sind das Gesundheitsamt, Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflege- und Rettungsdienste vertreten.

Grundstückskauf Auch Gemeinde wird nun DRK-Standort

Wiefelstede/NethenDer Grundstückskauf ist perfekt. Im Sommer 2015 – so hoffen Kreisverband und Bereitschaft – könnten die Bauarbeiten beginnen. Der ehrenamtlich organisierte DRK-Kreisverband hofft auf Zuschüsse.

nwzonline.de

Vorpremiere In Oldenburg

Ein Tatort-Kommissar zum Anfassen

Oldenburg Rund 300 Gäste haben den Flüchtlings-Krimi im Casablanca-Kino schon vor dem TV-Termin gesehen. Hauptdarsteller Wotan Wilke Möhring begeisterte mit Volksnähe. Für eine Zuschauerin ist er aber trotzdem nicht die Nummer eins.

Aufbau Vom Lambertimarkt Weihnachtlicher Zauber in Oldenburg

OldenburgMärchenhaft: Mehr als 120 weihnachtlich dekorierte Verkaufsstände werden ab Dienstag den Schlossplatz und Umgebung schmücken. Doch welcher ist der schönste? Die Stadt und NWZ-Leser können dieses Jahr erstmals ihren Favoriten wählen.

Politik

Rechtsextreme Und Linke

Großer Demo-Tag in Hannover bleibt friedlich

Hannover Proteste Rechtsextremer gegen Gewalt aus der linken Szene und eine Gegendemonstration sind ohne Zwischenfälle zu Ende gegangen. Die Teilnehmerzahl blieb deutlich hinter den Erwartungen der Veranstalter zurück.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Grünen-Parteitag

Der Biss fehlt

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Obamas Einwanderungspolitik

Handlungsfähig

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Rot/Rot/Grün in Thüringen

Teure Versprechen

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Fracking unter Auflagen erlaubt

Wachsam sein

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Ansturm auf Rente mit 63

Fehlkonstruktion

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Akten zu Paschedag-Affäre

Spannend

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Sport

Rennen In Abu Dhabi

Rosberg holt Pole Position vor Hamilton

Abu Dhabi Nico Rosberg geht vom ersten Startplatz ins Rennen um seinen ersten WM-Titel in der Formel 1. Für den Wiesbadener ist es die elfte Pole in diesem Jahr und die dritte in Folge.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Basketball Baskets preschen wieder nach vorne

OldenburgDie Oldenburger waren zuletzt etwas außer Tritt geraten. Am Sonnabend findet das Spitzenspiel gegen Bamberg statt. Geschäftsführer Schüller setzt auf die Unterstützung der Fans.

Wirtschaft

Bundespräsident Gauck Fordert

Deutsche Wirtschaft soll risikobereiter werden

Dresden In Deutschland gibt es über 50 Handwerkskammern. 407 Jungmeistern in Sachsen gratulierte der Bundespräsident in Dresden persönlich zur bestandenen Prüfung - verbunden mit konkreten Erwartungen.

Niedersachsen Klassenfahrt-Boykott schmerzt Jugendherbergen

HannoverSeit einem Jahr sind die Fronten zwischen Landesregierung und Gymnasiallehrern verhärtet. Vielerorts haben die Pädagogen wegen der verordneten Mehrarbeit freiwillige Leistungen gestrichen. Jugendherbergen leiden, Schüler protestieren.

Arbeitslosigkeit Volkswirte erwarten nur minimalen Abbau

NürnbergNach dem überraschend starken Rückgang im Oktober hat sich im November auf dem Arbeitsmarkt nicht viel getan, meinen Volkswirte. Für die kommenden Monate erwarten sie negative Effekte durch den Mindestlohn - bevor die Konjunktur dann anzieht und Stellen schafft.

Kultur

Komödie „kill The Boss 2“

Den Chef umbringen für Fortgeschrittene

Berlin Nick, Dale und Kurt sind zurück. Nachdem sich die Durchschnitts-Amerikaner im Vorgänger-Film als Killer versucht haben, geht es in „Kill the Boss 2“ um einen Kidnapping-Coup. Gegenspieler des Trios ist kein Geringerer als Christoph Waltz.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Schwieriges Erbe Streit um Gurlitts Testament

Berlin/Bern/MünchenEin halbes Jahr lang wurde diskutiert und verhandelt, jetzt will das Kunstmuseum Bern das umstrittene Gurlitt-Erbe antreten. Und just in dem Moment erhebt Gurlitts Cousine Anspruch auf die millionenschwere Kunstsammlung. Droht eine neue Hängepartie?

Geschichte Ein deutscher Wilhelm Tell

BerlinDer Autor Rolf Hochhuth erinnert an den Hitler-Attentäter Georg Elser. Zu lange wurde der schwäbische Einzeltäter von 1939 ignoriert. Abhilfe schafft Hochhuth: Er sorgte auch für ein Berliner Elser-Denkmal.

Panorama

Polizei Ermittelt

Obdachloser bei Hannover halb tot geprügelt

Laatzen Der 53-Jährige wurde in in seinem Zimmer in einer Obdachlosenunterkunft in Laatzen von der Feuerwehr mit lebensgefährlichen Kopf- und Oberkörperverletzungen entdeckt. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Das Letzte

Das Letzte

14 Menschen Verletzt Explosion in Londoner Hotel

LondonEs geschieht kurz vor Mitternacht: Ein lauter Knall, bebende Fußböden und Dunkelheit. Das erlebten die Gäste des Londoner Nobelhotels Hyatt Regency. Vermutlich eine Gasexplosion hinterlässt ein großes Loch in der Wand und 14 Verletzte.

Digitale Welt

Kunterbunte Candy-Party

Wie hält man einen Hype am Leben?

London Bunte Süßigkeiten auf dem Smartphone-Bildschirm herumzuschieben, kann überraschend süchtig machen. Das wissen Fans der „Candy Crush Saga“. Mit einer Fortsetzung will Hersteller King dem „Farmville“-Schicksal entgehen. Und schickt dafür einen Riesenbären auf die Themse.

Reise

Klagen über Standmieten

Weihnachtsmärkte als Touristenmagnet

Potsdam Viele märkische Weihnachtsmärkte sind Publikumsmagneten. Besonders individuelle Konzepte werden immer beliebter. Aber es gibt auch Klagen.

Skifahren Mit Sonnenaufgang Die frühen Pistenvögel

BerlinAls Erster auf die Piste und vor allen anderen Skifahren einsam den Hang hinabwedeln, ist ein besonderes Vergnügen. Viele Skigebiete bieten deshalb spezielle Aktionen für Frühaufsteher an - mit Bergfahrt, Abfahrt und Frühstück.

Motor

Expansion

MV Agusta gibt zusammen mit Daimler Gas

Stuttgart Nach dem Einstieg von Daimler will der italienische Motorradbauer MV Agusta noch stärker auf Märkten im Ausland angreifen.

Smart Fortwo Riesiger Knirps mit kleinen Macken

BerlinKleiner ist keiner: Der Smart Fortwo, der anfangs noch City-Coupé hieß, ist die erste Wahl für enge, überfüllte Innenstädte mit Parkplatznot. Beim Kauf eines Gebrauchten gilt es, einige Dinge zu beachten.

Mehr zu den Themen ...