Schülerwahl:
Auch Jugendliche bekommen eine Stimme

430 Mädchen und Jungen wählen am Lothar-Meyer-Gymnasium – Politik wird greifbar

Die Nordwest-Zeitung organisiert an Schulen im Oldenburger Land Schülerwahlen zur Bundestagswahl. Am Mittwoch gingen Acht- bis Zehntklässler des LMG an die Wahlurnen.

Varel „Ich fühle mich richtig erwachsen“, sagt Carlos und wirft seinen Wahlzettel in die Urne. Der 15-Jährige ist einer von 430 Schülern des Lothar-Meyer-Gymnasiums Varel und der Außenstelle in Zetel, die am Mittwoch an der Schülerwahl teilgenommen haben. Die Nordwest-Zeitung hatte wie schon zur Landtagswahl Schulen im Oldenburger Land dazu aufgerufen, sich an der Aktion „Schüler wählen“ zu beteiligen. Die Schüler, die bei der eigentlichen Wahl noch kein Stimmrecht haben, bekommen bei der Schülerwahl eine Stimme.

Schüler wählt

Die Schülerwahl ist eine Aktion der NWZ , an der Klassen aus dem Oldenburger Land teilnehmen. In Varel beteiligen sich das Lothar-Meyer-Gymnasium, die Oberschulen Varel und Obenstrohe sowie die BBS. Neben originalgetreuen Stimmzetteln erhalten die Klassen Wahlurnen. Am Montag, 16. September, werden die Ergebnisse aller Schulen in der NWZ  veröffentlicht.

Schüler der achten bis zehnten Klasse nehmen am LMG an der Wahl teil. Die Politiklehrer Andreas Liehr und Jürgen Wolfschmidt haben dafür gesorgt, das alles so abläuft wie bei einer richtigen Wahl. Auf von der NWZ  zur Verfügung gestellten Stimmzetteln, die denen der echten Bundestagswahl gleichen, konnten die Schüler Erst- und Zweitstimmen vergeben und sie anschließend in die Wahlurnen werfen.

Leonard findet die Möglichkeit, bei der Schülerwahl seine Stimme abzugeben, klasse, fühlt sich von den Parteien aber nicht gut über ihre Wahlprogramme informiert. Seiner Ansicht nach wüssten viele Jugendliche nur grob, wofür die Parteien stehen: „Die Linken wollen freies Internet, die Grünen sind für Tierschutz und die SPD ist die Partei für alte Leute.“

Politiklehrer Fridolin Roberg ist angetan von der Schülerwahl. „Sie leistet einen wichtigen Beitrag, Politik anschaulich und greifbar zu machen“, sagt er.

Das LMG hat nicht nur an der Schülerwahl, sondern auch an der offiziellen „Juniorwahl“ teilgenommen. Die NWZ  und das bundesweite Schulprojekt „Juniorwahl“ unter der Schirmherrschaft von Bundestagspräsident Lammert haben zur Bundestagswahl eine Kooperation vereinbart. Mit im Boot ist auch die LzO, die unter anderem NWZ -Abos für die Schulen gesponsert hat.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Spezial unter   www.nwzonline.de/schuelerwahl 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Traute Börjes-Meinardus

Varel
Redaktion Friesland
Tel.: 04451 9988 2502
Fax: 04451 9988 2509

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
32103d82-0fc3-11e3-8082-e0dfd125ace6
Schülerwahl
Auch Jugendliche bekommen eine Stimme
Die Nordwest-Zeitung organisiert an Schulen im Oldenburger Land Schülerwahlen zur Bundestagswahl. Am Mittwoch gingen Acht- bis Zehntklässler des LMG an die Wahlurnen.
http://www.nwzonline.de/friesland/bildung/auch-jugendliche-bekommen-eine-stimme_a_8,3,1051237000.html
29.08.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Produktion/2013/08/29/VAREL/1/Bilder/VAREL_1_b201eedd-a968-471f-b2fa-d8c284329a50--469x337.jpg
Bildung,Schülerwahl
Bildung

Friesland

Windkraft

Anlieger zählen selbst Vögel

Die Bürgerinitiative „Mein Wangerland“ bewertet die offiziell durchgeführten Vogel- und Fledermauszählungen als „fraglich“. Mitglieder haben selbst zahlreiche geschützte Vogelarten entdeckt und dokumentiert.

Infrastruktur Westanleger: Baubeginn 2018

Wangerooge/Hannover 7 Millionen Euro wird das Land ab 2018 für den Ausbau des Wangerooger Westanlegers zur Verfügung stellen. Von der Bahn soll die gleiche Summe investiert werden.