übergriff In Friesland:
32-Jähriger belästigt Frau in Jever

Der Mann wollte die Frau gegen ihren Willen umarmen und küssen. Sie konnte sich noch losmachen und entfernen. Der Bewohner einer Notunterkunft wurde bereits von der Polizei vernommen.

Jever Die Polizei in Jever ermittelt gegen einen Bewohner der Notunterkunft für Flüchtlinge am Ortseingang von Jever (ehemaliger Möbelmarkt): Am Donnerstagabend, 28. Januar, soll dort ein 32 Jahre alter Mann aus dem Mittleren Osten versucht haben, eine Mitarbeiterin des Deutschen Roten Kreuzes, das die Flüchtlinge in der Unterkunft betreut, gegen ihren Willen zu umarmen und zu küssen.

Die Frau konnte sich, wie die Polizei am Freitag mitteilte, losmachen und entfernen. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss. Er sei bereits vernommen und erkennungsdienstlich behandelt worden und habe im Rahmen seiner Vernehmung die Tat eingeräumt.

Der Landkreis Friesland, der die Notunterkunft als Amtshilfe für das Land Niedersachsen betreibt, sorgte dafür, dass der 32-Jährige sofort in einer Unterkunft in einem anderen Landkreis untergebracht wurde. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
baad9a92-c680-11e5-b5b4-f4171ec0f2ef
übergriff In Friesland
32-Jähriger belästigt Frau in Jever
Der Mann wollte die Frau gegen ihren Willen umarmen und küssen. Sie konnte sich noch losmachen und entfernen. Der Bewohner einer Notunterkunft wurde bereits von der Polizei vernommen.
http://www.nwzonline.de/friesland/blaulicht/32-jaehriger_a_6,0,3677425778.html
30.01.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Stehsatz/ONLINE/STANDARDBILDER/Bilder/normal/polizei-haube_beier-krLB--600x337@NWZ-Online.jpg
Blaulicht,übergriff In Friesland
Blaulicht

Friesland

Baumaßnahmen

Theater strahlt in frischem Rot

Jever Rund 300 000 Euro lässt sich die Stadt die Theater-Sanierung kosten. Bestandteil ist der Einbau einer Brandmeldeanlage.