• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline {{SHARING.setTitle("Berliner Künstler referiert über Radziwill")}}

Kultur:
Berliner Künstler referiert über Radziwill

Dangast Maik Wolf ist an diesem Sonntag, 14. Juni, zu Gast beim 6. Dangaster Künstlergespräch im Franz-Radziwill-Haus, Sielstraße 3. Ab 11.30 Uhr stellt der Berliner Maler unter dem Titel „Contemporary Radziwill“ sein eigenes Werk vor und spricht auch über seine Beziehung zum älteren Kollegen Franz Radziwill. Die Karten an der Tageskasse kosten 6,50 Euro.

Der 1964 geborene Wolf lernte das Oeuvre Radziwills bereits während des Studiums kennen. Wolf besuchte von 1987 bis 1990 die Hochschule für Kunst und Design in Halle und von 1991 bis 1994 die École Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris. Wie er selbst erklärt, ließ er sich mitunter von Radziwills Bildwelten stimulieren.

Bilder zeigen scheinbare Idylle

Als surreale Traumwelten und romantische Szenerien werden die Arbeiten von Maik Wolf beschrieben. Kommt die Landschaft seiner jüngsten Gemälde auch rosarot daher, so gerät die scheinbare Idylle schnell zum Abbild der Bedrohung. Nichts ist, wie der erste Eindruck es zu vermitteln scheint.

Tatsächlich fällt angesichts der Ölbilder beider Maler eine gewisse „Geistesverwandtschaft“ auf, sowohl hinsichtlich der Motive als auch der Atmosphäre – fantastische Momente, die zwar Landschaft zeigen, jedoch nicht an der Realität festhalten.

„Mit seinem Schaffen wird Wolf längst zu den internationalen zeitgenössischen Künstlern gezählt, die neue Maßstäbe setzen“, sagt Maren Buschmann vom Franz-Radziwill-Haus. Dafür wurde er 2006 mit dem Falkenrot-Preis ausgezeichnet. Im Gespräch mit Konstanze Radziwill spricht Maik Wolf über seine künstlerische Motivation und seine Arbeit. Als alljährlicher Höhepunkt im Kulturangebot der Franz-Radziwill-Gesellschaft hat sich das „Dangaster Künstlergespräch“ als Veranstaltungsreihe etabliert.

Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Prozess In Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Der 27-Jährige soll eine rote Ampel überfahren – und dabei ein Kind erfasst und lebensgefährlich verletzt haben. Nun wird es vor Gericht immer enger für den Angeklagten.

Wardenburg/Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Landgericht Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Der 18-jährige Angeklagte soll ohne Vorwarnung auf sein Opfer eingestochen haben. Der 27-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Nur durch beherztes eingreifen Dritter konnte dessen Leben wohl gerettet werden.

Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Finanzen In Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Die Stadtverwaltung schlägt Erhöhung des Hebesatzes von 420 auf 480 Prozent vor. Das soll 700.000 Euro mehr bringen. Trotzdem schreibt die Stadt rote Zahlen.

Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Unfall Kurz Vor Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Laster ungebremst an einem Stauende auf einen anderen Lkw auf. Dieser schob durch den Aufprall zwei weitere Laster ineinander. Die A1 wird in Richtung Osnabrück wohl noch bis weit in die Nacht gesperrt sein.

Hannover
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Oldenburg Und Westerstede Zu Beginn
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Flott, bequem und von früh bis spät unterwegs: Neue Schnellbuslinien sollen die Regionen in Niedersachsen erschließen, die die Bahn nicht anfährt. Vor allem Mittelzentren sollen verbunden werden. Eine erste Linie ist von Westerstede nach Oldenburg geplant.

Eversten
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Oldenburg
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Die zwei unbekannten Übeltäter klingelten abends bei der alten Frau. Als sie ihnen die Tür öffnete, stießen die Männer sie in den Hausflur und schlugen auf die Rentnerin ein. Die Enkeltochter der 80-Jährigen hörte ihre Hilfeschreie.

Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer  festgenommen

Bluttat In Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer festgenommen

Der Verdächtige soll einen 21-Jährigen in der Nähe des Hauptbahnhofs mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Das Opfer kam stark blutend in ein Krankenhaus.

Lastrup
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Heim In Lastrup-Suhle
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Mit einem gefälschten Schreiben der EWE verschafften sich die beiden Männer zum Asylheim Zutritt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und spricht noch einmal eine deutliche Warnung aus.

Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn  Verletzte

Unfall In Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn Verletzte

Schwerer Verkehrsunfall in Emstek: Zwei Transporter kollidierten auf einer Kreuzung. Drei Personen wurden schwer verletzt und mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen.