Klönsnack:
Döntjes über Tanten und Gurken

Gerd Spiekermann begeistert 240 Zuhörer                 in Horumersiel

Der NDR-Mann für das Plattdeutsche trat in Horumersiel auf. Da erzählte er unter anderem lustige Erinnerungen, die er an seine Tante Frieda hat.

Horumersiel Da hat Bernhard Eden, Organisator der Plattdeutschen Klönsnacks in Horum und Horumersiel, wohl etwas falsch verstanden: In seiner Einladung hatte er mitgeteilt, „Gerd Spiekermann kummt ton letzten Mal – he wandert ut no Brasilien“ (die NWZ  berichtete).

„Ik heff en Daalschlag kregen, as ik de Geschicht vant Utwandern lest heff“, sagte Spiekermann am Sonntag im Kursaal Horumersiel. Er werde am 18. Februar nach Argentinien fliegen, Mitte August wieder in Deutschland sein und habe ab September wieder einen vollen Terminkalender, sagte der 63-Jährige. Neuenburg, Varel und Bad Zwischenahn seien einige Stationen in der Region, in der er im Herbst auftrete.

Im Kursaal Horumersiel zeigte Spiekermann, der unter anderem 30 Jahre lang Premieren des Ohnsorg-Theaters in Hamburg als Kritiker begleitet hat – „es mögen wohl so 220 gewesen sein“ –, was er als Unterhalter drauf hat. Der Wahlhamburger, der in Ovelgönne in der Wesermarsch aufgewachsen ist, hatte sich für Horumersiel Geschichten aus der Region ausgesucht.

Es ging unter anderem um die Tante Olga, die stets ihr Taschentuch in der Hand hielt oder im Strickjackenärmel stecken hatte. Das Tüchlein war nicht immer sauber. Und man musste ihr die Hand geben, weil sich das so gehörte. „Frauen mit Taschentuch in der Hand kann ich nicht ab“, sagte Spiekermann und beschrieb humorvoll seine Empfindungen beim familiären Händedruck.

Oder es ging um Tante Frieda, die leckere Gurken hatte. Nur wenn das Weckgummi schon zum dritten Mal zum Einkochen benutzt worden war, gab es Probleme beim Öffnen des Glases. Onkel Karl versuchte es mit dem Messer. Doch auch das half nichts bei einem Rillenglas.

Schließlich wurde ein Topf mit heißem Wasser aufgesetzt, das Gurkenglas kam da rein und konnte geöffnet werden. „Da habe ich gelernt, dass man mit heißem Wasser Gurken nicht nur ein- sondern auch aufkochen kann“. Allerdings hätten die dann auch nicht mehr so toll geschmeckt.

Die Döntjes mit seinen Erinnerungen an Ovelgönne und die Verwandten im Jeverland kamen an. 240 Gäste hatten ihren Spaß, ließen sich von den Schilderungen begeistern und geizten im voll besetzten Kursaal nicht mit Applaus.

Und da Spiekermann nun ja doch nicht auswandert, könnte es sein, dass er im nächsten Jahr wieder einen Auftritt in Horumersiel haben wird.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
2a5d9338-c8d4-11e5-9c7c-26351741dfc9
Klönsnack
Döntjes über Tanten und Gurken
Der NDR-Mann für das Plattdeutsche trat in Horumersiel auf. Da erzählte er unter anderem lustige Erinnerungen, die er an seine Tante Frieda hat.
http://www.nwzonline.de/friesland/kultur/doentjes-ueber-tanten-und-gurken_a_6,0,3799472936.html
02.02.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/02/02/JEVER/5/Bilder/JEVER_a3856edd-f114-43f8-910f-559aa0fb1c06--600x312.jpg
Kultur,Klönsnack
Kultur

Friesland

Dorffest

Regen? Ach was: Gefeiert wird!

Hohenkirchen Die Atomic Playboys rockten am Samstagabend den Regen einfach weg. Nur der Festumzug am Sonntag wurde durch einen Guss abrupt beendet.