• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Drei Frauen leiten Traditionsverein

NWZonline {{SHARING.setTitle("Drei Frauen leiten Traditionsverein")}}

Sport:
Drei Frauen leiten Traditionsverein

Varel Der Vareler Turnerbund wird nun von drei Frauen geführt. Die Vorsitzende Marlen Webersinke wird von der zweiten Vorsitzenden Stephanie Tjarks (45) und der Geschäftsführerin Brigitte Meylahn (59) unterstützt. Stephanie Tjarks wurde für Christopher Weber gewählt, der in den vergangenen zwei Jahren als stellvertretender Vorsitzender fungiert hatte. Brigitte Meylahn wurde für den bisherigen Geschäftsführer Siegfried Kluge gewählt.

Leiten den Vareler Turnerbund: Stephanie Tjarks, Marlen Webersinke und Brigitte Meylahn (von links) BILD: VTB

Langjährige Mitglieder

25 Jahre: Hanna Friedewold, Werner Dannemann, Domenica Szegedi, Wilfried Henkensiefken, Ralf Janßen, Dr. Andreas Adamietz

40 Jahre: Günther Janßen, Dr. Edda Kröger, Hans Schumacher, Matthias Macht

50 Jahre: Kord Albers

60 Jahre: Prof. Dr. Jan-Waalke Meyer, Elke Vollmer

Übungsleiter: Werner Vogel, Rüdiger Klug, Reinhard Friedewold (alle 10 Jahre Übungsleiter); Siegfried Kluge (20 Jahre, kleines Bild)

Teilnahme: Thomas Uehlken (Deutsche Meisterschaft Judo, 6. Platz); Marlen Webersinke (1. in ihrer Altersklasse bei Landesmeisterschaften im Marathon in Bremen)

„Die Entwicklung ist sehr erfreulich“, sagte die Vorsitzende Marlen Webersinke. „Die vielen Abteilungen bieten eine Vielfalt von sportlichem Angebot und werden mit großem Engagement von qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern geführt. Das trägt zu einer stabilen Mitgliederzahl und zu vielen guten sportlichen Leistungen bei, wobei das gesellschaftliche Miteinander nicht zu kurz kommt und häufig auch jene, die nicht mehr aktiv sein können, als Mitglied dem Vareler Turnerbund verbunden bleiben“, sagte die Vorsitzende.

Den Rudi-Breier-Pokal erhielt Siegfried Kluge, der an diesem Abend sein Amt als Geschäftsführer beendete. Die Vorsitzende Marlen Webersinke dankte Siegfried Kluge für seinen überaus vielseitigen und vorbildlichen Einsatz für den Verein. Von 1993 bis 2006 hat sich Kluge als Abteilungs- und Übungsleiter mit herausragendem Engagement um den Ausbau und Fortbestand der Sparte Tischtennis Verdienste erworben. Im Jahr 2008 gründete er die Sparte Radfahren und leitet diese seitdem mit ebenso großem Einsatz. „Über den Sport hinaus werden hier durch unterschiedliche Aktivitäten der Zusammenhalt und die Kommunikation in dieser Gruppe besonders gefördert. Darüber hinaus hatte Siegfried Kluge seit acht Jahren das Amt des Geschäftsführers des Vareler TB inne und mit viel Herzblut geführt. Bei all diesen unterschiedlichen Tätigkeiten setzte er sich fortwährend und unermüdlich für die Gemeinschaft und zum Wohle des Vereins ein“, sagte Marlen Webersinke.

.

1384 Mitglieder

In rund vierzig Abteilungen sind 50 Übungsleiterinnen und Übungsleiter tätig. Dem Verein gehören 1384 Mitglieder an.

.

Lauftreff

Zum ersten Mal fand ein Vareler Lauftag statt unter der Leitung von Leichtathletik-Trainerin Birgit Plaß. 199 Aktive nahmen im Vareler Waldstadion teil. Des Weiteren wurde die Lauftreff-Abteilung mit dem Zertifikat „GUT“ des Deutschen Leichtathletik-Verbandes ausgezeichnet. Die Abteilung Triathlon mit Lothar Pupkes veranstaltete einen Swim & Run-Wettbewerb in Dangast und die Abteilungen Volleyball wie Radfahren boten in 2014 erneut Ferienpass-Aktionen an.

.

Weitere Erfolge

Die Volleyball-Abteilung war in der Spielsaison 2014/2015 mit den Männern und Frauen erfolgreich in der Landesliga vertreten, die Basketball-Abteilung mit den Männern und zwei Jugendmannschaften erfolgreich im Spielbetrieb, und auch weitere Athleten konnten die erfolgreiche Teilnahme an Deutschen Meisterschaften wie auch Landesmeisterschaften verzeichnen.

Darüber hinaus wurden mit großer Einsatzfreude Abteilungsjubiläen gewürdigt und gefeiert, so in der Abteilung Walking (15 Jahre), Turnen der Älteren (35 Jahre) und Judo (50 Jahre).

Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Kollision An Friesenbrücke In Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Die Unglücksnacht vom 3. Dezember 2015 ist nun juristisch aufgearbeitet. Der Frachter ist in die Emsbrücke gekracht, weil sich Lotse, Kapitän und Brückenwärter nicht richtig abgesprochen haben. Für einen Strafbefehl reicht das aber nicht.

Oldenburger Land
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Vogelgrippe In Niedersachsen
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Haben Wildvögel das Virus eingeschleppt? Oder stammt es aus der Geflügelwirtschaft selbst? Eine „Task Force“ der Behörden sucht nach der Herkunft des gefährlichen Erregers H5N8. Vogelkundler kritisieren das bisherige Vorgehen. NWZ-Redakteur Karsten Krogmann hat sich auf Spurensuche begeben.

Bösel
Vogelgrippe erreicht Bösel

Geflügelpest In Niedersachsen
Vogelgrippe erreicht Bösel

25.000 Putenhähne müssen getötet werden. Ein Sperrgebiet wurde eingerichtet. Im diesem Beobachtungsgebiet werden rund 3,7 Millionen Tiere gehalten.

Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Vfl Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Osnatel-Arena adé: Der Fußball-Drittligist gibt seiner Spielstätte den traditionellen Namen zurück.

Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Brand In Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Nachbarn sehen Rauch und hören den Alarm. Als die Feuerwehr eintrifft, entdecken die Rettungskräfte den Leichnam des alten Mannes.

Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Urteil In Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Darf eine Behörde einer muslimischen Lehrerin wegen ihres Kopftuches die Einstellung verweigern? Heute wäre das nicht so einfach möglich. Im Jahr 2013 war das rechtens, urteilten am Mittwoch Osnabrücker Richter – und verweigerten der Klägerin die geforderte Entschädigung.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.