Sport:
Kinder und Erwachsene als Einsteiger beim Karate

Judoverein Bockhorn baut die Fortbildung ihrer Trainer weiter aus

BOCKHORN Die Karate-Abteilung des Judovereins (JV) Bockhorn baut weiter die Qualität ihrer Trainer aus. Das berichtete jetzt Jörg Auffarth. Zum festen Bestandteil der Ausbildung gehören verschiedene Lehrgänge bei namhaften Karateka. Moritz Roth hat zusätzlich die C-Trainer-Lizenz beim Bremer Karateverband erworben.

Nunmehr standen für die Sportler des Judovereins auch Gürtelprüfungen in Brake auf dem Programm. Dabei bestand Marcel Mensing die Prüfung zum 3. Kyu (braun), Moritz Roth erfüllte die Aufgaben für den 1. Kyu (braun).

Silke Auffarth hatte sich ein Jahr lang auf die schwierige Prüfung zur Erlangung des 3. Dan (schwarz) vorbereitet. In Brake war sie erfolgreich, mit dem 3. Dan gehört das ehemalige Mitglied des niedersächsischen Leistungskaders im Karate in Norddeutschland zu den höchsten weiblichen Dan-Trägerinnen.

Das Trainer-Team des Judovereins Bockhorn gibt sein Wissen im Karate gern weiter. Neben Kindern sind auch Erwachsene bei den Trainingseinheiten in Bockhorn jederzeit als Einsteiger gern gesehen. Der Karate-Sport mit seiner speziellen Schulung von Körper und Geist gilt als idealer Ausgleich zum Arbeitsalltag. Weitere Auskünfte erteilt Ralf Vatterrodt, Spartenleiter Karate im Judoverein, Telefon 04452/91 87 33.

 @ Mehr Infos unter http://www.judo-verein-bockhorn.de

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus bockhorn
article
a12d83a2-e18c-11e1-a89b-af6dd2e64055
Sport
Kinder und Erwachsene als Einsteiger beim Karate
http://www.nwzonline.de/friesland/lokalsport/kinder-und-erwachsene-als-einsteiger-beim-karate_a_1,0,504046345.html
19.05.2012
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2012/05/19/VAREL/BOCKHORN_ZETEL_1/Bilder/VAREL_BOCKHORN_ZETEL_1_6db40b74-567d-468a-b9aa-ca0be73e3606_c8_2869151.jpg
Lokalsport,Sport
Lokalsport

Friesland

nwzonline.de

Bundesagrarminister Nimmt Wolf Ins Visier

„Der Schutz des Menschen hat immer Vorrang“

Kiel/Hannover Was wird aus dem Wolf? Die Tiere breiten sich in Deutschland aus, das verursacht auch Ängste. Der Bundesagrarminister hält nichts von Experimenten. Wölfe müssen in seinen Augen scheue Raubtiere sein.