Jahreshauptversammlung:
Turnerbund zieht erfolgreiche Bilanz

Mitgliederzahl erhöht – Christopher Weber ist neuer 2. Vorsitzender

Der VTB blickt auf ein erfolgreiches Sportjahr zurück. Es wurden einige neue Abteilungen gebildet.

Varel Ein bewegtes Jahr hat der Vareler Turnerbund (VTB) hinter sich. Darüber wurde am Donnerstag auf der Jahreshauptversammlung berichtet. Hervorgehoben wurde die Tatsache, dass der VTB einen Rettungsschirm aufspannte, um die Versehrten- und Behinderten-Sport-Gemeinschaft als neue Abteilung aufzunehmen. Neu gebildet wurden die Abteilungen „Funktionstraining“ und „Reha-Sport für Kinder“. Einige der anderen Sportabteilungen haben sich erfolgreich weiterentwickelt oder ihren bewährten Weg fortgeführt. Neben all dem Organisatorischen steht beim VTB natürlich der Sport an erster Stelle.

Dank engagierter Abteilungs- und Übungsleiter sind sportliche Erfolge zu verzeichnen. So wurde der Punktspielbetrieb im Volleyball und Basketball aufgenommen, die Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Waldstadion und der Dangaster Deichlauf sowie ein Kindertriathlon wurden ausgerichtet. Über 200 Sportabzeichenprüfungen konnten abgenommen werden. Und bei der NWZ -Sportlerwahl schnitt der Verein erfolgreich ab. Außerdem hat der VTB die Kooperation „Schule und Verein“ erfolgreich fortsetzen können, obwohl es für den Vorstand aufgrund der Arbeitszeiten für die Kooperation an der Schule (nachmittags) nicht einfach ist, mögliche Kandidaten in seinen Reihen zu finden. Dennoch ist es gelungen, so ist der VTB an der Hafenschule mit Sasan Mahmoudi und an der Schlossplatzschule mit Christian Müller vertreten.

Auch die Schließung des Lehrschwimmbeckens in der Pestalozzischule beschäftigte den Vorstand. Hier konnten in Zusammenarbeit mit der Stadt Varel alternative Zeiten im Hallenbad verabredet werden. Bei der Mitgliederzahl ist ein leichter Aufwärtstrend zu verzeichnen. Die Zahl der Teilnehmer mit Verordnungen im Bereich Gesundheits-/Rehasport hat sogar erheblich zugenommen. Beschlossen wurde eine Erhöhung der Übungsleitervergütungen. Die Beiträge bleiben stabil.

Extra angereist war Dr. Romke de Vries vom Leichtathletikkreis, um Übungsleiterin Katharina Aey zu ehren. Bereits mit vier Jahren fing sie mit Leichtathletik an. Mit 14 begann ihre Laufbahn als Trainerin. Heute ist ein geregelter Ablauf beim Training und alles, was zur Leichtathletik des VTB gehört, ohne sie nicht mehr denkbar.

Für besondere Verdienste wurde der langjährige 2. Vorsitzende Lothar Pupkes mit dem „Rudi-Breier-Pokal 2013“ geehrt. Nach 15 Jahren wurde an seiner Stelle Christopher Weber in den Vorstand gewählt.

Feierlich überreichte die Vereinsvorsitzende Marlen Webersinke Urkunden an langjährige Vereinsmitglieder. 50 Jahre dabei sind Rosemarie Brunken, Reinhard Friedewold, Anneliese Janshen, Barbara Lehmann und Helga Suhren. 40 Jahre: Alfred Anft, Gertrud Schröder und Traute Trabert. Schon 25 Jahre halten dem Verein die Treue Barbara van Ee, Etta Duden, Ingrid Fechtel, Rotraud Janssen, Ute Pupkes-Albrecht, Mikael van Ee und Thorsten Müller.


     www.varelertb.de 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
47bcc5a2-8d54-11e2-864f-8b13afd09ba1
Jahreshauptversammlung
Turnerbund zieht erfolgreiche Bilanz
Der VTB blickt auf ein erfolgreiches Sportjahr zurück. Es wurden einige neue Abteilungen gebildet.
http://www.nwzonline.de/friesland/lokalsport/turnerbund-zieht-erfolgreiche-bilanz_a_3,0,3014679146.html
16.03.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Produktion/2013/03/16/VAREL/3/Bilder/VAREL_2_b5c36061-9d75-4929-9c8f-4a1b219ca9a1--600x308.jpg
Lokalsport,Jahreshauptversammlung
Lokalsport

Friesland

Nwz-Aktion

Spielplatzgestaltung ist kein Kinderspiel

Schortens Angebot und Ausstattung der Kinderspielplätze in Schortens haben in der Umfrage nicht überzeugend abgeschnitten. Doch was muss besser werden? Die NWZ  fragte die, die es wissen müssen: Eltern und Kinder.

Visitation Konzept für Kirchengemeinden

Hohenkirchen/Oldorf In drei Jahren geht Hohenkirchens Pastorin Gabriele Streicher in den Ruhestand. Dann sollen die beiden Gemeinden wieder unter einem Pfarramt geführt werden.