Hauptversammlung:
Feuerwehr Gödens bekommt Finanzkrise zu spüren

Brandbekämpfer müssen knapsen – Kritik an neuer Aufwandsentschädigung für Rat

GöDENS Alle Geräte und Fahrzeuge sind voll einsatzbereit, drei junge Männer haben sich entschieden, aktiv in der Wehr mitzuarbeiten und sind neu eingetreten, die Querelen sind geklärt und die Arbeit geht zügig voran. Viele gute Nachrichten gab es jetzt in der Gaststätte „Zur Waage“ in Neustadtgödens auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gödens.

Die weniger guten Nachrichten überließ Ortsbrandmeister Frank Maaß Bürgermeister Josef Wesselmann. Der gab angesichts der Haushaltssperre, die seit letztem Dienstag verhängt ist (die NWZ  berichtete) erstmals keine Runde Schnaps aus. Und auch das Heringsessen im Herbst sei in Frage gestellt, so der Bürgermeister. Maaß und auch der Gemeindebrandmeister Wilfried Weers kritisierten die jüngst genehmigten höheren Aufwandsentschädigungen für die Ratsmitglieder.

Wie berichtet hatte sich der Rat in seiner ersten Arbeitssitzung im Dezember die eigene Vergütung erhöht. Dieser Betrag fehle zum Beispiel in der Ortswehr Gödens, um die Kameraden einigermaßen vernünftig zu versorgen, so Maaß. Es mangele unter anderem an Bekleidung. Die neu gewonnenen Männer in der aktiven Wehr müssten erst einmal mit abgetragenen Sachen vorlieb nehmen.

In der Ortswehr Gödens sind derzeit 29 Frauen und Männer in der Einsatzabteilung. Das Durchschnittsalter beträgt 38,9 Jahre. Hinzu kommen 18 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung sowie neun Mädchen und Jungen in der Jugendwehr. Insgesamt leistete die Wehr 1884,5 Stunden in Einsätzen und Diensten, damit entfallen auf jeden Aktiven 62 Stunden. Die Wehr war bei vier Bränden eingesetzt, außerdem musste sie zu zwei Hilfeleistungen ausrücken. In diesem Jahr sei es oberstes Gebot neue aktive Feuerwehrleute zu werben. Zugleich müssen Betreuer für die Jugendwehr gefunden werden, denn der Jugendwart hatte sein Amt niedergelegt.

Glückwünsche gab es für Maurice Schönen, er wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert, Stephan Wille zum Hauptfeuerwehrmann. Der Hauptlöschmeister Hartmut Gödjen wird in dieser Woche mit dem Erreichen der Altersgrenze von 62 Jahren in die Ehrenabteilung verabschiedet.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter Mittwochmittag
Jeden

Mittwochmittag

die wichtigsten Wirtschaftsmeldungen der Region.
article
f9fbfdb8-e481-11e1-8fc1-67f2d9aba26a
Hauptversammlung
Feuerwehr Gödens bekommt Finanzkrise zu spüren
http://www.nwzonline.de/friesland/wirtschaft/feuerwehr-goedens-bekommt-finanzkrise-zu-spueren_a_1,0,543252570.html
30.01.2012
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2012/01/30/JEVER/3/Bilder/JEVER_0854e908-e4f8-4238-a192-b8c0ac53f112_c8_2790675.jpg
Wirtschaft,Hauptversammlung
Wirtschaft

Friesland

150 Jahre Dgzrs Horumersiel

Lob für unglaubliche Leistungen

Horumersiel Zwei Tage lang haben Horumersiels Seenotretter Jubiläum gefeiert. Feuerwehr, DLRG und Rotes Kreuz feierten mit.