• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Gute Chancen bei der Jobsuche

02.03.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-03-02T05:03:14Z

Arbeitsmarkt:
Gute Chancen bei der Jobsuche

Varel Früher als üblich sank in diesem Jahr die Arbeitslosigkeit. Von Januar auf Februar hat sich die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer in Varel, Bockhorn und Zetel um 48 auf 1393 Personen verringert. Das waren 110 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Februar 6,2 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 6,7 Prozent.

Das frühzeitige Sinken der Arbeitslosigkeit führt Dr. Thorsten Müller, Leiter der Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven, in erster Linie auf die gute Konjunktur zurück. Die hohe Zahl neu gemeldeter Stellen spiegele das wider.

Zudem habe der frühe Ostertermin Einfluss auf den Arbeitsmarkt, in Gastronomie und Hotellerie werde früher als sonst Personal eingestellt.

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Februar um 49 Stellen auf 237 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 12 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Februar 109 neue Arbeitsstellen, 9 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 163 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 42.

Ein großes Stellenplus gibt es in der gesamten Region Oldenburg-Wilhelmshaven beispielsweise im öffentlichen Dienst mit einem Anstieg um mehr als 57 Prozent, im Gesundheits- und Sozialwesen mit einem Zuwachs von gut 23 Prozent sowie im Gastgewerbe mit fast 20 Prozent Plus.

In Varel, Bockhorn und Zetel haben sich 388 Personen neu oder erneut arbeitslos gemeldet, sieben weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 436 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+30). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 817 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 33 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 768 Abmeldungen von Arbeitslosen (+12).