NWZonline {{SHARING.setTitle("Klare Aufgabenverteilung soll allen helfen")}}

Flüchtlinge:
Klare Aufgabenverteilung soll allen helfen

Schortens Die Grundstimmung und die Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen ist in Schortens weiterhin sehr positiv, sagt Peter Paulus vom Vorstand der kürzlich gegründeten Integrationslotsengemeinschaft Schortens.

Auch wenn vielerorts nach tatsächlichen und angeblichen Vorfällen die Haltung vieler Bundesbürger zu den Asylbewerbern zu kippen droht und sich vor allem in sozialen Netzwerken Fremdenfeindlichkeit hässliche Bahn bricht: „Wir wollen dazu beitragen, dass diese Stimmung hier nicht kippt und den Menschen, die zu uns kommen, bei der Integration helfen.“

Damit das möglichst schnell und reibungslos gelingt, haben die von Vorsitzender Gisela Sandstede geführte Integrationslotsengemeinschaft und die Stadt Schortens eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Absicht ist, für einen klare Aufgabenverteilung bei den Integrationsbemühungen zu sorgen.

Fünf Projektbereiche

Das Konzept basiert auf fünf Aufgaben- und Projektbereichen. Da sind die Paten, die den Flüchtlingen in der Eingewöhnungsphase helfen, sich im fremden Friesland zurechtzufinden, und sie unter anderem bei Behördengängen, Arztbesuchen oder alltäglichen Dingen wie beim Einkauf begleiten. Weitere Projektgruppen kümmern sich um Sprachvermittlung und um Kindergarten- und Schulbesuch von Flüchtlingskindern. Das Integrationscafé, die Projektgruppen Freizeit (Sport, Fahrrad, Schwimmen) und Soziales (Kleiderkammer, Jobcenter, Krankenkassen, Kliniken) sind weitere Bausteine des Integrationskonzepts. Von der Stadt unterstützen die Fachbereiche Ordnung und Soziales sowie Innererer Service und Migrationsbeauftragte Daniela Mühlena die Lotsen. Etwa alle sechs Wochen treffen sich die Beteiligten, um zu erfahren, wie es läuft, und gegebenenfalls am Konzept nachzujustieren.

Aktuell sind 250 Asylbewerber in Schortens aufgenommen und dezentral in Wohnungen in den Ortsteilen untergebracht worden. Bis Ende März werden weitere 190 Personen erwartet. „Es wird immer schwieriger, noch Wohnraum in der Stadt zu finden“, sagte Bürgermeister Gerhard Böhling. Stadtverwaltung und Politik seien in intensiven Beratungen, um Wohnraum für den Zeitraum nach März zu finden. „Wir müssen davon ausgehen, dass der Flüchtlingsstrom weiter anhält“, so Böhling.

18 weitere Lotsen

Den derzeit 250 Flüchtlingen in Schortens stehen 31 ausgebildete Integrationslotsen gegenüber, sagt Hartmut Spieker von der Integrationslotsengemeinschaft. 18 weitere Personen absolvierten gegenwärtig den dritten Integrationslotsenkursus.

Gisela Sandstede lobte die Integrationsarbeit in Schortens: „Wir fühlen uns von der Stadt gut unterstützt.“ Und Böhling dankte den Lotsen: „Wir wüssten nicht, wie wir diese Riesenaufgabe ohne Sie hinkriegen sollten.“

Berlin
Bild zur News: Max Kruse schießt Werder zum Sieg

Berlin Vs. Bremen 0:1
Max Kruse schießt Werder zum Sieg

Wichtige Punkte gegen den Abstieg: Mit einer couragierten Leistung bezwangen die Bremer den hohen Favoriten. Der lange verletze Stürmer Max Kruse machte das goldene Tor.

Dötlingen
Bild zur News: RTL-Bauern gehen mit Schlägern auf die Weide

Uwe Und Iris Abel
RTL-Bauern gehen mit Schlägern auf die Weide

Das durch die Sendung „Bauer sucht Frau“ bekannt gewordene Paar hat seine „Bauerngolf“-Ideen vorgestellt. Das Spiel stammt aus den Niederlanden – und soll gar nicht so schwer zu lernen sein.

Bürgerfelde
Bild zur News: Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Stadtentwicklung
Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Eine Sanierung des Gebäudes an der Alexanderstraße wäre zu teuer. An der Straßburger Straße entsteht deshalb ein Neubau.

Oldenburg/Oslo
Bild zur News: Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Kommentar Zu Friedensnobelpreis
Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Das Ende dieses blutigen und brutalen Bürgerkriegs in Kolumbien ist alles andere als ein Selbstläufer. Dass Präsident Juan Manuel Santos jetzt den Friedensnobelpreis erhielt, sollte all jenen Mut geben, die versuchen, Frieden zu stiften, findet NWZ-Politikredakteurin Stefanie Dosch.

Oldenburg
Bild zur News: Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Anhängerdach Verloren
Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Das Metalldach war laut Polizei nicht richtig gesichert, löste sich auf der Brücke und beschädigte mehrere nachfolgende Fahrzeuge. Die vorläufige Schadenssumme beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Oldenburg
Bild zur News: 30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

Nwz öffnet Türen
30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

In totaler Dunkelheit durch unbekanntes Terrain? Schwer bepackt in extremer Hitze? Ruhe bewahren, wenn Sirenen heulen und Menschen schreien? Für die Kräfte der Oldenburger Feuerwehren nur ein weiterer Tag bei der Arbeit.

Oldenburg
Bild zur News: Lost im Geschenke-Dschungel

Tussiblog Bonny & Claudia
Lost im Geschenke-Dschungel

Das erste Weihnachten mit Mirko steht an! Geschenketechnisch ist das für ein Pärchen eine knifflige Angelegenheit, findet Claudia. Eine „Totenkopfschale“ für ihren Freund? Ein Kissen in Form einer Schinkenkeule? Ein „Wüsten von oben“-Bildband? Alles furchtbar! Und was Mirko ihr wohl schenkt...?

Streek
Bild zur News: Filialen  schließen im Januar

Aldi-Markt In Streek
Filialen schließen im Januar

Die bisherigen Filialen sollen im Markt auf der Schützenwiese zusammengelegt werden. Kündigungen soll es nicht geben.

Brake/Berlin
Bild zur News: Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Kein Bieter Gefunden
Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Der Bahnhof stand Freitagnachmittag bei einem Mindestgebot von 98.000 Euro in Berlin zur Versteigerung an. Dem Werben des Auktionators erlag allerdings keiner der rund 150 potenziellen Käufer.