NWZonline {{SHARING.setTitle("Noch mehr schnelles Internet")}}

Breitband:
Noch mehr schnelles Internet

Zetel/Bockhorn Immer mehr schnelle Internetverbindungen gibt es in der Friesischen Wehde: Jetzt hat auch der Telekommunikationsanbieter EWE aufgerüstet und bietet 2660 neuen Haushalten in Zetel und Bockhorn schnelles Internet. Viele Menschen, die bisher nur langsam und stockend mit langen Ladezeiten im Internet surfen konnten, haben jetzt die Möglichkeit, schnelle Übertragungsraten über Breitband-Verbindungen zu buchen.

EWE hat in diesem Jahr in Zetel 13 und in Bockhorn 6 weitere sogenannte Kabelverzweiger erschlossen. Am Dienstag stellten Thorsten Wieting, Leiter der Geschäftsregion Oldenburg/Varel, und EWE-Kommunalbetreuer Ralf von Dzwonkowski die neu erschlossenen Gebiete den Bürgermeistern Andreas Meinen (Bockhorn) und Heiner Lauxtermann (Zetel) vor. Breitband gibt es nun in weiten Teilen von Grabstede, Osterforde, Bockhornerfeld, Steinhausen, Ellenserdammersiel und im Ortskern. Noch Bedarf an schnellerem Internet gibt es in Bockhorn jetzt nur noch in Teilen von Grabstede und Grabstederfeld, Moorwinkelsdamm und Bredehorn.

In der Gemeinde Zetel können sich die Internetnutzer im Ortskern, in Bohlenberge und Bohlenbergerfeld über schnelleres Internet freuen. Auch südliche Bereiche von Neuenburg sind schon erschlossen. Im kommenden Jahr will die EWE auch 200 sogenannte Wohneinheiten im nördlichen Bereich von Neuenburg mit Breitband versorgen. „Der Ausbau ist ein dickes Paket“, sagte Bürgermeister Heiner Lauxtermann am Dienstag.

Schnelles Internet ist ein Standortfaktor – für viele Familien und Firmen sind hohe Übertragungsraten ein entscheidendes Kriterium, wenn es um die Wahl eines neuen Wohn- oder Standortes geht. Auch der Anbieter Telekom hat sein Breitband-Netz erweitert (NWZ  berichtete).

Die höheren Bandbreiten mit Übertragungsraten von bis zu 100 Mbit/s der EWE können bei der EWE gebucht werden. Infos gibt es in den Service-Punkten in Varel (Neue Straße 19) und in Jever (Alter Markt 16) sowie im Internet (www.ewe.de) und über die kostenlose Info-Line unter Tel. 0800/3932000.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.

Oldenburg
Bild zur News: Wegen zu großen Erfolgs abgesagt

„deine Freunde“-Konzert In Oldenburg
Wegen zu großen Erfolgs abgesagt

So eine Absage hat es in der Kulturetage noch nie gegeben: Eigentlich sollte das Konzert am 18. Dezember stattfinden. Doch es sind zu viele Karten verkauft worden. Nachholtermin ist am 30. Juni 2017 an einem anderen Ort.

Oldenburg
Bild zur News: EWE investiert 300 Millionen Euro in Windpark

Offshore-Projekt vor Borkum
EWE investiert 300 Millionen Euro in Windpark

Partner des Oldenburger Energieversorgers ist ein Stadtwerke-Konsortium. 32 Windräder sollen errichtet werden, das gesamte Investitionsvolumen liegt bei 800 Millionen Euro.

Garrel
Bild zur News: Brand im Café House

Feuerwehr-Einsatz In Garrel
Brand im Café House

Vermutlich ist ein Adventsgesteck in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

Oldenburg/Rastede
Bild zur News: Oldenburg freut sich auf Kräftemessen mit Werder

Testspiel Gegen Vfb
Oldenburg freut sich auf Kräftemessen mit Werder

Der Regionalligist testet parallel zu den Stadtmeisterschaften gegen die Bremer. Sechs Tage vor ihrem Duell mit dem BVB treffen die Hanseaten am 15. Januar ab 14 Uhr in Rastede auf die Oldenburger.

Harpstedt
Bild zur News: 50-jährige Wildeshauserin bei Unfall schwer verletzt

Harpstedter Kreuzung
50-jährige Wildeshauserin bei Unfall schwer verletzt

Drei Fahrzeuge waren kollidiert. Die Kreuzung wurde zeitweise voll gesperrt – was im Ortskern des Fleckens teilweise zu einem Verkehrschaos führte.

Oldenburg
Bild zur News: Es war nicht das erste Mal

Falscher Polizist In Oldenburg
Es war nicht das erste Mal

Eine 18-Jährige ist in der Nacht zu Dienstag von einem Mann, der sich als Polizist ausgab, sexuell missbraucht worden. Jetzt hat sich ein 15-Jähriger bei der Polizei als weiterer Zeuge gemeldet. Der Vorfall hat sich bereits Ende September zugetragen.

Delmenhorst/Landkreis
Bild zur News: Delmenhorster Duo für 14 Einbrüche verantwortlich?

Polizei im Kreis Oldenburg
Delmenhorster Duo für 14 Einbrüche verantwortlich?

Die beiden jungen Männer sind jetzt auf frischer Tat ertappt worden. Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass die Heranwachsenden vermutlich für 13 weitere Einbrüche in Delmenhorst und im Landkreis Oldenburg verantwortlich sind.

Brake
Bild zur News: Kein Strafverfahren nach Unglück am Fähranleger

Tödlicher Unfall In Brake
Kein Strafverfahren nach Unglück am Fähranleger

Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte zu Unglück in der Weser, so die Ermittler. Großes Lob der Polizei gibt es für die Rettungskräfte.