• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Vareler Innenstadt blüht wieder auf

NWZonline {{SHARING.setTitle("Vareler Innenstadt blüht wieder auf")}}

Frühlingsfest:
Vareler Innenstadt blüht wieder auf

VAREL Das Frühlingsfest in Varel ist stets mit Straßensperrungen verbunden. Aufgrund der Bauarbeiten in der Einkaufszone ist diesmal auch Flexibilität in der Fußgängerzone gefragt. Das Frühlingsfest in Varel findet vom 15. bis 18. April statt.

Für den Aufbau der Fahrgeschäfte werden ab Mittwoch, 13. April, 13 Uhr, die Windallee zwischen Rathaus und Schlosskirche und weiter die Mühlenstraße zwischen Schlosskirche bis zur Einmündung der Straße „Marktplatz“ für den Fahrzeugverkehr gesperrt, ebenso die Fußgängerzone. Die Sperrungen sind bis Dienstagmittag, 19. April, vorgesehen. Umfahren werden kann die gesperrte Windallee über die Düsterntraße/Hellmut-Barthel-Straße/Dangaster Straße zur B 437

Autoschau und Fahrradtag

In der Schlossstraße werden die Bauarbeiten im Hinblick auf die Neugestaltung der Fußgängerzone für die Zeit des Frühlingsfestes unterbrochen. In der Hindenburgstraße, Obernstraße und Kleine Straße dagegen wird weitergearbeitet. Diese Straßen wurden in den vergangenen Jahren für die Autoschau am Sonntag genutzt. Sie wird am kommenden Sonntag auf den Neumarktplatz ausweichen. Vor dort zieht sie sich über die Neumühlenstraße zur Neue Straße hin. Gleich nebenan, in der oberen Obernstraße, findet am kommenden Sonntag auch der Fahrradtag statt.

Eröffnung um 16 Uhr

Eröffnet wird das Frühlingsfest am Freitag, 15. April, um 16 Uhr durch Bürgermeister Wagner am Musik-Express an der Schlosskirche. Windallee, Mühlenstraße und Schlossplatz werden ebenso für große Fahrgeschäfte genutzt wie der City-Parkplatz. An Fahrgeschäften sind unter anderem vertreten neben dem Musik-Express ein Break-Dance, ein Autoskooter und mehrere Kinderkarussells.

Die anderen Parkplätze in der Innenstadt – Düsternstraße, Lange Straße, Haferkampstraße und der Schlackenplatz an der Windallee stehen uneingeschränkt als Stellplätze zur Verfügung.

Am Sonnabend, 16. April, findet in der Innenstadt ein Flohmarkt statt. Dafür ist keine Anmeldung erforderlich. Standgeld muss auch nicht bezahlt werden. Es dürfen aber keine Neuwaren angeboten werden. Neben dem Flohmarkt lockt wahrscheinlich auch wieder der Pflanzenbasar viele Besucher in die Vareler Innenstadt. Gärtner und Privatleute bieten unter anderem Sträucher und Stauden an. Das eigentliche Frühlingsfest mit dem Betrieb der Fahrgeschäfte beginnt um 14 Uhr.

Die Schaustellergeschäfte des Frühlingsfestes öffnen am Sonntag, 17. April, um 11 Uhr. Dann beginnen auch die Autoschau und der Fahrradtag. Das Frühlingsfest ist am 17. April mit einem verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr verbunden.

Erstmals demonstrieren die Radfans die Trendsportart Bike-Polo, also Polo mit Fahrrädern statt Pferden. Auf der Autoschau werden neben neuen Pkw auch Wohnmobile und Wohnwagen vorgestellt. Die Vareler Autohändler bieten auch einen Ausflug in luftige Höhen an. Ein Kran auf dem Neumarktplatz zieht eine Aussichtsgondel 60 Meter hoch über Varel.

Freitag, 15. April: Eröffnung durch Bürgermeister Gerd-Christian Wagner am Musikexpress, Schlosskirche

Sonnabend, 16. April, vormittags: Flohmarkt in der Innenstadt, keine Anmeldung erforderlich, keine Neuwaren erlaubt. Zugleich Pflanzenbasar, Privatleute und Gärtner bieten Sträucher und Stauden an. Marktbeginn um 14 Uhr.

Sonntag, 17. April, 11 Uhr: Marktbeginn; Beginn der Autoschau aus Varel in der Innenstadt (Neue Straße, Neumühlenstraße, Neumarktplatz). Obere Obern-straße (zwischen Neumühlenstraße und Haferkampstraße/Osterstraße): Fahrradtag, erstmals mit Bike-Polo-Turnier; verkaufsoffener Sonntag der Vareler Geschäfte von 13 bis 18 Uhr.

Montag, 18. April: ab 14 Uhr Marktbeginn; Familientag mit ermäßigten Preisen

Straßensperrungen: ab Mittwoch, 13. April, 13 Uhr, Windallee zwischen Rathaus und Schlosskirche und weiter die Mühlenstraße zwischen Schlosskirche bis zur Einmündung der Straße „Marktplatz“, ebenso die Fußgängerzone. Die Sperrungen sind bis Dienstagmittag, 19. April, vorgesehen.

Oldenburg
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

Aus Dem Oldenburger Polizei-Archiv
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

200 Jahre Polizei in Oldenburg – Grund genug, eine Serie rund um die Freunde und Helfer in Uniform zu starten. NWZ -Redakteur Marc Geschonke erhält dafür Einblick in Akten, Forschungen und Erinnerungen – und stößt auf spannende Schätze.

Oldenburg
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Stephan-Andreas Kaulvers
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Eigentlich sollte Kaulvers noch bis 2018 Aufsichtsratschef bleiben. Doch nun wird er sich bereits im Mai zurückziehen. Für Aufsehen sorgte der EWE-Verband auch mit einer zweiten Ansage.

Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Werder Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Erst der BVB, dann die Bayern: Nach dem schwerstmöglichen Heimprogramm könnte Werder alsbald eine große Hypothek in die Rückrunde schleppen. Viele bezeichnen die beiden Partien bereits als Bonusspiele.

Westoverledingen
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Betriebsunfall Im Kreis Leer
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Der 73-jährige Radlader-Fahrer hat schwere Beinbrüche erlitten. Wie konnte es zu dem tragischen Unglück kommen?

Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Lloyd Dynamowerke In Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Schon länger befanden sich das Bremer Unternehmen in Schieflage. Von der Insolvenz sollen 220 Mitarbeiter betroffen sein. Der Geschäftsführer der Gewerkschaft hofft auf einen neuen Investor.

Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Feuer In Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Dank eines schnellen Feuerwehreinsatzes konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Markt verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt.

Bremen
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Jobcenter In Bremerhaven
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Über 1000 EU-Zuwanderer sollen mit fingierten Arbeitsverträgen unberechtigt Zahlungen vom Jobcenter erhalten haben. Hoffnung, das Geld zurückzubekommen, hat der Geschäftsführer nicht.

Oldenburg
Mr. Big sägt Bonny ab –  und tritt noch hinterher

Bonny & Claudia
Mr. Big sägt Bonny ab – und tritt noch hinterher

Hach! Nach den zauberhaften Tagen mit Jens ist Bonnys Welt rosarot. Doch bevor es richtig losgeht, zieht ihr „Mr. Big“ einen Schlussstrich – und trifft die Bloggerin mit seinen harten Worten bis ins Mark.

Oldenburg
Polizei fahndet nach zwei Männern

überfall In Oldenburger Innenstadt
Polizei fahndet nach zwei Männern

Die Polizei veröffentlicht ein Bild aus einer Überwachungskamera. Zwei Männer hatten bereits im Juni zwei junge Frauen mit einem Messer bedroht und die Herausgabe ihrer Handys gefordert.