Sturmkatastrophe:
Zur Schule in Schräglage gestrampelt

Vareler erinnern sich an Orkan vom 13. November 1972

Varel „Unsere Mutter hat uns immer zur Schule geschickt, da gab es keine Ausnahme, auch nicht am 13. November 1972“, erinnert sich Jörn Kickler (47) an den Sturm-Tag. Als Siebenjähriger machte er sich mit seinem kleinen Fahrrad vom Dünenweg auf zur Grundschule Moorhausen. Mit seinem Fahrrad in „Schräglage“, der Orkan pfiff enorm, strampelte Kickler zur Schule. „Ich war alleine auf der Straße und wunderte mich, dass sonst niemand unterwegs war.“ In der Schule Moorhausen wohnte (der kürzlich verstorbene) Lehrer Hermann Fischer. „Heute ist keine Schule“, sagte Fischer, woraufhin Kickler wieder umdrehte. Auf dem Weg in den Dünenweg kam ihm seine Mutter Thea Kickler entgegen, die saß im VW Käfer des Nachbarn. Sie hatte morgens den Schulausfall wegen des Orkans nicht mitbekommen.

Es war übrigens das letzte Schuljahr für Jörn Kickler in Moorhausen. Die 1913 errichtete Schule wurde 1973 geschlossen, die Schulkinder kamen nach Langendamm in die dortige Grundschule.

Gut behütet – im wahrsten Wortsinn – erlebte Holger Zschachlitz (59) aus Jever die Sturmkatastrophe. Er leistete seinen Grundwehrdienst in der Vareler Friesland-Kaserne ab, damals belegt vom Panzergrenadierbataillon 311. Die Grundausbildung hatte er gerade absolviert, er war jetzt Soldat in einer Kampfkompanie. „Es stürmte sehr, und die Dachpfannen fielen von den Unterkunftsgebäuden auf den Boden. So ordnete die Bataillonsleitung an, dass alle beim Verlassen der Gebäude ihren Stahlhelm aufzusetzen hätten. Natürlich durfte man nur ausnahmsweise die Gebäude verlassen.“ Später gab es noch eine Folge des Sturms: Die Soldaten sollten Gefechtsmärsche machen. Im Herrenneuen, wo geübt wurde, fanden sie sich aber wegen des Sturms nicht mehr zurecht. Die umgeworfenen Bäume machten eine Orientierung unmöglich, zumal auch nachts marschiert wurde. „Die Gruppen fanden sich nicht zurecht, die fanden die Kontrollpunkte gar nicht. Es war kein Durchkommen“, erinnert sich Zschachlitz.

In der Kaserne in Varel wurde übrigens auch eine fünf Meter hohe Fensterscheibe im Speisesaal durch den Sturm eingedrückt. Die Soldaten des Bataillons wurden für Hilfseinsätze in Bereitschaft gehalten.


Spezial unter   www.nwzonline.de/sturm-katastrophe 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Hans Begerow

Redaktionsleitung
Redaktion Friesland
Tel.: 04451 9988 2501
Fax: 04451 9988 2509

Artikel

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus varel
article
70beefee-2a84-11e2-b76c-b46875d1f39d
Sturmkatastrophe
Zur Schule in Schräglage gestrampelt
http://www.nwzonline.de/friesland/zur-schule-in-schraeglage-gestrampelt_a_1,0,2339491650.html
12.11.2012
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Produktion/2012/11/12/VAREL/1/Bilder/VAREL_1_1590e003-f152-4638-90e1-06bf82d76d8c--198x337.jpg
Friesland,Sturmkatastrophe
Friesland

Friesland

Menschen

„Gretel“ ist ihre Lieblingsrolle

Jever Die 26-jährige Jeveranerin musiziert, seit sie sechs Jahre alt war. Parallel zum Masterstudium singt sie als Solistin am Theater Lübeck.

Erster Weltkrieg Kriegsflagge weht am Heck

WangeroogeDer Bäderdampfer samt sechsköpfiger Besatzung wurde mit Kriegsbeginn dem Festungskommandanten unterstellt. Oft zog er Schießscheiben für Übungszwecke über See.

nwzonline.de

Was Die Umwelt-Reform Bedeutet

Macht der Moorschutz die Bauern kaputt?

Hetthorn/Düring/Im Nordwesten Der Horror für etliche Milchbauern: Die rot-grüne Landesregierung will 100 000 Hektar wiedervernässen. Wertvolles Acker- und Grünland säuft ab, heißt es vom Landvolk. Viele Landwirte sind entsetzt und bangen um ihre Existenz.

Politik

Zoff Um Asylpolitik

Parteitag: Grünen-Basis steht hinter Kretschmann

Hamburg Winfried Kretschmann ist der einzige Regierungschef der Grünen. Seit Wochen steht er wegen seiner Asylpolitik in den eigenen Reihen in der Kritik. Auf dem Parteitag aber ist der Zuspruch groß. Seine Kritiker bekommen keine Mehrheit, aber das Konfliktpotenzial bleibt.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Grünen-Parteitag

Der Biss fehlt

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Obamas Einwanderungspolitik

Handlungsfähig

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Rot/Rot/Grün in Thüringen

Teure Versprechen

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Fracking unter Auflagen erlaubt

Wachsam sein

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Ansturm auf Rente mit 63

Fehlkonstruktion

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Akten zu Paschedag-Affäre

Spannend

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Sport

Wieder Eine Knöchelverletzung

Marco Reus brutal vom Platz getreten

Paderborn Schock für Dortmund: Marco Reus wurde von Gegenspieler Marvin Bakalorz mit einer Blutgrätsche regelrecht umgenietet und musste verletzt vom Platz getragen werden. BVB-Trainer Klopp ist bedient.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Wirtschaft

Strukturreformen Nach Skandalen

ADAC will sich neu erfinden

München Nach dem Skandal um den Autopreis „Gelber Engel“ stellt sich der ADAC völlig neu auf. Im Dezember soll die Strukturreform beschlossen werden. Im Kern will der ADAC aber ein Verein bleiben.

Niedersachsen Klassenfahrt-Boykott schmerzt Jugendherbergen

HannoverSeit einem Jahr sind die Fronten zwischen Landesregierung und Gymnasiallehrern verhärtet. Vielerorts haben die Pädagogen wegen der verordneten Mehrarbeit freiwillige Leistungen gestrichen. Jugendherbergen leiden, Schüler protestieren.

Kultur

Kunst-Versteigerung

Von Hitler gemaltes Bild bringt 130.000 Euro

Nürnberg Ein anonymer Käufer hat das 28 mal 22 Zentimeter große Aquarell mit dem Titel „Standesamt München“ erworben. Adolf Hitler soll es 1916 gemalt haben.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Schwieriges Erbe Streit um Gurlitts Testament

Berlin/Bern/MünchenEin halbes Jahr lang wurde diskutiert und verhandelt, jetzt will das Kunstmuseum Bern das umstrittene Gurlitt-Erbe antreten. Und just in dem Moment erhebt Gurlitts Cousine Anspruch auf die millionenschwere Kunstsammlung. Droht eine neue Hängepartie?

Panorama

Krickente Befallen

Erstmals Wildvogel in Europa mit Vogelgrippe

Schwerin Die Vogelgrippe-Gefahr schien nachzulassen. Nun gibt es einen neuen Fall in Mecklenburg-Vorpommern - bei einem Wildvogel. Damit wurde der Erreger erstmals in Europa außerhalb der Nutztierhaltung nachgewiesen.

Das Letzte

Das Letzte

14 Menschen Verletzt Explosion in Londoner Hotel

LondonEs geschieht kurz vor Mitternacht: Ein lauter Knall, bebende Fußböden und Dunkelheit. Das erlebten die Gäste des Londoner Nobelhotels Hyatt Regency. Vermutlich eine Gasexplosion hinterlässt ein großes Loch in der Wand und 14 Verletzte.

Digitale Welt

Kunterbunte Candy-Party

Wie hält man einen Hype am Leben?

London Bunte Süßigkeiten auf dem Smartphone-Bildschirm herumzuschieben, kann überraschend süchtig machen. Das wissen Fans der „Candy Crush Saga“. Mit einer Fortsetzung will Hersteller King dem „Farmville“-Schicksal entgehen. Und schickt dafür einen Riesenbären auf die Themse.

Reise

Klagen über Standmieten

Weihnachtsmärkte als Touristenmagnet

Potsdam Viele märkische Weihnachtsmärkte sind Publikumsmagneten. Besonders individuelle Konzepte werden immer beliebter. Aber es gibt auch Klagen.

Skifahren Mit Sonnenaufgang Die frühen Pistenvögel

BerlinAls Erster auf die Piste und vor allen anderen Skifahren einsam den Hang hinabwedeln, ist ein besonderes Vergnügen. Viele Skigebiete bieten deshalb spezielle Aktionen für Frühaufsteher an - mit Bergfahrt, Abfahrt und Frühstück.

Motor

Expansion

MV Agusta gibt zusammen mit Daimler Gas

Stuttgart Nach dem Einstieg von Daimler will der italienische Motorradbauer MV Agusta noch stärker auf Märkten im Ausland angreifen.

Smart Fortwo Riesiger Knirps mit kleinen Macken

BerlinKleiner ist keiner: Der Smart Fortwo, der anfangs noch City-Coupé hieß, ist die erste Wahl für enge, überfüllte Innenstädte mit Parkplatznot. Beim Kauf eines Gebrauchten gilt es, einige Dinge zu beachten.

Mehr zu den Themen ...