• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Friesoythe

Ein paar Stunden Arielle nachgeeifert

NWZonline {{SHARING.setTitle("Hoch die Flossen!")}}

Meerjungfrauen In Friesoythe:
Hoch die Flossen!

Friesoythe Arielle heißt zwar keine von den jungen Damen, sondern Lina, Julia oder Luise. Aber man kann sich ja trotzdem fühlen wie die kleine Meerjungfrau aus dem berühmten Zeichentrickfilm. Wenn die Beine in einem engen Kostüm stecken und nicht mit Füßen, sondern mit einer großen Flosse enden, ist der Gedankensprung in diese Rolle ohnehin ziemlich kurz.

Insgesamt 24 Teilnehmerinnen in zwei Gruppen haben sich für das erste sogenannte „Mermaid Schwimmen“ im Aquaferrum in Friesoythe angemeldet. „Ich habe darüber schon einmal einen Bericht im Fernsehen gesehen“, erzählt die zehnjährige Laura aus Rastdorf. „Da wollte ich unbedingt auch mal selbst mitmachen.“

Da kam das Schnupperangebot im Freizeitbad gerade recht. Angeboten wird der Kurz-Kursus von Anke Jellinghaus. Die Aquapädagogin betreibt eine Schwimmschule in Barßel und kooperiert mit dem Aquaferrum. Dort bietet sie unter anderem Schwimmkurse an.

Das Meerjungfrauen-Schwimmen habe sie bei einer Fortbildung in Berlin kennengelernt und mit in die Heimat gebracht, berichtet sie.

„Für die Kinder ist das ein großer Spaß“, erzählt Jellinghaus. Doch das Schwimmen mit der Flosse sei auch ein hervorragendes Training. „Sie lernen, mit dem Rumpf zu arbeiten.“ Durch das viele Sitzen würden schon die meisten Kinder diese Muskulatur kaum noch nutzen. Es geht also darum, neue Bewegungsformen kennenzulernen.

Der Flossenschlag, das Abtauchen und das Vollführen einer Schraube stehen bei diesem Schnupperkursus auf dem Trainingsplan. Die Kinder sind mit großem Eifer dabei und genießen das elegante Gleiten durchs Wasser. „Das Kostüm ist ganz schön eng und es ist schwierig, das anzuziehen“, berichtet Laura. „Aber dafür kann man mit der Flosse viel schneller schwimmen“, freut sie sich.

Wenn sich genügend Interessierte finden, soll es künftig auch ausgiebigere Kurse mit mehreren Terminen im Aquaferrum geben, kündigt Anke Jellinghaus an. Dann soll das elegante Gleiten der Meerjungsfrauen sogar unter Wasser gefilmt werden. Auch ein spezielles Angebot für Mütter ist angedacht. Die Flossen gibt es nämlich nicht nur für Kindern, sondern auch für Erwachsene.


  Mehr Infos zu Schwimmkursen unter   www.aquaferrum.de 
Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Kollision An Friesenbrücke In Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Die Unglücksnacht vom 3. Dezember 2015 ist nun juristisch aufgearbeitet. Der Frachter ist in die Emsbrücke gekracht, weil sich Lotse, Kapitän und Brückenwärter nicht richtig abgesprochen haben. Für einen Strafbefehl reicht das aber nicht.

Oldenburger Land
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Vogelgrippe In Niedersachsen
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Haben Wildvögel das Virus eingeschleppt? Oder stammt es aus der Geflügelwirtschaft selbst? Eine „Task Force“ der Behörden sucht nach der Herkunft des gefährlichen Erregers H5N8. Vogelkundler kritisieren das bisherige Vorgehen. NWZ-Redakteur Karsten Krogmann hat sich auf Spurensuche begeben.

Bösel
Vogelgrippe erreicht Bösel

Geflügelpest In Niedersachsen
Vogelgrippe erreicht Bösel

25.000 Putenhähne müssen getötet werden. Ein Sperrgebiet wurde eingerichtet. Im diesem Beobachtungsgebiet werden rund 3,7 Millionen Tiere gehalten.

Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Vfl Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Osnatel-Arena adé: Der Fußball-Drittligist gibt seiner Spielstätte den traditionellen Namen zurück.

Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Brand In Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Nachbarn sehen Rauch und hören den Alarm. Als die Feuerwehr eintrifft, entdecken die Rettungskräfte den Leichnam des alten Mannes.

Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Urteil In Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Darf eine Behörde einer muslimischen Lehrerin wegen ihres Kopftuches die Einstellung verweigern? Heute wäre das nicht so einfach möglich. Im Jahr 2013 war das rechtens, urteilten am Mittwoch Osnabrücker Richter – und verweigerten der Klägerin die geforderte Entschädigung.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.