:
Hundt will Aufsichtsratsvorsitzender beim VfB bleiben

Bundesligisten VfB Stuttgart bleiben.

«Ich fliehe nicht vor der Verantwortung. Das wäre die falsche Reaktion», sagte Hundt in einem Interview der «Stuttgarter Nachrichten». Vielmehr wolle er «eine Lösung finden, mit der die derzeitigen Schwierigkeiten beendet werden».

Beim DFB-Pokalfinalisten hat Präsident Gerd Mäuser seinen Rücktritt zum 3. Juni angekündigt. Da Mäuser einst vom Aufsichtsrat unter Hundts Führung für das Amt vorgeschlagen wurde, steht auch der Arbeitgeberpräsident in der Kritik. «Ich akzeptiere die Kritik und muss mit ihr zurechtkommen», sagte Hundt.

Bei der Suche nach einem Nachfolger für Mäuser hält er auch eine vorübergehende Rückkehr von dessen Vorgänger Erwin Staudt auf den Präsidentenstuhl für denkbar: «Es wäre falsch, zum jetzigen Zeitpunkt irgendeine Option auszuschließen.»

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

article
c3c609e0-a84f-11e2-92f7-ed5c95c4c4d9
Hundt will Aufsichtsratsvorsitzender beim VfB bleiben
http://www.nwzonline.de/fussball/1-bundesliga/hundt-will-aufsichtsratsvorsitzender-beim-vfb-bleiben_a_5,1,520922410.html
18.04.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Agenturen/Bilder/dpa-sportsline/2013/04/18/urn-newsml-dpa-com-20090101-130418-99-07797_large_4_3.jpg
1.Bundesliga,
1.Bundesliga

Sport

Fußballspiele In Italien Manipuliert

Polizei fasst Drahtzieher des Wettskandals

Rom Am Montag klickten die Handschellen auf einem Flughafen in der Lombardei. Der Verdächtige pflegte Kontakte zu mehreren Profis.

nwzonline.de

E-Mobilität

Mit einem alten Cabrio gegen die Technik von vorgestern

Nordenham Bernhard Hülsmann-Emden rüstet seinen betagten Saab mit einem Elektroantrieb aus und verbindet damit Nostalgie und Neuzeit. Ein Wechsel, der sich für ihn rechnet.