:
FC Chelsea blamiert sich bei Marins Startelf-Debüt

Bei Marko Marins Startelf-Debüt in der Premier League hat sich der FC Chelsea kräftigt blamiert. Der Champions-League-Sieger kassierte gegen das Liga-Schlusslicht Queens Park Rangers eine überraschende 0:1 (0:0)-Heimpleite.

Das Tor des Abends für QPR erzielte Shaun Wright-Phillips gegen seinen früheren Verein mit einem satten Flachschuss (78. Minute). Der Ex-Bremer Marin war im West-Londoner Fußball-Derby in einem schwachen Blues-Team noch einer der auffälligeren Akteure. Der 23-Jährige hätte sich allerdings nicht beschweren können, wenn er in der vierten Minute für ein Tackling mit gestrecktem Bein die Rote statt der Gelben Karte gesehen hätte. Der 16-fache Nationalspieler wurde in der 60. Minute ausgewechselt und mit Applaus verabschiedet.

Mit dieser Niederlage nach zuletzt vier Siegen in Serie fiel das Team von Trainer Rafael Benítez mit 38 Zählern auf Rang vier zurück hinter Tottenham Hotspur (39). Chelsea, das allerdings noch eine ausstehende Nachholpartie hat, verlor auch weiter Boden auf das Spitzen-Duo Manchester United (52) und Manchester City (45).

Seinen Aufwärtstrend setzte am 21. Spieltag der FC Liverpool fort. Die Reds feierten einen 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen AFC Sunderland und kletterten auf Rang acht. Uruguays Stürmerstar Luis Suárez erhöhte dank eines Doppelpacks sein Konto auf 15 Tore. Der Ex-Dortmunder Nuri Sahin saß erneut die komplette Partie über auf der Ersatzbank.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
1f851158-5527-11e2-b583-f6e035e46869
FC Chelsea blamiert sich bei Marins Startelf-Debüt
http://www.nwzonline.de/fussball/auslandsfussball/fc-chelsea-blamiert-sich-bei-marins-startelf-debuet_a_2,0,382035000.html
02.01.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Agenturen/Bilder/dpa-sportsline/2013/01/02/Marin_39993242.original.large-4-3-800-1172-1175-3517-2934.jpg
Auslandsfußball,
Auslandsfußball

Sport

Werder Bremen

Skripnik soll „die nächsten Monate“ Trainer bleiben

München Trotz der schmachvollen Niederlage gegen Bayern sichert Sportchef Baumann dem Trainer seine Unterstützung zu. Man habe bei der Entscheidung für Skripnik gewusst, dass geduld nötig sei.

Max Verstappen(18) Formel-1-Bubi fährt beste Trainingszeit in Spa

Spa-Francorchamps Das erste Kräftemessen deutet auf einen packenden Start in die zweite Formel-1-Saisonhälfte hin. Max Verstappen, der 18-Jährige, ist der Tagesschnellste. Am Morgen ist Nico Rosberg noch top. Spitzenreiter Lewis Hamilton kassiert die einkalkulierten Strafplätze.