:
FC Chelsea blamiert sich bei Marins Startelf-Debüt

Bei Marko Marins Startelf-Debüt in der Premier League hat sich der FC Chelsea kräftigt blamiert. Der Champions-League-Sieger kassierte gegen das Liga-Schlusslicht Queens Park Rangers eine überraschende 0:1 (0:0)-Heimpleite.

Das Tor des Abends für QPR erzielte Shaun Wright-Phillips gegen seinen früheren Verein mit einem satten Flachschuss (78. Minute). Der Ex-Bremer Marin war im West-Londoner Fußball-Derby in einem schwachen Blues-Team noch einer der auffälligeren Akteure. Der 23-Jährige hätte sich allerdings nicht beschweren können, wenn er in der vierten Minute für ein Tackling mit gestrecktem Bein die Rote statt der Gelben Karte gesehen hätte. Der 16-fache Nationalspieler wurde in der 60. Minute ausgewechselt und mit Applaus verabschiedet.

Mit dieser Niederlage nach zuletzt vier Siegen in Serie fiel das Team von Trainer Rafael Benítez mit 38 Zählern auf Rang vier zurück hinter Tottenham Hotspur (39). Chelsea, das allerdings noch eine ausstehende Nachholpartie hat, verlor auch weiter Boden auf das Spitzen-Duo Manchester United (52) und Manchester City (45).

Seinen Aufwärtstrend setzte am 21. Spieltag der FC Liverpool fort. Die Reds feierten einen 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen AFC Sunderland und kletterten auf Rang acht. Uruguays Stürmerstar Luis Suárez erhöhte dank eines Doppelpacks sein Konto auf 15 Tore. Der Ex-Dortmunder Nuri Sahin saß erneut die komplette Partie über auf der Ersatzbank.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

article
1f851158-5527-11e2-b583-f6e035e46869
FC Chelsea blamiert sich bei Marins Startelf-Debüt
http://www.nwzonline.de/fussball/auslandsfussball/fc-chelsea-blamiert-sich-bei-marins-startelf-debuet_a_2,0,382035000.html
02.01.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Agenturen/Bilder/dpa-sportsline/2013/01/02/Marin_39993242.original.large-4-3-800-1172-1175-3517-2934.jpg
Auslandsfußball,
Auslandsfußball

Sport

Wm Der Modernen Fünfkämpfer

Gold!

Berlin Die deutsche Männer-Staffel hat zum Auftakt der Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf überraschend den Titel gewonnen. Der Berliner Alexander Nobis (25) und Marvin Dogue (19) aus Potsdam nutzten am Montag im Berliner Olympiapark den Heimvorteil zu dem unerwarteten Erfolg.

Beachvolleyballer Erdmann & Matysik Auf Olympia-Spuren

Den HaagNoch kämpfen die deutschen Meister Erdmann/Matysik wie andere DVV-Teams im WM-Sandkasten um ihren Rhythmus. Mit dem zweiten Sieg sind die Berliner aber auf Kurs. Gern möchte das Nationalteam den Olympia-Spuren der Londoner Goldjungs Brink/Reckermann folgen.

nwzonline.de

Entscheidung Im Stadtrat

Oldenburger Straße muss umbenannt werden

Oldenburg Die Hedwig-Heyl-Straße in Oldenburg braucht einen neuen Namen. Für die Hindenburgstraße und die August-Hinrichs-Straße ändert sich trotz umstrittener Namensgeber nichts.