NWZonline {{SHARING.setTitle("BVB strebt Richtung Viertelfinale")}}

Europa League:
BVB strebt Richtung Viertelfinale

Dortmund Edeltechniker Marco Reus und Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang lassen Borussia Dortmund auch in der Europa League träumen. Das bärenstarke Offensiv-Duo führte den stets dominanten BVB im Achtelfinal-Hinspiel gegen eine bessere B-Elf von Tottenham Hotspur mit seinen Toren zu einem hoch verdienten 3:0 (1:0). Die Ausgangsposition der Westfalen für das Rückspiel am kommenden Donnerstag (21.05 Uhr/Sport 1) an der White Hart Lane in London ist glänzend.

Aubameyang erzielte zunächst per Kopf sein achtes Tor im laufenden Wettbewerb (30. Minute), es war das 33. im 42. Pflichtspiel der Saison. Reus, der zuletzt in mehreren Spielen uninspiriert gewirkt hatte, legte mit einem Doppelschlag (61. und 70.) nach und steht ebenfalls bei acht Europa-League-Treffern. Dem Ziel, als fünfter Verein auch den dritten Fußball-Europapokal zu gewinnen, brachte er den BVB damit einen weiteren Schritt näher. Im Laufe ihrer Historie hatten die Dortmunder schon im (mittlerweile nicht mehr ausgespielten) Europapokal der Pokalsieger und in der Champions League triumphiert.

„Wir haben sehr, sehr gut gespielt und die Partie komplett dominiert“, sagte BVB-Manager Michael Zorc: „Vielleicht hätten wir noch ein Tor mehr schießen können. Insgesamt ist es eine sehr gute Ausgangslage.“

Ein ganz großer Europapokal-Abend wurde es vor 65 848 Zuschauern allerdings nicht, weil die Gegenwehr fehlte: Tottenham, Tabellenzweiter der englischen Premier League, spielte in ungewohnter Formation passiv und lustlos. Teammanager Mauricio Pochettino verzichtete sogar freiwillig auf seinen Torjäger Harry Kane und drei weitere Leistungsträger. Dabei waren aufseiten der Londoner dagegen der Ex-Kölner Kevin Wimmer sowie Heung-Min Son, der in der Bundesliga einst für den Hamburger SV und Bayer Leverkusen aktiv gewesen war. In der 76. Minute brachte Pochettino dann noch Kane für Son.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.

Oldenburg
Bild zur News: Wegen zu großen Erfolgs abgesagt

„deine Freunde“-Konzert In Oldenburg
Wegen zu großen Erfolgs abgesagt

So eine Absage hat es in der Kulturetage noch nie gegeben: Eigentlich sollte das Konzert am 18. Dezember stattfinden. Doch es sind zu viele Karten verkauft worden. Nachholtermin ist am 30. Juni 2017 an einem anderen Ort.

Oldenburg
Bild zur News: EWE investiert 300 Millionen Euro in Windpark

Offshore-Projekt vor Borkum
EWE investiert 300 Millionen Euro in Windpark

Partner des Oldenburger Energieversorgers ist ein Stadtwerke-Konsortium. 32 Windräder sollen errichtet werden, das gesamte Investitionsvolumen liegt bei 800 Millionen Euro.

Garrel
Bild zur News: Brand im Café House

Feuerwehr-Einsatz In Garrel
Brand im Café House

Vermutlich ist ein Adventsgesteck in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

Oldenburg/Rastede
Bild zur News: Oldenburg freut sich auf Kräftemessen mit Werder

Testspiel Gegen Vfb
Oldenburg freut sich auf Kräftemessen mit Werder

Der Regionalligist testet parallel zu den Stadtmeisterschaften gegen die Bremer. Sechs Tage vor ihrem Duell mit dem BVB treffen die Hanseaten am 15. Januar ab 14 Uhr in Rastede auf die Oldenburger.

Harpstedt
Bild zur News: 50-jährige Wildeshauserin bei Unfall schwer verletzt

Harpstedter Kreuzung
50-jährige Wildeshauserin bei Unfall schwer verletzt

Drei Fahrzeuge waren kollidiert. Die Kreuzung wurde zeitweise voll gesperrt – was im Ortskern des Fleckens teilweise zu einem Verkehrschaos führte.

Oldenburg
Bild zur News: Es war nicht das erste Mal

Falscher Polizist In Oldenburg
Es war nicht das erste Mal

Eine 18-Jährige ist in der Nacht zu Dienstag von einem Mann, der sich als Polizist ausgab, sexuell missbraucht worden. Jetzt hat sich ein 15-Jähriger bei der Polizei als weiterer Zeuge gemeldet. Der Vorfall hat sich bereits Ende September zugetragen.

Delmenhorst/Landkreis
Bild zur News: Delmenhorster Duo für 14 Einbrüche verantwortlich?

Polizei im Kreis Oldenburg
Delmenhorster Duo für 14 Einbrüche verantwortlich?

Die beiden jungen Männer sind jetzt auf frischer Tat ertappt worden. Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass die Heranwachsenden vermutlich für 13 weitere Einbrüche in Delmenhorst und im Landkreis Oldenburg verantwortlich sind.

Brake
Bild zur News: Kein Strafverfahren nach Unglück am Fähranleger

Tödlicher Unfall In Brake
Kein Strafverfahren nach Unglück am Fähranleger

Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte zu Unglück in der Weser, so die Ermittler. Großes Lob der Polizei gibt es für die Rettungskräfte.