Europa League:
BVB stürmt ins Viertelfinale

2:1-Sieg in London – Leverkusen gescheitert

London/Leverkusen Borussia Dortmund steht im Viertelfinale der Europa League. Am Donnerstagabend gewann der Fußball-Bundesligist das Achtelfinal-Rückspiel beim englischen Spitzenclub Tottenham Hotspur mit 2:1 und erreichte so nach dem 3:0-Erfolg im Hinspiel die Runde der letzten Acht. Bayer Leverkusen ist dagegen nach einem 0:0 gegen den spanischen Vertreter FC Villarreal ausgeschieden. Die Viertelfinal-Auslosung findet an diesem Freitag (13 Uhr/Eurosport) in Nyon statt.

Die Dortmunder Tore in London erzielte der Gabuner Pierre-Emerick Aubameyang (24. Minute/70.). Für Tottenham traf der ehemalige Bundesligaprofi Heung-Min Son (73.).

BVB-Trainer Thomas Tuchel verzichtete an der White Hart Lane in der Startformation auf seinen Kapitän Mats Hummels, der angeschlagene Erik Durm saß bei Spielbeginn ebenfalls nur auf der Bank. Wie schon im Hinspiel schonte Tottenhams Teammanager Mauricio Pochettino einige Stammkräfte für das Titelrennen in der heimischen Liga, unter anderem blieb beim Tabellenzweiten der Premier League Torjäger Harry Kane draußen.

Dortmunds Offensivspieler Marco Reus hätte in der Anfangsphase die letzten Zweifel am Einzug in die nächste Runde beseitigen können, doch nach feinem Hackentrick von Henrikh Mkhitaryan verpasste der Ersatz-Kapitän die Führung knapp (14.). Zehn Minuten später traf Aubameyang mit einem sehenswerten Distanzschuss zur Führung und nahm den Engländern die letzte Hoffnung auf ein Weiterkommen.

Die Leverkusener müssen sich nun ganz auf die Bundesliga konzentrieren. Nach der 0:2-Hinspielniederlage gegen Villarreal bedeutete das torlose Remis im Rückspiel das Aus. „Wer in zwei Spielen kein Tor erzielt, hat es auch nicht verdient“, erklärte Sportdirektor Rudi Völler. Die Spanier hatten sich vor fünf Jahren schon einmal im Achtelfinale gegen die Rheinländer durchgesetzt.

Im Viertelfinale steht dagegen der ehemalige Dortmunder Trainer Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool. Nach einem 2:0-Sieg im Hinspiel erreichten die „Reds“ im Rückspiel beim englischen Rivalen Manchester United ein 1:1.

Weltmeister Miroslav Klose ist indes mit Lazio Rom an Sparta Prag gescheitert. Nach einem 1:1 im Hinspiel verloren die Römer das Rückspiel vor heimischer Kulisse mit 0:3. Für Weltmeister-Kollege Shkodran Mustafi und den FC Valencia ist der Wettbewerb trotz eines 2:1-Sieges gegen Athletic Bilbao ebenfalls beendet. Das Hinspiel hatte Valencia mit 0:1 verloren.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
1774c1ec-ec83-11e5-9d5b-ab6d348bc5e8
Europa League
BVB stürmt ins Viertelfinale
http://www.nwzonline.de/fussball/bvb-stuermt-ins-viertelfinale_a_6,1,1185478187.html
18.03.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/03/18/SPORT/1/Bilder/3290E20086C9E10B--195x337.jpg
Fußball,Europa League
Fußball

Sport

Arnold Palmer Ist Tot

Er war das Vorbild von Tiger Woods

Pittsburgh Er brachte den Golfsport in den 1960er Jahren dem Massenpublikum näher. „The King“ nannten ihn seine zahlreichen Fans. Nun ist Arnold Palmer im Alter von 87 Jahren gestorben.

Nachfolge Von Bruno Labbadia HSV holt Trainer Gisdol

Hamburg Der 47-Jährige wird mit seinen Co-Trainern Frank Fröhling und Frank Kaspari am Montag bereits die erste Einheit mit den Profis absolvieren. Sein Debüt auf der HSV-Bank feiert Markus Gisdol am kommenden Samstag bei Hertha BSC.