Fußball:
Lautes Profigeschäft hielt kurz inne

Robert Enke nahm sich 2009 das Leben – Nationaltorwart von Depressionen geplagt

Nur wenige Personen wussten von der Krankheit des Fußballers. Dieser hatte den Weg in die Öffentlichkeit gescheut.

Hannover Es ist der Abend des 10. November 2009, als die schillernde Welt des Profifußballs schlagartig aus den Fugen gerät. Robert Enke hat sich im Alter von 32 Jahren von Depressionen geplagt auf den Bahngleisen nahe seines Wohnortes Empede bei Hannover das Leben genommen. Der Nationaltorwart wurde von einem Zug überrollt. Der Freitod des beliebten Keepers bringt das Millionengeschäft Fußball tagelang zum Stillstand.

„Fußball ist nicht alles. Denkt nicht nur an den Schein, Fußball darf nicht alles sein. Man darf nicht nur wie besessen Höchstleistungen hinterherjagen“, sagte der damalige DFB-Präsident Theo Zwanziger bei der Trauerfeier vor fast 40 000 Menschen im Stadion des letzten Enke-Clubs Hannover 96.

Enkes Tod erschütterte in Deutschland viele Menschen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sagte ein Länderspiel ab, Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte ihr tiefes Mitgefühl mit einem persönlichen Brief an die Witwe Teresa Enke, und auch aus der europäischen Sportwelt kamen zahlreiche Trauerbekundungen. Noch nie wurde eine derart prominente Person so dramatisch zum Opfer seiner Krankheit, noch nie wurde die Fassade von den starken „Helden des Sports“ so eingerissen.

Während seiner Karriere hatte kaum jemand von Enkes psychischer Erkrankung erfahren, wegen der er 2003 erstmals behandelt wurde. Enke spielte vor seinem Wechsel nach Hannover 2004 in Mönchengladbach, Barcelona, Lissabon, Istanbul und Teneriffa – doch nur seine Familie und enge Vertraute waren eingeweiht in die innere Zerrissenheit und die Dunkelheit, die sich immer wieder auf seine Seele legte. Zu groß war die Angst des Keepers, in seinem Leid nicht verstanden zu werden und auf Ablehnung zu stoßen.

Den Schritt in die Öffentlichkeit habe Enke aus Angst vor möglichen Konsequenzen gescheut, sagte Teresa Enke bei einer Pressekonferenz am Tag nach dem Tod ihres Mannes: „Er fürchtete, man könnte uns unsere Adoptivtochter Leila wegnehmen, wenn bekannt würde, dass er depressive Phasen hat.“ Das Paar hatte noch ein halbes Jahr vor Enkes Tod ein Kind adoptiert, nachdem die leibliche Tochter Lara 2006 im Alter von zwei Jahren aufgrund eines angeborenen Herzfehlers verstorben war.

Oberflächlich betrachtet, hat sich in der vom Leistungsgedanken geprägten Fußball-Welt seit Enkes Tod am 10. November 2009 nur wenig verändert. Doch einige Entwicklungen und Zwischentöne machen auch Hoffnung. „Ich denke nicht nur an den tragischen Tod, sondern auch an die vielen positiven Dinge, die danach geschehen sind: Spieler konnten sich outen, Sportler haben sich helfen lassen“, sagte Enkes engster Freund, der ehemalige Fußball-Profi Marco Villa, kürzlich der „Bild“-Zeitung: „Vielen Sportlern hat dieses Ereignis geholfen, es wurde ein Tabu gebrochen.“

Ein prominentes Beispiel ist Markus Miller. Der aktuelle Reservetorhüter von Hannover 96 wählte mit einer bewegenden schriftlichen Stellungnahme im Herbst 2011, zwei Jahre nach dem Freitod Enkes, den Weg in die Öffentlichkeit und begab sich wegen „mentaler Erschöpfung“ in stationäre Behandlung. Nach seinem Burn-out kehrte er wenige Monate später zurück auf den Fußballplatz.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus hannover
article
c385273c-08cf-11e3-a301-34f2719a117c
Fußball
Lautes Profigeschäft hielt kurz inne
Nur wenige Personen wussten von der Krankheit des Fußballers. Dieser hatte den Weg in die Öffentlichkeit gescheut.
http://www.nwzonline.de/fussball/lautes-profigeschaeft-hielt-kurz-inne_a_8,3,461385516.html
20.08.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Produktion/2013/08/20/SPORT/2/Bilder/SPORT_2_6fea2006-15e6-458f-922e-5bbfaf6cca62--202x337.jpg
Fußball,Fußball
Fußball

Sport

Torwart Verlässt Vfb

„Ich habe alles investiert“

Oldenburg Die Entscheidung der sportlichen Führung kam für Mansur Faqiryar überraschend. Er hat sieben Trainer beim VfB erlebt.

Schonungslose Analyse Valcke sieht FIFA-Image auf Jahre beschädigt

Tokio/BelfastFIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke ist bekannt für harte und manchmal auch unbedachte Worte. Seine Analyse zur Lage des skandalumtosten Weltverbandes ist schonungslos offen. Auf Jahre sei das Image beschädigt. Sorgen um die prall gefüllten Konten macht er sich nicht.

nwzonline.de

Spd, Grüne Und Linke Stimmen Zu

Oldenburger Rat hebt Müllgebühren an

Oldenburg Laut Finanzdezernentin Silke Meyn besteht kein Zusammenhang mit dem Altpapier-Defizit. Ein Haushalt zahlt künftig im Durchschnitt sechs bis zehn Euro mehr pro Jahr.

Politik

Nach Wochenlangem Streit

Schwarz-Rot zurrt Frauenquote fest

Berlin Nach einem Temperatursturz im Koalitionsklima erzielen Union und SPD zumindest eine Einigung beim Spitzentreffen im Kanzleramt. Bei der gesetzlichen Frauenquote soll knapp ein Drittel der Aufsichtsratsposten in gut 100 börsennotierten Unternehmen von Frauen besetzt sein.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Studie zum Schulessen

Ungerecht

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Politische Beamte im Ruhestand

Goldenes Leben

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Länder wollen Abgabe auf Dauer

Lügen-Soli

von Rolf Seelheim
Rolf Seelheim
Rolf Seelheim

Salzeinleitung in die Weser

Grün gegen Grün

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Grünen-Parteitag

Kurskorrektur

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Grünen-Parteitag

Der Biss fehlt

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

krise EU kämpft mit 315-Milliarden-Paket

StraßburgDas milliardenschwere europäische Investitionspaket weckt vor allem im Süden des Kontinents hohe Erwartungen. Wendet sich Europa nun endgültig vom Sparkurs ab? Beim EU-Gipfel Mitte Dezember fallen Beschlüsse.

Wirtschaft

Statistik

Wenn arbeitslos nicht gleich arbeitslos ist

Oldenburg/Vechta Offiziell gibt es 2,7 Millionen Arbeitslose in Deutschland. Inoffiziell sind es mit Unterbeschäftigten 900.000 mehr.

Kultur

Vorfreude Und Abschiedsschmerz

Ein letztes Mal Gut gegen Böse in der Hobbit-Welt

London 13 Jahre nach dem ersten „Herr der Ringe“-Film kommt die letzte von sechs Tolkien-Verfilmungen von Peter Jackson ins Kino. Fans können die Weltpremiere in London kaum erwarten - und fürchten die Leere danach.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Panorama

Umgangsformen

Schau mir in die Augen

Hamburg Die Achtsamkeit lässt zu wünschen übrig: Bei einer repräsentativen Umfrage bemängelte die große Mehrheit, das Miteinander der Menschen sei durch Smartphones, Internet und E-Mails oberflächlicher geworden.

Das Letzte

Das Letzte

Fahrlässigkeit Mindestens 17 Tote bei Wohnhauseinsturz in Kairo

KairoEin Räumbefehl wegen nicht genehmigter Aufstockung kam bereits vor fünf Jahren, umgesetzt wurde er nie. Die Baubehörde weist Vorwürfe der Bestechlichkeit zurück. Dass Geschäftemacher aus der Wohnungsnot Profit schlagen, ist aber in Ägypten allgemein bekannt.

Digitale Welt

Familienfreundliche Raserei

Achtung, Mama überholt gleich alle

Berlin Computer- und Videospiele müssen kein einsames Hobby sein. Auch Eltern und Kinder können so mit- und gegeneinander spielen.

Neue Chat-App Facebook versucht’s jetzt mit anonymen „Räumen“

HamburgDass Facebook auf den Trend zu Apps mit anonymer Nutzung aufspringen wolle, war schon länger spekuliert worden. Die nun auch in Europa verfügbare Anwendung „Rooms“ erinnert allerdings mehr an „Schwarze Bretter“ aus frühen Internet-Zeiten als an heutige Konkurrenz-Apps.

Reise

Adventsauflug Nach Kopenhagen

Sushi-Schnittchen und Dänen-Design

Kopenhagen Vor Weihnachten ist Kopenhagen einen Ausflug wert: Die Fußgängerzone ist festlich geschmückt, es gibt Glögg, Honigkuchen und andere Spezialitäten auf den Weihnachtsmärkten der Stadt - und jede Menge für den heimischen Gabentisch.

Weihnachtsmärkte Im Norden Glühwein-Saison ist eröffnet

HannoverGlühweinstände, dekorierte Buden und beleuchtete Innenstädte – in Niedersachsen und Bremen öffnen in dieser Woche die Weihnachtsmärkte. Die Städte versuchen ihre Gäste mit Attraktionen und Superlativen zu locken – eine Reise durch den Norden.

Motor

Autofahren An Den Festtagen

Bäume, Böller und Benzin

Berlin Wer nach dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt betrunken in sein geschmücktes Auto steigt, hat alles falsch gemacht. Kritisch wird es auch, wenn Feierwütige den Wagen an Silvester mit Böllern bewerfen. Autofahrer können beides umgehen. Aber wie?

Wettbewerb Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland

BerlinDaimler hat gerade das Aus der einzigen Batteriezellenfabrik für Elektroautos in Deutschland angekündigt. Tesla-Chef Elon Musk hält das für einen Fehler - er will hierzulande selbst in einigen Jahren eine Batteriefabrik errichten.

Mehr zu den Themen ...