• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Sport Fußball

Werder braucht im Endspurt Heimstärke

NWZonline {{SHARING.setTitle("Werder braucht im Endspurt Heimstärke")}}

Partie Gegen Mainz 05:
Werder braucht im Endspurt Heimstärke

Bremen/Oldenburg Wie schnell die Atmosphäre bei einem Fußball-Bundesligisten kippen kann, ist am Beispiel Werder Bremen gut zu erkennen. Nach sieben Punkten aus den drei Partien zuvor herrschte so etwas wie Aufbruchsstimmung an der Weser. Wohl jeder hatte zwar vor dem Gastspiel beim FC Bayern eine Niederlage einkalkuliert. Und doch war das Entsetzen ob es trost- und mutlosen Auftritts bei der auch in der Höhe verdienten 0:5-Klatsche Spielern, Verantwortlichen und Trainerteam anzumerken.

Die Schmach von München und das Abrutschen auf Platz 15 führte allen Beteiligten schmerzlich vor Augen, dass Werder noch lange nicht gerettet ist. „Heute werden wir uns über das Spiel ärgern, ab morgen fokussieren wir uns voll auf die nächste Aufgabe“, versuchte Mittelfeldspieler Florian Grillitsch sich nicht zu lange mit dem Debakel an der Isar aufzuhalten.

Jene Aufgabe heißt an diesem Sonnabend (15.30 Uhr) zunächst Mainz 05 – Tabellensechster, schon mit fünf Erfolgen auf des Gegners Plätzen und damit der schwierige Auftakt zu einem Restprogramm, dass es durchaus in sich hat. Weil danach zunächst die zweiwöchige Länderspielpause ansteht und es anschließend für Werder bei Borussia Dortmund zum nächsten „Über-Team“ der Liga geht, kommt der Heimpartie gegen die Rheinhessen eine besondere Bedeutung zu.

„Mainz ist ein ganz wichtiges Spiel für uns, da wollen wir unbedingt einen Heimsieg einfahren, um uns und den Fans zu zeigen, dass wir es viel besser können“, betonte Innenverteidiger Jannik Vestergaard. Verliert Werder aber gegen die konterstarken Mainzer und holt sich dann die zu erwartende Niederlage in Dortmund ab, könnte das Skripnik-Team ganz schnell mit nur 27 Punkten in den Endspurt dieser Saison gehen.

In diesem hat Werder einen echten Vorteil – aber nur, wenn dank des jüngsten 4:1-Heimerfolges gegen Hannover 96 der Knoten im Weserstadion tatsächlich geplatzt ist und die Mannschaft ihre Heimstärke wiederentdeckt. Vier der sechs letzten Saisonspiele bestreiten die Bremer, die zuhause erst zwei Dreier eingefahren haben, vor ihren eigenen Fans. Gegen Augsburg, Wolfsburg, Stuttgart und Frankfurt muss Werder beweisen, dass man erstklassig ist. Zwischendurch stehen noch das Nordderby beim Hamburger SV und die Auswärtspartie beim 1. FC Köln an.

„36 Punkte reichen für den Klassenerhalt. Also noch drei Siege – das schaffen wir“, hatte Sportchef Thomas Eichin kürzlich vorgerechnet. Um die Erfolge einzufahren, würde Werder nur all zu gerne auf Claudio Pizarro zurückgreifen. Der Peruaner wird jedoch weiter in München an den verletzten Adduktoren behandelt, soll am Mittwoch individuell in Bremen trainieren. „Dann werden wir sehen, wie es weitergeht“, sagte Skripnik, und gab zu, dass ihm das Thema „Kopfschmerzen bereitet. Wir machen uns Sorgen.“

Fin Bartels soll hingegen an diesem Dienstag nach seinem fiebrigen Infekt wieder ins Teamtraining einsteigen.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Varel
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Youtube-Star Kati Rausch
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Die 28-Jährige erläutert als Nageldesignerin Kitty Cocksmith wissenschaftliche Phänomene aufreizend und im knappen Oberteil. Und das mit Erfolg: Auf mehr als eine Million Klicks bringt es ihr abgedrehtes Comedy-YouTube-Format in nur einer Woche.

Saterland/Cloppenburg/Oldenburg
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Vorfall Im Saterland
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Das Navi führte den Paketboten zu einer falschen Hausnummer. Dort soll er unbefugt eine Halle betreten haben, in der ein Hund sein Revier hat. Nun soll der Hundehalter 10.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Oldenburg
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Handball-Bundesliga
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Oldenburgs Bundesligist will wieder mit Siegen in der Öffentlichkeit punkten. Das Krowicki-Team empfängt an diesem Mittwoch die Neckarsulmer Sport-Union. Vier Spielerinnen drohen auszufallen.

Oldenburg
Landesmuseum  in Oldenburg will wachsen

Neue Ausstellungen Geplant
Landesmuseum in Oldenburg will wachsen

Geplant ist die Übernahme des Laves-Gebäudes. Falls die Erweiterung gelingt, könnte es eine neue Dauerausstellung geben.

Horst
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Diebstahl In Schönemoor
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Einfach abgeschraubt: Das hölzerne Ortsschild von Horst ist plötzlich verschwunden. Die Bestohlenen appellieren an das Gewissen der Diebe.

Oldenburg/Saloniki
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

Champions League
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

35 Fans aus Oldenburg werden es heute mit mehreren Tausend heißblütigen griechischen Fans aufnehmen. Ihr Ziel: Die EWE Baskets bei PAOK Saloniki zu Höchstleistungen anzufeuern.