:
Das gemeinsame Abendessen mit der Familie entspannt

Einer Umfrage zufolge genießen Jugendliche gemeinsame Abendessen mit ihrer Familie. Viele würden sogar noch mehr Zeit auf die Mahlzeiten im Familienkreis verwenden, wenn es ihnen möglich wäre. Sie tragen zur Entspannung und zur gesunden Ernährung bei.

Jeder Zweite Teenager (52 Prozent) zwischen 14 und 19 isst an mindestens sechs Abenden pro Woche mit der Familie zu Abend. Das hat eine repräsentative Forsa-Umfrage ergeben. Nur 22 Prozent der befragten Jugendlichen essen lieber mit Freunden als mit der Familie. Zwei Drittel aller Befragten (65 Prozent) gaben an, dass sie das Gefühl haben, die gemeinsame Zeit beim Abendessen bringe sie den anderen näher; 49 Prozent fühlen sich dabei entspannter und weniger gestresst. Und jeder Fünfte (20 Prozent) gab an, er ernähre sich gesünder, wenn er mit seiner Familie esse.

Viele würden gerne noch öfter mit der Familie zum Abendessen beisammen sitzen. 86 Prozent gaben an, dass unterschiedliche Zeitpläne das aber schwer machen.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zu ...

Mehr zu den Themen ...

Mehr aus diesem Ressort