:
Engpässe bei Baby-Milchpulver: Milupa weitet Produktion aus

Von Harald Schmidt, dpa

Seit Monaten stehen Eltern vor leeren Regalen, wenn sie die Lieblings-Trockenmilch für ihre Babys kaufen wollen. Der Handel hat mit Rationierungen reagiert, nun weitet der Hersteller die Produktion aus. Schuld am Engpass: Großeinkäufe für den China-Export.

Der Babynahrungshersteller Milupa will die gravierenden Engpässe bei seinen Trockenmilch-Produkten sehr bald entschärfen. Eine neue Produktionslinie sei angelaufen, sagte Unternehmenssprecher Stefan Stohl am Donnerstag (18. April) in Friedrichsdorf bei Frankfurt. «Wir hoffen auf eine spürbare Entspannung in den kommenden Wochen.» Das sei auch dringend notwendig. Seit Monaten häuften sich Anrufe besorgter Eltern, weil die Baby-Produkte Milumil und Aptamil oft nicht greifbar seien.

Die zum Danone-Konzern gehörende Milupa GmbH vermutet, dass Privatleute und Kleinunternehmer die Regale leerkaufen, um die nur für den deutschen Markt bestimmten Produkte nach China zu exportieren. Dort gelte Trockenmilch aus Deutschland als besonders vertrauenswürdig, sagte Stohl. Das Unternehmen habe aber auch in England und den Niederlanden ähnliche Probleme wie in Deutschland.

Hintergrund ist der Skandal um mit der Industriechemikalie Melamin verseuchte Milch in China 2008, bei dem mindestens sechs Säuglinge starben und rund 300 000 erkrankten. Mit anderen Worten: Die Sorge chinesischer Eltern um die Gesundheit ihre Kinder führt in Deutschland zu Engpässen.

Die Zahl der monatlich verkauften Säuglingsmilch-Packungen von Milupa war 2012 innerhalb weniger Monate um ein Drittel angestiegen, der Marktanteil sprunghaft auf etwa 45 Prozent geklettert. Seit Monaten stehen Eltern immer wieder vor leeren Regalen, deren Babys die Säuglingsnahrung des Marktführers bevorzugten. Die «Bild»-Zeitung zitierte eine besorgte Mutter: «Ich kann nicht einfach die Marke wechseln, sonst bekommt mein Baby Bauchweh.»

In der Rossmann-Zentrale in Burgwedel bei Hannover wird diese Darstellung nicht wirklich geteilt: «Kein Kind muss hier darben, kein Kind muss hungern», sagte Rossmann-Pressesprecher Stephan-Thomas Klose. Denn die vorrübergehenden Engpässe gebe es nur bei Milumil und Aptamil - Alternativen wie Hipp, Humana, Bebivita oder auch die Rossmann-Eigenmarke Babydream ließen jedoch genügend Ausweichmöglichkeiten.

Deshalb warnt Klose vor Panikmache. Er habe zwar Verständnis für starkes Markenbewusstsein gerade bei Babynahrung. Doch es stehe keinesfalls fest, dass ein Produktwechsel problematisch verlaufen müsse, da das Kind ihn womöglich nicht verträgt oder mag.

Nicht nur der Hersteller hat mit der Aufstockung der Produktion reagiert. Auch der Handel sprang ein und begrenzte den Verkauf pro Kunde. «Um die Bedürfnisse all unserer Kunden befriedigen zu können, haben wir uns kurzfristig dazu entschieden, die mengenmäßige Abgabe von Aptamil-Produkten vorübergehend zu beschränken», sagte dm-Marketing-Geschäftsführer Christoph Werner.

Denn dm habe eine extrem hohe Nachfrage nach Säuglingsnahrung der Marke Aptamil verzeichnet, die der Hersteller nicht ausreichend bedienen könne. Das verunsichere die Kunden, die Vorräte anlegten und die Nachfrage damit abermals anheizten: «Das Resultat ist eine noch schnellere Erschöpfung des Warenbestandes.»

Milupa räumt ein, dass das Problem der Asienexporte damit natürlich nicht aus der Welt geschafft werden könne. «Aber die Großeinkäufe von 100 Packungen und mehr werden gebremst», betonte Stohl.

Anders als dm musste Rossmann auf die Engpässe nicht erst mit Rationierungen reagieren. Die Kunden seien auch schon zuvor angehalten gewesen, die Produkte nur in «haushaltsüblichen Mengen» zu kaufen. Bei der Baby-Trockenmilch seien dies in der Regel drei Packungen. Ähnliche Vorgaben gelten bei Rossmann schon seit langem und beziehen sich auch auf viele andere Warengruppen wie etwa Kaffee oder Sonnencreme, sagte Klose: «Es gibt keine neue Limitierung.»

Der enorme Nachfragesprung sorgt in der deutschen Milupa-Zentrale keineswegs für Freude, betonte Stohl: «Wir haben eine Reputation zu verteidigen. Und wenn Mütter ihr Wunschprodukt im Drogeriemarkt nicht finden, sind sie unzufrieden.» Das sei für Milupa ein «Riesenproblem».

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

article
d16d0b64-a833-11e2-92f7-ed5c95c4c4d9
Engpässe bei Baby-Milchpulver: Milupa weitet Produktion aus
http://www.nwzonline.de/gesundheit/engpaesse-bei-baby-milchpulver-milupa-weitet-produktion-aus_a_5,1,499454557.html
18.04.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Agenturen/Bilder/dpa-serviceline/2013/04/18/urn-newsml-dpa-com-20090101-130418-99-06015_large_4_3.jpg
Gesundheit,
Gesundheit

nwzonline.de

Fußball In Oldenburg

Todesdrohung hält jungen Schiedsrichter nicht ab

Oldenburg Der Schock saß tief: Ein 15-Jähriger ist bei einem A-Junioren-Spiel in Oldenburg massiv bedroht worden. Am kommenden Wochenende kehrt er auf den Platz zurück.

Staatstheater Moderner Tanz auf Spitze

OldenburgKeine leichte Aufgabe: Der neue Oldenburger Chefchoreograf muss zehn junge Tänzer aus aller Herren Länder zu einer neuen Compagnie zusammenschweißen. Doch Antoine Jully hat schon einen Plan.

Lambertimarkt Lamberti-Engel eröffnet Weihnachtsmarkt

OldenburgEs ist soweit: An 125 Verkaufsständen auf dem Schlossplatz und rund um die Lambertikirche darf nun bis zum 22. Dezember geschlemmt und gebummelt werden. Die lange Einkaufsnacht am 6. Dezember ist ein weiterer Höhepunkt.

Politik

krise

EU kämpft mit 315-Milliarden-Paket

Straßburg Das milliardenschwere europäische Investitionspaket weckt vor allem im Süden des Kontinents hohe Erwartungen. Wendet sich Europa nun endgültig vom Sparkurs ab? Beim EU-Gipfel Mitte Dezember fallen Beschlüsse.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Studie zum Schulessen

Ungerecht

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Politische Beamte im Ruhestand

Goldenes Leben

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Länder wollen Abgabe auf Dauer

Lügen-Soli

von Rolf Seelheim
Rolf Seelheim
Rolf Seelheim

Salzeinleitung in die Weser

Grün gegen Grün

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Grünen-Parteitag

Kurskorrektur

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Grünen-Parteitag

Der Biss fehlt

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Sport

Schonungslose Analyse

Valcke sieht FIFA-Image auf Jahre beschädigt

Tokio/Belfast FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke ist bekannt für harte und manchmal auch unbedachte Worte. Seine Analyse zur Lage des skandalumtosten Weltverbandes ist schonungslos offen. Auf Jahre sei das Image beschädigt. Sorgen um die prall gefüllten Konten macht er sich nicht.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Wirtschaft

Gegenwind Für Deutsche Wirtschaft

Eurozone bleibt Sorgenkind

Wiesbaden/Paris Konsumfreudige Verbraucher und anziehende Exporte haben die deutsche Wirtschaft vor der Rezession bewahrt. Die Prognosen – auch der OECD – lassen nicht auf rasche Besserung hoffen. Aber einen Hoffnungsschimmer gibt es doch.

Eu-Urteil Der Zauberwürfel bleibt geschützt

LuxemburgQuadratisch, beweglich und vertrackt: Der bunte Zauberwürfel „Rubik’s Cube“ strapaziert die Geduld aufs Äußerste und beschäftigt auch die Richter beim EU-Gericht. Der Spielzeughersteller Simba Toys kassiert eine Niederlage.

Kultur

Kulturgeschichte

Spuren von den ersten schwäbischen Bauern

Kirchheim Unter Teck Lebten die ersten Bauern im Südwesten bei Kirchheim unter Teck? Erstaunliche Funde dort lassen das zumindest vermuten. Mit Hilfe von Fotodrohnen wird das kleine Dorf derzeit dokumentiert.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Panorama

Neue Gewalt In Ferguson

Keine Anklage gegen Todesschützen

Ferguson Die kontroverse Entscheidung, dass ein weißer Polizist wegen der Todesschüsse auf einen schwarzen Teenager nicht vor Gericht muss, löst neue Gewalt in den USA aus – nicht nur in Ferguson. Die Familie des Opfers ist erbost.

Das Letzte

Das Letzte

Fahrlässigkeit Mindestens 17 Tote bei Wohnhauseinsturz in Kairo

KairoEin Räumbefehl wegen nicht genehmigter Aufstockung kam bereits vor fünf Jahren, umgesetzt wurde er nie. Die Baubehörde weist Vorwürfe der Bestechlichkeit zurück. Dass Geschäftemacher aus der Wohnungsnot Profit schlagen, ist aber in Ägypten allgemein bekannt.

Digitale Welt

Neue Chat-App

Facebook versucht’s jetzt mit anonymen „Räumen“

Hamburg Dass Facebook auf den Trend zu Apps mit anonymer Nutzung aufspringen wolle, war schon länger spekuliert worden. Die nun auch in Europa verfügbare Anwendung „Rooms“ erinnert allerdings mehr an „Schwarze Bretter“ aus frühen Internet-Zeiten als an heutige Konkurrenz-Apps.

Reise

Adventsauflug Nach Kopenhagen

Sushi-Schnittchen und Dänen-Design

Kopenhagen Vor Weihnachten ist Kopenhagen einen Ausflug wert: Die Fußgängerzone ist festlich geschmückt, es gibt Glögg, Honigkuchen und andere Spezialitäten auf den Weihnachtsmärkten der Stadt - und jede Menge für den heimischen Gabentisch.

Weihnachtsmärkte Im Norden Glühwein-Saison ist eröffnet

HannoverGlühweinstände, dekorierte Buden und beleuchtete Innenstädte – in Niedersachsen und Bremen öffnen in dieser Woche die Weihnachtsmärkte. Die Städte versuchen ihre Gäste mit Attraktionen und Superlativen zu locken – eine Reise durch den Norden.

Motor

Autofahren An Den Festtagen

Bäume, Böller und Benzin

Berlin Wer nach dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt betrunken in sein geschmücktes Auto steigt, hat alles falsch gemacht. Kritisch wird es auch, wenn Feierwütige den Wagen an Silvester mit Böllern bewerfen. Autofahrer können beides umgehen. Aber wie?

Wettbewerb Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland

BerlinDaimler hat gerade das Aus der einzigen Batteriezellenfabrik für Elektroautos in Deutschland angekündigt. Tesla-Chef Elon Musk hält das für einen Fehler - er will hierzulande selbst in einigen Jahren eine Batteriefabrik errichten.

Mehr zu den Themen ...