:
Engpässe bei Baby-Milchpulver: Milupa weitet Produktion aus

Von Harald Schmidt, dpa

Seit Monaten stehen Eltern vor leeren Regalen, wenn sie die Lieblings-Trockenmilch für ihre Babys kaufen wollen. Der Handel hat mit Rationierungen reagiert, nun weitet der Hersteller die Produktion aus. Schuld am Engpass: Großeinkäufe für den China-Export.

Der Babynahrungshersteller Milupa will die gravierenden Engpässe bei seinen Trockenmilch-Produkten sehr bald entschärfen. Eine neue Produktionslinie sei angelaufen, sagte Unternehmenssprecher Stefan Stohl am Donnerstag (18. April) in Friedrichsdorf bei Frankfurt. «Wir hoffen auf eine spürbare Entspannung in den kommenden Wochen.» Das sei auch dringend notwendig. Seit Monaten häuften sich Anrufe besorgter Eltern, weil die Baby-Produkte Milumil und Aptamil oft nicht greifbar seien.

Die zum Danone-Konzern gehörende Milupa GmbH vermutet, dass Privatleute und Kleinunternehmer die Regale leerkaufen, um die nur für den deutschen Markt bestimmten Produkte nach China zu exportieren. Dort gelte Trockenmilch aus Deutschland als besonders vertrauenswürdig, sagte Stohl. Das Unternehmen habe aber auch in England und den Niederlanden ähnliche Probleme wie in Deutschland.

Hintergrund ist der Skandal um mit der Industriechemikalie Melamin verseuchte Milch in China 2008, bei dem mindestens sechs Säuglinge starben und rund 300 000 erkrankten. Mit anderen Worten: Die Sorge chinesischer Eltern um die Gesundheit ihre Kinder führt in Deutschland zu Engpässen.

Die Zahl der monatlich verkauften Säuglingsmilch-Packungen von Milupa war 2012 innerhalb weniger Monate um ein Drittel angestiegen, der Marktanteil sprunghaft auf etwa 45 Prozent geklettert. Seit Monaten stehen Eltern immer wieder vor leeren Regalen, deren Babys die Säuglingsnahrung des Marktführers bevorzugten. Die «Bild»-Zeitung zitierte eine besorgte Mutter: «Ich kann nicht einfach die Marke wechseln, sonst bekommt mein Baby Bauchweh.»

In der Rossmann-Zentrale in Burgwedel bei Hannover wird diese Darstellung nicht wirklich geteilt: «Kein Kind muss hier darben, kein Kind muss hungern», sagte Rossmann-Pressesprecher Stephan-Thomas Klose. Denn die vorrübergehenden Engpässe gebe es nur bei Milumil und Aptamil - Alternativen wie Hipp, Humana, Bebivita oder auch die Rossmann-Eigenmarke Babydream ließen jedoch genügend Ausweichmöglichkeiten.

Deshalb warnt Klose vor Panikmache. Er habe zwar Verständnis für starkes Markenbewusstsein gerade bei Babynahrung. Doch es stehe keinesfalls fest, dass ein Produktwechsel problematisch verlaufen müsse, da das Kind ihn womöglich nicht verträgt oder mag.

Nicht nur der Hersteller hat mit der Aufstockung der Produktion reagiert. Auch der Handel sprang ein und begrenzte den Verkauf pro Kunde. «Um die Bedürfnisse all unserer Kunden befriedigen zu können, haben wir uns kurzfristig dazu entschieden, die mengenmäßige Abgabe von Aptamil-Produkten vorübergehend zu beschränken», sagte dm-Marketing-Geschäftsführer Christoph Werner.

Denn dm habe eine extrem hohe Nachfrage nach Säuglingsnahrung der Marke Aptamil verzeichnet, die der Hersteller nicht ausreichend bedienen könne. Das verunsichere die Kunden, die Vorräte anlegten und die Nachfrage damit abermals anheizten: «Das Resultat ist eine noch schnellere Erschöpfung des Warenbestandes.»

Milupa räumt ein, dass das Problem der Asienexporte damit natürlich nicht aus der Welt geschafft werden könne. «Aber die Großeinkäufe von 100 Packungen und mehr werden gebremst», betonte Stohl.

Anders als dm musste Rossmann auf die Engpässe nicht erst mit Rationierungen reagieren. Die Kunden seien auch schon zuvor angehalten gewesen, die Produkte nur in «haushaltsüblichen Mengen» zu kaufen. Bei der Baby-Trockenmilch seien dies in der Regel drei Packungen. Ähnliche Vorgaben gelten bei Rossmann schon seit langem und beziehen sich auch auf viele andere Warengruppen wie etwa Kaffee oder Sonnencreme, sagte Klose: «Es gibt keine neue Limitierung.»

Der enorme Nachfragesprung sorgt in der deutschen Milupa-Zentrale keineswegs für Freude, betonte Stohl: «Wir haben eine Reputation zu verteidigen. Und wenn Mütter ihr Wunschprodukt im Drogeriemarkt nicht finden, sind sie unzufrieden.» Das sei für Milupa ein «Riesenproblem».

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

article
d16d0b64-a833-11e2-92f7-ed5c95c4c4d9
Engpässe bei Baby-Milchpulver: Milupa weitet Produktion aus
http://www.nwzonline.de/gesundheit/engpaesse-bei-baby-milchpulver-milupa-weitet-produktion-aus_a_5,1,499454557.html
18.04.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Agenturen/Bilder/dpa-serviceline/2013/04/18/urn-newsml-dpa-com-20090101-130418-99-06015_large_4_3.jpg
Gesundheit,
Gesundheit

nwzonline.de

Aktion Auch In Oldenburg

Großes Programm gegen Gewalt an Frauen

Oldenburg Film, Konzert, Tagung, Lesungen und Ausstellung: Oldenburg macht am Dienstag bei der bundesweiten Aktion „Frei leben – ohne Gewalt“ mit. Deutliche Signale soll es auch an Gebäuden geben.

Mansur Faqiryar VfB Oldenburg trennt sich von Torwart

OldenburgDer Vertrag mit dem 28-Jährigen wird zum Ende des Jahres einvernehmlich aufgelöst, teilte der Verein mit. Für den VfB hat Faqiryar seit dem 1. Juli 2009 insgesamt 122 Spiele in der Oberliga und der Regionalliga bestritten.

Politik

Abstimmungen Im Bundestag

Linke glänzen durch Abwesenheit

Berlin Die Abgeordneten der Linken fehlen bei Abstimmungen etwa doppelt so häufig wie die Parlamentarier der anderen Fraktionen. Das ergab eine Untersuchung von abgeordnetenwatch.de.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Grünen-Parteitag

Kurskorrektur

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Grünen-Parteitag

Der Biss fehlt

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Obamas Einwanderungspolitik

Handlungsfähig

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Fracking unter Auflagen erlaubt

Wachsam sein

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Ansturm auf Rente mit 63

Fehlkonstruktion

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Co2-Einsparungen Auf dem Weg zum Klimaziel

BerlinIm Streit um die Klimapolitik stand Wirtschaftsminister Gabriel als Kohlefreund am Pranger. Nun will er die Stromkonzerne zu einer etwas geringeren Kohleverbrennung zwingen. Doch dabei bekommen sie ziemlich freie Hand.

Sport

Knapp Zehn Millionen Euro Verlust

Werder schließt Geschäftsjahr mit Minus

Bremen Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat zum dritten Mal nacheinander ein Geschäftsjahr mit einem Minus abgeschlossen. „Wir sind nicht arm und nicht reich“, sagte Klaus Filbry.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Wirtschaft

Schallschutz

Flughafenplaner drehen weitere Schleife

Schönefeld Es geht um den Schutz Tausender Anwohner vor Fluglärm: Die Betreiber des neuen Hauptstadtflughafens und die Behörden ringen weiter um wichtige Arbeiten auf der Baustelle. Die Stimmung ist gereizt.

Immobilien Herbstbelebung am Bau bleibt aus

Wiesbaden/BerlinDie ersten Monate des Jahres liefen gut, aber der September blieb hinter den Erwartungen zurück. Wegen des schwächeren Auftragseingangs müssten sich die Unternehmen wieder auf schwierigere Zeiten einstellen, hieß es beim Verband.

Kultur

„london After Midnight“

Anonymer Bieter ersteigert Plakat für 478.000 Dollar

Dallas Das Poster aus dem Jahr 1927 ist damit das wertvollste Filmposter, das jemals bei einer öffentlichen Auktion verkauft wurde. Wie Heritage Auctions in Dallas am Montag bekanntgab, ist es das einzige Plakat zu dem Streifen mit Schauspieler Lon Chaney.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Vereinbarung Bern tritt Gurlitt-Erbe an

BerlinJetzt ist es offiziell: Das Kunstmuseum Bern tritt das umstrittene Erbe des Münchner Kunstsammlers Cornelius Gurlitt. Bilder, die unter NS-Raubkunstverdacht stehen, sollen aber zunächst in Deutschland bleiben.

Panorama

Bewährungsstrafe In Berlin

Polizist gesteht Missbrauch an drei Jungen

Berlin Der Beamte gab sich als Kinderfreund. Er bot Jungen Möglichkeiten, die sie zu Hause nicht hatten. Nach acht sexuellen Übergriffen wurde er nun verurteilt.

Das Letzte

Das Letzte

Digitale Welt

Geschenke Per App

TÜV rät zur Vorsicht beim Online-Weihnachteinkauf

Köln In mobilen Anwendungen geben Online-Händler mitunter einen höheren Preis für ihr Produkt an als auf ihrer browserbasierten Website oder im Geschäft. Verbraucher sollten daher die Preise vergleichen.

„regin“ Spionage-Software spähte jahrelang Firmen aus

BerlinEs gibt viele Computer-Schädlinge – doch nur wenige tarnen sich so gut wie das neu entdeckte Spionage-Programm „Regin“. Es soll jahrelang unter anderem Betreiber von Telekom-Netzen ausgespäht haben. Experten vermuten dahinter staatliche Auftraggeber.

Minijobs Und Mehr Uber will Taxi-Markt reformieren

Berlin/MadridUber hat Reformvorschläge für die deutsche Taxibranche vorgelegt: eine Ortskenntnisprüfung sei nicht mehr nötig, fordert der Vermittler. In Madrid kommt es unterdessen zu Angriffen auf einen Uber-Fahrer.

Reise

Weihnachtsmärkte Im Norden

Glühwein-Saison ist eröffnet

Hannover Glühweinstände, dekorierte Buden und beleuchtete Innenstädte – in Niedersachsen und Bremen öffnen in dieser Woche die Weihnachtsmärkte. Die Städte versuchen ihre Gäste mit Attraktionen und Superlativen zu locken – eine Reise durch den Norden.

Skifahren Mit Sonnenaufgang Die frühen Pistenvögel

BerlinAls Erster auf die Piste und vor allen anderen Skifahren einsam den Hang hinabwedeln, ist ein besonderes Vergnügen. Viele Skigebiete bieten deshalb spezielle Aktionen für Frühaufsteher an - mit Bergfahrt, Abfahrt und Frühstück.

Motor

Autopreise

Ärzte fahren die teuersten Schlitten

Heidelberg Unterwegs auf großem Reifen: Auch Steuerberater und Rechtsanwälte leisten sich gerne wertvolle Wagen. Andere Berufsgruppen geben weitaus weniger für ihre Autos aus.

Wettbewerb Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland

BerlinDaimler hat gerade das Aus der einzigen Batteriezellenfabrik für Elektroautos in Deutschland angekündigt. Tesla-Chef Elon Musk hält das für einen Fehler - er will hierzulande selbst in einigen Jahren eine Batteriefabrik errichten.

Mehr zu den Themen ...