Bundesliga:
Nächste VfL-Handballerin zieht es nach Buxtehude

Kreisläuferin Annika Meyer wechselt zum Nordrivalen. Der Club aus dem Landkreis Stade bestätigte am Dienstag die Verpflichtung. Derweil hat Cara Hartstock ihren Vertrag verlängert.

Oldenburg Rund zwei Wochen ist es her, dass Handball-Bundesligist VfL Oldenburg bekanntgab, dass Kreisläuferin Annika Meyer den Verein überraschend am Ende der Saison verlassen wird. Nun ist klar: Die 21-jährige Dänin zieht es wie ihre VfL-Kollegin Maike Schirmer zum Nord-Rivalen Buxtehuder SV.

Der Club aus dem Landkreis Stade bestätigte am Dienstag die Verpflichtung. Meyer hatte sich nach ihrem Wechsel 2013 an der Hunte zur absoluten Leistungsträgerin der VfL-Frauen entwickelt. „Mit ihrem Spielverständnis am Kreis ist sie eine absolute Verstärkung für uns“, wird BSV-Trainer Dirk Leun zitiert.

Derweil hat die zweite Kreisläuferin der Oldenburgerinnen, Cara Hartstock, ihren Vertrag um ein Jahr bis 2017 verlängert. Die 21-jährige Studentin war bisher zweite Kraft am Kreis hinter Meyer und könnte nun zur neuen Nummer eins befördert werden. Die gebürtige Lübeckerin kam 2014 vom damaligen Zweitligisten SGH Rosengarten-Buchholz zu den VfL-Frauen.

„Ich freue mich, dass mit Cara eine junge Spielerin mit viel Potenzial bei uns bleibt, und hoffe, dass sie sich weiter so gut entwickelt“, erklärt Trainer Leszek Krowicki. „In Oldenburg passt beides – Studium und Handball“, sagt Hartstock. Trotz ihrer Vertragsverlängerung ist es wahrscheinlich, dass der VfL auf der Kreisläuferposition bis zur neuen Saison noch einmal personell nachlegen wird.

Hartstock ist bereits die elfte Spielerin, die einen Vertrag für die neue Saison beim VfL besitzt. „Wir sind sehr froh darüber, dass das Grundgerüst des Teams bereits in der ersten Märzwoche unter Dach und Fach ist“, betont VfL-Geschäftsführer Peter Görgen.

Verlassen wird den Verein nach nur einem Jahr Nadja Jensen. Die 21-Jährige, die im rechten Rückraum agiert, fiel aufgrund einer Knieverletzung lange aus. „Wir hatten in den letzten beiden Jahren zweimal Verletzungspech auf der Rückraum-Rechts-Position“, erklärt Görgen. Das wolle man nach Möglichkeit nicht wiederholen.

„Aktuell stehen wir mit zwei weiteren Spielerinnen in konkreten Verhandlungen. Mal sehen, wann wir Vollzug melden können“, ist der Geschäftsführer zuversichtlich, bald weitere Verstärkungen präsentieren zu können.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Lars Blancke

Redakteur
Sportredaktion
Tel.: 0441 9988 2033
Fax: 0441 9988 2039

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
3b2e62f8-e541-11e5-a714-bf88a1ba812f
Bundesliga
Nächste VfL-Handballerin zieht es nach Buxtehude
Kreisläuferin Annika Meyer wechselt zum Nordrivalen. Der Club aus dem Landkreis Stade bestätigte am Dienstag die Verpflichtung. Derweil hat Cara Hartstock ihren Vertrag verlängert.
http://www.nwzonline.de/handball/naechste-vfl-handballerin-zieht-es-nach-buxtehude_a_6,1,931026827.html
09.03.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/03/09/SPORT/3/Bilder/03_Annika_Meyer--600x325.jpg
Handball,Bundesliga
Handball

Sport

Hsv Verliert Gegen Fc Bayern

War’s das jetzt für Labbadia?

Hamburg Die Norddeutschen hielten gegen den Tabellenführer bis kurz vor Schluss gut mit, kassierten dann aber noch den bitteren Gegentreffer durch Kimmich. Damit ist womöglich das Aus von Trainer Bruno Labbadia besiegelt.

Werder Bremen Alexander Nouri spielt um letzte Chance

Bremen Der Interimstrainer muss im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg an diesem Sonnabend punkten. Gewinnt Werder auch heute nicht, dürfte Nouri zur Reserve zurückgehen. Drei bekannte Namen halten sich hartnäckig in der Gerüchteküche.