Bürgermeisteramt:
Genossen stellen Weichen für die Wahl

SPD-Unterstützerteam formiert sich auf Klausurtagung im Sandkruger Bahnhof

Kandidat Christian Pundt und die SPD stehen für Integration und Inklusion. Sie versprechen ein „neues Miteinander“.

Sandkrug Der SPD-Ortsverein Hatten nimmt die Bürgermeisterwahl am 25. Mai ins Visier. Seine Mitglieder haben sich am Wochenende zu einer Klausurtagung im Sandkruger Bahnhofsgebäude getroffen, um den Bürgermeisterwahlkampf zu planen. „In guter Atmosphäre“, so berichtet Helmuth Koopmann, hätte sich sich ein Team gefunden, welches dem SPD-Kandidaten Christian Pundt bei dessen Wahlkampf tatkräftig zur Seite stehen wird. Das Wahlkampf-Motto, unter dem Pundt und seine Unterstützer antreten, lautet „Das Neue Miteinander“.

Der 40-jährige Diplom-Verwaltungswirt (FH) hat neben seiner aktuellen Lehrtätigkeit als Dozent (Kriminalwissenschaften) in der Vergangenheit auch die Fächerkombination Recht des öffentlichen Dienstes, Staats-und Verfassungsrecht sowie Materielles Strafrecht unterrichtet. Weitere Erfahrungen konnte er in einem für den Arbeitsplatz des Bürgermeisters wichtigen Arbeitsbereich – dem Controlling und Personalwesen sowie im Konfliktmanagement – sammeln. Außerdem unterrichtete er u.a. an der Fachhochschule des Bundes die zukünftigen Finanzfachwirte des Zolls in Organisations- und Führungslehre, Moderation und Präsentation. „Die Kommunikation mit den Hatter Bürgerinnen und Bürgern ist ein zentrales Anliegen, welches das Wahlkampfteam und ich als ihr Bürgermeisterkandidat in den nächsten Wochen und Monaten weiter umsetzen wollen. Die Resonanz ist bisher sehr positiv, so dass wir diesen Weg weiter gemeinsam verfolgen werden“ sagt Pundt.

Eine der wesentlichen Aufgaben sei es, so Pundt, die Bürger, politischen Gremien und Gewerbetreibenden mehr in Entscheidungsprozesse einzubinden und Wege zu finden, die guten Grundlagen der Gemeinde Hatten für Familien und Betriebe zu erhalten und weiter zu entwickeln. Dies wirke sich nachhaltig positiv auf die Gemeindeentwicklung und damit den demografischen Wandel aus, so dass junge und ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger gerne gemeinsam in Hatten leben.

Das Konzept des „gemeinsamen Miteinander“ steht laut SPD auch für Integration und Inklusion, die nicht nur diskutiert, sondern vor allem gelebt werden müsse. Dieses Gesamtkonzept werde in der Folge die Gemeinde auch für Wirtschaftsbetriebe noch interessanter machen. Alle, die Christian Pundt persönlich kennenlernen und mit ihm ein Gespräch führen möchten, sind eingeladen und können ihn unter Telefon  0157 83927491 oder mail@christian-pundt.de kontaktieren.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
6a5e0076-81be-11e3-b2c2-a6b502b96862
Bürgermeisteramt
Genossen stellen Weichen für die Wahl
Kandidat Christian Pundt und die SPD stehen für Integration und Inklusion. Sie versprechen ein „neues Miteinander“.
http://www.nwzonline.de/hatten/genossen-stellen-weichen-fuer-die-wahl_a_12,5,2085761223.html
21.01.2014
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2014/01/21/LANDKREIS/HATTEN_1/Bilder/LANDKREIS_HATTEN_1_0cb6d2fd-67af-4595-9047-ccad3b2873ef--600x319.jpg
Hatten,Bürgermeisteramt
Hatten

Kreis Oldenburg

Blaulicht

Einbrecher dringen in Büroräume ein

Bookholzberg Gewaltsam sind unbekannte Täter in der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen in zwei Büroräume in Bookholzberg eingebrochen. ...

Bildung Mit einer Rikscha in den Ruhestand

Wildeshausen 36 Jahre lang Lehrer an der Hauptschule Wildeshausen, neun Jahre Konrektor und Tausende von Schülern, die im Beruf Fuß gefasst haben: Die Bilanz von Bernard Werner überzeugt.