25.04.2013

Meinung
Aufklären

Rechtsextremismus

Marco Seng, Büro Hannover
 
Bild Marco Seng, Büro Hannover
Marco Seng, Büro Hannover

Der Rechtsextremismus in Niedersachsen nimmt nicht zu, aber er sucht sich neue Wege. Mit Parteien von vorgestern wie der NPD kann man glücklicherweise keinen Nachwuchs gewinnen. Das gleiche gilt für die düsteren und martialisch auftretenden Kameradschaften. Dafür drängen jetzt lockere Aktionsbündnisse nach vorne, die für Jugendliche attraktiver wirken könnten als die verstaubten Neonazis in den etablierten Organisationen. Die politisch aggressive, inzwischen verbotene Vereinigung „Besseres Hannover“ verteilte monatelang Flugblätter, Transparente und Aufkleber – vorwiegend an Schüler.

Auch wenn die Zahlen nicht dramatisch sein mögen, so ist die Entwicklung doch erschreckend. Die Politik muss dem einen Riegel vorschieben. Der entschlossene Kampf gegen „Besseres Hannover“ ist ein gutes Beispiel dafür.

Wer das Übel an den Wurzeln packen will, muss allerdings bei der Aufklärung der Jugendlichen ansetzen. Politische Bildung ist nicht nur eine Aufgabe der Schulen.


Den Autor erreichen Sie unter 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Das könnte Sie auch interessieren

Meinungen

Elektronische Bürgerdienste

Versäumnisse

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Rechtschreibreform

Katerstrofe

von Reinhard Tschapke
Reinhard Tschapke
Reinhard Tschapke

Gesetz gegen korrupte Ärzte

Überfällig

von Julian Heißler, Büro Berlin
Julian Heißler, Büro Berlin
Julian Heißler, Büro Berlin

Flüchtlinge in Niedersachsen

Spät reagiert

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

NAto-Rückendeckung für Türkei

Undurchschaubar

von Detlef Drewes, Büro Brüssel
Detlef Drewes, Büro Brüssel
Detlef Drewes, Büro Brüssel

VW größter Autohersteller

Beigeschmack

von Jörg Schürmeyer
Jörg Schürmeyer
Jörg Schürmeyer

Studenten in Niedersachsen

Erfolgsweg

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Türkei und die NATO

Lage unklar

von Detlef Drewes, Büro Brüssel
Detlef Drewes, Büro Brüssel
Detlef Drewes, Büro Brüssel

Interview

Karikatur

Politik auf NWZonline

article
5f97e744-a823-11e2-8010-a8fc29a83d40
Aufklären
http://www.nwzonline.de/kommentare-der-redaktion/aufklaeren_a_5,1,866479008.html
..
http://www.nwzonline.de
Meinung,
Meinung

Politik

David Camerons Vorschläge

Hunde und Zäune sollen Migranten abhalten

London Angesichts der Flüchtlinge, die von Calais aus nach Großbritannien wollen, wirkt London überfordert. Abschreckung und Abschottung ist die Devise. Cameron muss den harten Macher geben - denn kaum ein Thema treibt die Briten so um wie Immigration.