23.04.2013

Meinung
Billig

Welttag des Buches

Reinhard Tschapke
 
Bild Reinhard Tschapke
Reinhard Tschapke

Die Globalisierung des Buchmarkts hat längst eingesetzt, und tatsächlich müssen sich deutschsprachige Schriftsteller mit feiner Konkurrenz aus Amerika oder zunehmend Asien abfinden. Einige Verlage haben sich sogar darauf konzentriert, nur Übersetzungen vom US-Markt zu befördern, zur Freude der Leser. Auch in diesem Sinne ist der Markt international schön aufgemischt. Doch darf dabei eines nicht auf der Strecke bleiben: die Pflege der deutschsprachigen Literatur.

Was nützen die vielen Buchpreise, was die Autorenstipendien im deutschsprachigen Raum (so dass es unmöglich geworden ist, als Talent unerkannt zu bleiben), wenn die naturgemäß kommerziellen Verlage ihre Lektorate verkleinern oder auslagern? Manuskripte sichtet man nur noch sehr grob, mit Autoren wird kaum noch intensiv gearbeitet. Schnell und billig muss produziert werden. Das sei eben der Lauf der Dinge? Wir protestieren. Der Welttag des Buches ist schön. Gute Verlagsarbeit wäre besser.


Den Autor erreichen Sie unter 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Autor

Dr. Reinhard Tschapke

Redaktionsleitung
Kulturredaktion
Tel.: 0441 9988 2060
Fax: 0441 9988 2069

Artikel

Meinungen

Stimmung in Niedersachsen

Spannend

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Montagsspiele in Bundesliga

Weg vom Fan

von Hauke Richters
Hauke Richters
Hauke Richters

Verfassungsschutz-Reform

Endlich

von Julian Heißler, Büro Berlin
Julian Heißler, Büro Berlin
Julian Heißler, Büro Berlin

Bahnstreik

Gut gemacht!

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Weservertiefung

Alles offen

von Detlef Glückselig, Redaktion Brake
Detlef Glückselig, Redaktion Brake

Verfassungsschutzbericht

Null Toleranz

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Germanwings-Entschädigung

Viel zu gering

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Interview

Karikatur

Politik auf NWZonline

article
32f61a62-ab84-11e2-b022-62a1eef147f1
Billig
http://www.nwzonline.de/kommentare-der-redaktion/billig_a_5,1,753635284.html
..
http://www.nwzonline.de
Meinung,
Meinung

Politik

Niederlage Für Lucke

AfD wählt Petry zur neuen Bundesvorsitzenden

Essen Unversöhnlich standen sich die beiden AfD-Lager beim Parteitag gegenüber. Bei den Wahlen zum Bundesvorstand behält der rechtskonservative Flügel um Frauke Petry die Oberhand. Wie es mit dem unterlegenen Bernd Lucke weitergeht, ist offen.