22.04.2013

Meinung
Druck auf Täter

Debatte um Videoüberwachung

Ulrich Schönborn
 
Bild Ulrich Schönborn
Ulrich Schönborn

In nur wenigen Stunden wurden die mutmaßlichen Attentäter von Boston identifiziert. Dass die Auswertung zahlreicher Videos vom Tatort zum schnellen Fahndungserfolg beitrug, ist ohne Zweifel ein gutes Argument für die nun auch in Deutschland wieder diskutierte Videoüberwachung im öffentlichen Raum.

Videoüberwachung kann skrupellose Anschläge zwar nicht verhindern. Sie kann die Arbeit der Ermittler aber erleichtern und enormen Druck auf die Täter ausüben.

So lange nicht heimlich gefilmt wird, die Auswertung der Bilder im öffentlichen Interesse liegt und Kameras nicht aus politischem Populismus, sondern als Ergebnis fundierter Gefährdungsanalysen installiert werden, überwiegen die Vorteile. Wir leben längst in einer Welt, in der auch private Bildaufnahmen dank Smartphones und Internet allgegenwärtig sind. Wer sich Sorgen um Datenschutz und Persönlichkeitsrechte macht, sollte hier ansetzen und nicht bei der Sicherheitstechnik an öffentlichen Plätzen.


Den Autor erreichen Sie unter 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Autor

Ulrich Schönborn

Chef vom Dienst
Chefredaktion
Tel.: 0441 9988 2004
Fax: 0441 9988 2009

Artikel

Meinungen

Stimmung in Niedersachsen

Spannend

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Montagsspiele in Bundesliga

Weg vom Fan

von Hauke Richters
Hauke Richters
Hauke Richters

Verfassungsschutz-Reform

Endlich

von Julian Heißler, Büro Berlin
Julian Heißler, Büro Berlin
Julian Heißler, Büro Berlin

Bahnstreik

Gut gemacht!

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Weservertiefung

Alles offen

von Detlef Glückselig, Redaktion Brake
Detlef Glückselig, Redaktion Brake

Verfassungsschutzbericht

Null Toleranz

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Germanwings-Entschädigung

Viel zu gering

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Interview

Karikatur

Politik auf NWZonline

article
4e36f604-aab0-11e2-9803-0787ee15d0bc
Druck auf Täter
http://www.nwzonline.de/kommentare-der-redaktion/druck-auf-taeter_a_5,1,748975396.html
..
http://www.nwzonline.de
Meinung,
Meinung

Politik

Referendum Beendet

Griechenland stimmt klar gegen Spar-Auflagen

Athen Alle Warnungen aus Brüssel liefen ins Leere. Die Mehrheit in Griechenland hat die Nase voll von den Reformzwängen. Ist das das Ende für die Griechen im Euro oder gehen sie vielmehr gestärkt in neue Verhandlungen?

Edathy-Affäre SPD-Abgeordneter denkt nicht an Rücktritt

Berlin/MainzMichael Hartmann wurde vorgeworfen, den in eine Kinderporno-Affäre verstrickten Sebastian Edathy vor den Ermittlungen gewarnt zu haben. Nachdem er aus unbekannten Gründen krankgeschrieben war, kehr er offenbar in den Bundestag zurück.