15.08.2013

Meinung
Geschummelt

Kampf gegen Plagiate

Marco Seng, Büro Hannover
 
Bild Marco Seng, Büro Hannover
Marco Seng, Büro Hannover

In der Schule darf man nicht abschreiben, an der Uni muss man es zumindest kenntlich machen. Seit sich vor einigen Jahren Plagiatsjäger in Deutschland auf die Pirsch gemacht haben, werden immer wieder spektakuläre Fälle bekannt. Doch das dürfte nur die Spitze des Eisbergs sein. Sicher haben schon weniger namhafte Doktoranden geschummelt. Auch bei wissenschaftlichen Arbeiten unterhalb der Promotion macht die moderne Technik das Abkupfern leicht: einfach kopieren und einfügen.

Selbst wenn es sich nicht um ein Massenphänomen handelt, sollten Politik und Hochschulen das Thema ernst nehmen. Die Deckelung der Doktorandenzahl je Professor mag dafür ein Ansatz sein, löst aber die grundsätzlichen Probleme nicht. Die Schüler kommen schlechter vorgebildet ins Studium, die Universitäten sind inzwischen zu verschult und regen vermutlich kaum zu wissenschaftlicher Eigenleistung an. Wenn das Plagiat zum Teil des Systems wird, sind Doktortitel oder andere akademische Würden künftig weniger wert.


Den Autor erreichen Sie unter 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Meinungen

Vorratsdatenspeicherung

Schritt halten

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

EU-Flüchtlinspolitik

Trostpflaster

von Detlef Drewes, Büro Brüssel
Detlef Drewes, Büro Brüssel
Detlef Drewes, Büro Brüssel

Kita-Streit

Kraftakt stemmen

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Geheimdienstaffäre

Mittelweg finden

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Ja zur Homo-Ehe in Irland

Kulturkampf

von Jochen Wittmann, Büro London
Jochen Wittmann, Büro London

Eurovision Song Contest

Zu beliebig

von Nikola Nording
Nikola Nording
Nikola Nording

Östliche Partnerschaften der EU

Späte Erkenntnis

von Mirjam Moll, Zurzeit Riga
Mirjam Moll, Zurzeit Riga

Interview

Thema: Vorratsdatenspeicherung
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Karikatur

Politik auf NWZonline

article
f3efe368-00f9-11e3-90e7-161b94897d94
Geschummelt
http://www.nwzonline.de/kommentare-der-redaktion/geschummelt_a_8,2,4279234460.html
..
http://www.nwzonline.de
Meinung,
Meinung

Politik

Verfassungsschutz Beobachtet

Salafisten in Niedersachsen flächendeckend präsent

Hannover Zwar ist die Zahl der vom Verfassungsschutz beobachteten Extremisten in Niedersachsen leicht gesunken. Die Gefahr durch radikalisierte Islamisten, die aus Syrien zurückkehren, ist aber unverändert hoch. Und Rechtsextreme wollen verstärkt mit Islamfeindlichkeit punkten.

Schwere Panne US-Militär verschickt Anthrax-Bakterien

Washington/SeoulDer Milzbranderreger ist ein gefährliches militärisches Kampfmittel. Nun hat das US-Militär versehentlich Proben davon an Labors und an eine Station in Südkorea geschickt – es gibt einiges zu untersuchen.

nwzonline.de

Petition Für Oldenburger

Unterstützer-Liste im Netz wird länger und länger

Oldenburg Vorbildlich - so sehen viele das, was Martin Qassemi in seinem jungen Leben geschafft hat. Er lebt seit seiner Flucht vor den Taliban in Oldenburg, steht jetzt kurz vor dem Abitur. Der Riesen-Zuspruch wird den jungen Mann freuen, ob er bleiben darf, hängt aber weiter vom Wohlwollen der Landesregierung ab.