NWZonline {{SHARING.setTitle("Gespaltenes Land")}}

Ägypten:
Gespaltenes Land

Ägypten blutet, und es blutet, weil tiefe Spaltungen der Gesellschaft im so genannten Arabischen Frühling vulkanartig aufgebrochen sind.

Seit der Trennung des Landes vom Osmanischen Reich im 19. Jahrhundert spielt das Militär eine herausragende Rolle am Nil. Der ägyptische Offizier war in vielen Fällen europäisch gebildet, kritisch gegenüber den traditionellen islamischen Eliten, arabisch-nationalistisch und entsetzt von der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rückständigkeit seines Landes. 1952 putschten solche Offiziere den König weg, und spätestens seit dieser Zeit rekrutieren sich die staatlichen Eliten zum großen Teil aus dem Militär. Aus diesem Grund sieht die ägyptische Armee auch kein Problem darin, per Putsch in die Politik einzugreifen.

Die Opposition gegen die vom Militär getragene Modernisierung sammelte sich unter dem Banner des Islam. Die Moslembrüder und andere, noch radikalere Organisationen, sehen das Heil Ägyptens in einer Rückkehr zu islamischen Werten, die sie in den Zuständen zu Zeiten des Propheten und seiner unmittelbaren Nachfolger verkörpert sehen. Bis zum „Arabischen Frühling“ gelang es den säkularen Kräfte, diesen religiösen Antimodernismus für viele Jahrzehnte zu unterdrücken. Nach der Revolution zeigte sich dann durch die Wahl des Islamisten Mursi zum Präsidenten, wie einflussreich der politische Islam wirklich ist. Er ist dabei vor allem eine Sache der ärmeren Bevölkerung, die sich durch eine Rückkehr zu frühislamischen Verhältnissen Umverteilung des in wenigen Händen konzentrierten Besitzes und politischen Einfluss verspricht.

Die koptischen Christen geraten derweil zwischen diese Fronten. Unter den säkularen, modernistischen Regimes der Vergangenheit genossen sie weitgehende Religionsfreiheit. Für die Islamisten, die von einem rein islamischen Land träumen, sind sie bevorzugte Ziele.

Und wie wird es nun in Ägypten weitergehen? Ein Bürgerkrieg wie in Syrien ist wohl nicht zu befürchten. Diffuse Dauergewalt, Terror und Gegenterror hingegen schon. Der Sinai könnte sich zu einem rechtsfreien Terroristennest entwickeln. Wirtschaftlicher Niedergang ist wohl in jedem Fall unausweichlich.


Den Autor erreichen Sie unter 
Bissel/Beverbruch
Bild zur News: Vier Verletzte bei Unfall nahe Beverbruch

Ein Mann In Lebensgefahr
Vier Verletzte bei Unfall nahe Beverbruch

Beim Überholen hatte der Fahrer eines Kombis einen entgegenkommenden Kastenwagen übersehen, beide Wagen stießen frontal zusammen. Die Garreler Straße musste für die Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.

Oldenburg
Bild zur News: „Was übrig bleibt, ist ein Taschengeld“

Erzieherinnen In Finanznot
„Was übrig bleibt, ist ein Taschengeld“

Ab 2017 gelten auch in Oldenburg neue Förderrichtlinien in der Kindertagespflege – verbessern wird sich wenig. Selbstständige Erzieherinnen leben oft am Existenzminimum.

Bremen
Bild zur News: Folgt der nächste Akt im Torwarttheater?

Werder Bremen
Folgt der nächste Akt im Torwarttheater?

Zwischen den Pfosten des Bremer Tores ist die einzige Konstante die Inkonstanz. Eines haben beide Keeper gemeinsam: Sie kassieren zu viele Gegentore.

Wilhelmshaven
Bild zur News: Mehrere Schüler durch  Reizgas verletzt

Feuerwehreinsatz In Wilhelmshaven
Mehrere Schüler durch Reizgas verletzt

Das Gas war aus seiner zu Boden gefallenen Spraydose entwichen. 30 Schüler der IGS wurden vor Ort behandelt, sieben zur Beobachtung ins Klinikum gebracht.

Oldenburg
Bild zur News: Leute, wo ist denn euer Mitgefühl geblieben?

Kommentar Missbrauch Einer 18-Jährigen
Leute, wo ist denn euer Mitgefühl geblieben?

Der sexuelle Missbrauch einer jungen Frau in Oldenburg hat hohe Wellen geschlagen. Statt mit dem Opfer mitzufühlen, reagieren viele Facebook-Nutzer mit Hohn und Spott. NWZ-Redakteurin Inga Wolter findet das „herzlos und einfach nur stumpf“.

Cuxhaven
Bild zur News: Durchsuchungen in Cuxhavener Taxibetrieben

Verdacht Auf Schwarzarbeit
Durchsuchungen in Cuxhavener Taxibetrieben

58 Objekte nahmen Staatsanwaltschaft, Zoll und Polizei unter die Lupe. Dabei fanden sie erheblichen Mengen Bargeld – und noch Einiges mehr.

Oldenburg
Bild zur News: Oldenburger Studentin rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Mutiger Einsatz
Oldenburger Studentin rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Der Verein „Jugend rettet“ sucht mit einem eigenen Schiff im Mittelmeer nach Flüchtlingen. Mit an Bord war die Oldenburger Medizinstudentin Sabeth Becker. Dabei kam die 24-jährige im Angesicht menschlichen Leids an ihre Grenzen.

Delmenhorst
Bild zur News: Drei Hundewelpen aus Garten gestohlen

Tierdieb In Delmenhorst
Drei Hundewelpen aus Garten gestohlen

Wie dreist ist das denn: Eine Hausbewohnerin hörte verdächtige Geräusche im Garten – da waren die drei Jack-Russel-Welpen schon weg. Die Polizei sucht nun Hinweise.

Oldenburg
Bild zur News: Hier bestimmen Radler die Ampelphasen   selbst

Innovation In Oldenburg
Hier bestimmen Radler die Ampelphasen selbst

Wärmebildkameras verkürzen Stehzeit nach Bedarf – je mehr Radler, desto länger die Grünphase. So kann besser auf die Schüler-Massen morgens und mittags reagiert werden. Das kam auch bei einer Jury gut an.