• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline {{SHARING.setTitle("Mission Impossible?")}}

K-Frage bei der SPD:
Mission Impossible?

Worüber haben sie denn nun gesprochen? Nur über die Strategie und nicht über den Kandidaten? Das ist schlichtweg nicht vorstellbar. Die SPD laviert weiter, klammert sich in der Frage der Kanzlerkandidatur fest an ihren Zeitplan, dass der Name erst Ende Januar offiziell verkündet werden soll. Dabei deutet alles darauf hin, dass die Entscheidung längst gefallen ist. Jemand anders als Sigmar Gabriel wäre eine Riesenüberraschung. Der scheidende EU-Parlamentspräsident Martin Schulz mag beliebter sein, sich die Kandidatur auch zugetraut haben – doch zum ultimativen Machtkampf mit dem SPD-Vorsitzenden, den er seinen Freund nennt, war er dann doch nicht bereit.

Tatsächlich könnte die Ausgangsposition des Parteivorsitzenden gut neun Monate vor der Bundestagswahl kaum schlechter sein. Die Umfragewerte seiner SPD wieder eher bei 20 als bei 25 Prozent, eine realistische Machtperspektive nicht in Sicht, die Genossen angesichts der Sicherheitsdebatte nach dem Berliner Anschlag stark in der Defensive. Der große Befreiungsschlag lässt weiter auf sich warten.

Dass die Landtagswahlen in diesem Jahr – allen voran die in Nordrhein-Westfalen – der SPD im Bund den erhofften kräftigen Schub bringen, ist – Stand jetzt – nicht sehr wahrscheinlich. Sigmar Gabriel hat seine Qualitäten. Er ist ein hervorragender Wahlkämpfer, wittert Stimmungen und Themen sehr viel früher als andere. Doch je näher der Wahltermin rückt, desto schwieriger wird es, die Auseinandersetzung als Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister zu führen. Gabriel und die SPD stehen nun vor einer Herausforderung, die schon fast als Mission Impossible erscheint: die Partei aus dem Umfragetief zu holen, Wechselstimmung zu erzeugen und beim Wähler Lust auf eine sozialdemokratisch geführten Bundesregierung zu wecken.


Den Autor erreichen Sie unter 
Oldenburg
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

Aus Dem Oldenburger Polizei-Archiv
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

200 Jahre Polizei in Oldenburg – Grund genug, eine Serie rund um die Freunde und Helfer in Uniform zu starten. NWZ -Redakteur Marc Geschonke erhält dafür Einblick in Akten, Forschungen und Erinnerungen – und stößt auf spannende Schätze.

Oldenburg
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Stephan-Andreas Kaulvers
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Eigentlich sollte Kaulvers noch bis 2018 Aufsichtsratschef bleiben. Doch nun wird er sich bereits im Mai zurückziehen. Für Aufsehen sorgte der EWE-Verband auch mit einer zweiten Ansage.

Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Werder Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Erst der BVB, dann die Bayern: Nach dem schwerstmöglichen Heimprogramm könnte Werder alsbald eine große Hypothek in die Rückrunde schleppen. Viele bezeichnen die beiden Partien bereits als Bonusspiele.

Westoverledingen
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Betriebsunfall Im Kreis Leer
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Der 73-jährige Radlader-Fahrer hat schwere Beinbrüche erlitten. Wie konnte es zu dem tragischen Unglück kommen?

Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Lloyd Dynamowerke In Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Schon länger befanden sich das Bremer Unternehmen in Schieflage. Von der Insolvenz sollen 220 Mitarbeiter betroffen sein. Der Geschäftsführer der Gewerkschaft hofft auf einen neuen Investor.

Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Feuer In Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Dank eines schnellen Feuerwehreinsatzes konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Markt verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt.

Bremen
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Jobcenter In Bremerhaven
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Über 1000 EU-Zuwanderer sollen mit fingierten Arbeitsverträgen unberechtigt Zahlungen vom Jobcenter erhalten haben. Hoffnung, das Geld zurückzubekommen, hat der Geschäftsführer nicht.

Oldenburg
Mr. Big sägt Bonny ab –  und tritt noch hinterher

Bonny & Claudia
Mr. Big sägt Bonny ab – und tritt noch hinterher

Hach! Nach den zauberhaften Tagen mit Jens ist Bonnys Welt rosarot. Doch bevor es richtig losgeht, zieht ihr „Mr. Big“ einen Schlussstrich – und trifft die Bloggerin mit seinen harten Worten bis ins Mark.

Oldenburg
Polizei fahndet nach zwei Männern

überfall In Oldenburger Innenstadt
Polizei fahndet nach zwei Männern

Die Polizei veröffentlicht ein Bild aus einer Überwachungskamera. Zwei Männer hatten bereits im Juni zwei junge Frauen mit einem Messer bedroht und die Herausgabe ihrer Handys gefordert.