17.04.2013

Meinung
Nirgends sicher

Bomben in Boston

Alexander Will
 
Bild Alexander Will
Alexander Will

Die Sicherheitsbehörden haben seit dem 11. September 2001 eine Menge über Terror und Terroristen gelernt. Auch in Deutschland sind blutige Anschläge verhindert worden, weil Geheimdienste und die Polizei effektiv gearbeitet haben. Es ist gut, dass es diese Dienste gibt. Allerdings sind sie weder unfehlbar noch allmächtig.

Ihre Methoden sind dort effektiv, wo der Gegner ein terroristisches Netzwerk ist. Erheblich komplizierter wird die Sache bei einem Täter, der allein zum Bombenlegen loszieht. Das Wissen dafür ist leicht verfügbar. Die englischsprachige Al-Kaida-Zeitschrift „Inspire“ hat schon 2010 beschrieben, wie man aus völlig harmlosen Zutaten in Mutters Küche eine Bombe bastelt – Strategien, um besonders viele Menschen zu töten inklusive. Was in Boston geschah, ähnelt dieser oder ähnlichen Anleitungen, die jeder im Internet finden kann – Wahnsinnige, Rechts- und Linksextremisten oder Islamisten. Es ist eine bittere Wahrheit: Gegen Niedrigtechnologie-Terroristen gibt es keinen Schutz. Wir müssen mit dieser Bedrohung leben. Immer. Überall.


Den Autor erreichen Sie unter 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
  uschimax 22.04.2013, 23:09:14
Deshalb sollte die Videoüberwachung intensivert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Autor

Dr. Alexander Will

Leiter Newsdesk
Politikredaktion
Tel.: 0441 9988 2092
Fax: 0441 9988 2029

Artikel

Meinungen

Vorratsdatenspeicherung

Schritt halten

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

EU-Flüchtlinspolitik

Trostpflaster

von Detlef Drewes, Büro Brüssel
Detlef Drewes, Büro Brüssel
Detlef Drewes, Büro Brüssel

Kita-Streit

Kraftakt stemmen

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Geheimdienstaffäre

Mittelweg finden

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Ja zur Homo-Ehe in Irland

Kulturkampf

von Jochen Wittmann, Büro London
Jochen Wittmann, Büro London

Eurovision Song Contest

Zu beliebig

von Nikola Nording
Nikola Nording
Nikola Nording

Östliche Partnerschaften der EU

Späte Erkenntnis

von Mirjam Moll, Zurzeit Riga
Mirjam Moll, Zurzeit Riga

Interview

Thema: Vorratsdatenspeicherung
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Karikatur

Politik auf NWZonline

article
024a45ec-a5a2-11e2-b380-3f6e6accc0ff
Nirgends sicher
http://www.nwzonline.de/kommentare-der-redaktion/nirgends-sicher_a_5,1,429202591.html
..
http://www.nwzonline.de
Meinung,
Meinung

Politik

Verfassungsschutz Beobachtet

Salafisten in Niedersachsen flächendeckend präsent

Hannover Zwar ist die Zahl der vom Verfassungsschutz beobachteten Extremisten in Niedersachsen leicht gesunken. Die Gefahr durch radikalisierte Islamisten, die aus Syrien zurückkehren, ist aber unverändert hoch. Und Rechtsextreme wollen verstärkt mit Islamfeindlichkeit punkten.

Schwere Panne US-Militär verschickt Anthrax-Bakterien

Washington/SeoulDer Milzbranderreger ist ein gefährliches militärisches Kampfmittel. Nun hat das US-Militär versehentlich Proben davon an Labors und an eine Station in Südkorea geschickt – es gibt einiges zu untersuchen.

nwzonline.de

Petition Für Oldenburger

Unterstützer-Liste im Netz wird länger und länger

Oldenburg Vorbildlich - so sehen viele das, was Martin Qassemi in seinem jungen Leben geschafft hat. Er lebt seit seiner Flucht vor den Taliban in Oldenburg, steht jetzt kurz vor dem Abitur. Der Riesen-Zuspruch wird den jungen Mann freuen, ob er bleiben darf, hängt aber weiter vom Wohlwollen der Landesregierung ab.