17.04.2013

Meinung
Nirgends sicher

Bomben in Boston

Alexander Will
 
Bild Alexander Will
Alexander Will

Die Sicherheitsbehörden haben seit dem 11. September 2001 eine Menge über Terror und Terroristen gelernt. Auch in Deutschland sind blutige Anschläge verhindert worden, weil Geheimdienste und die Polizei effektiv gearbeitet haben. Es ist gut, dass es diese Dienste gibt. Allerdings sind sie weder unfehlbar noch allmächtig.

Ihre Methoden sind dort effektiv, wo der Gegner ein terroristisches Netzwerk ist. Erheblich komplizierter wird die Sache bei einem Täter, der allein zum Bombenlegen loszieht. Das Wissen dafür ist leicht verfügbar. Die englischsprachige Al-Kaida-Zeitschrift „Inspire“ hat schon 2010 beschrieben, wie man aus völlig harmlosen Zutaten in Mutters Küche eine Bombe bastelt – Strategien, um besonders viele Menschen zu töten inklusive. Was in Boston geschah, ähnelt dieser oder ähnlichen Anleitungen, die jeder im Internet finden kann – Wahnsinnige, Rechts- und Linksextremisten oder Islamisten. Es ist eine bittere Wahrheit: Gegen Niedrigtechnologie-Terroristen gibt es keinen Schutz. Wir müssen mit dieser Bedrohung leben. Immer. Überall.


Den Autor erreichen Sie unter 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
  uschimax 22.04.2013, 23:09:14
Deshalb sollte die Videoüberwachung intensivert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Autor

Dr. Alexander Will

Leiter Newsdesk
Politikredaktion
Tel.: 0441 9988 2092
Fax: 0441 9988 2029

Artikel

Meinungen

Koalition zur Soli-Abschaffung

Placebo

von Rolf Seelheim
Rolf Seelheim
Rolf Seelheim

Geplante Kindergeld-Erhöhung

Kleinlich

von Antje Schroeder, Büro Berlin
Antje Schroeder, Büro Berlin
Antje Schroeder, Büro Berlin

Netanjahus Rede in den USA

Geschickt

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Umweltschutz

Schwacher Trost

von Detlef Drewes, Büro Brüssel
Detlef Drewes, Büro Brüssel
Detlef Drewes, Büro Brüssel

Einwanderung

Wichtige Debatte

von Antje Schroeder, Büro Berlin
Antje Schroeder, Büro Berlin
Antje Schroeder, Büro Berlin

Edathy-Prozess

Keine Reue

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Mobile World Congress

Neue Chancen

von Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen

Innere Sicherheit

Illusion

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Interview

Thema: Zukunft des Soli
Bodo Ramelow, Ministerpräsident

Karikatur

Politik auf NWZonline

article
024a45ec-a5a2-11e2-b380-3f6e6accc0ff
Nirgends sicher
http://www.nwzonline.de/kommentare-der-redaktion/nirgends-sicher_a_5,1,429202591.html
..
http://www.nwzonline.de
Meinung,
Meinung

Politik

Ursula Von Der Leyen

Je stärker der Wind, desto mehr Lächeln

Berlin Sie weiß, dass die Zeit der blumigen Ankündigungen bald vorbei ist. Sie muss jetzt liefern. Zwei aktuelle Biografien sehen sie schon auf der Rolltreppe zum Kanzleramt.

Nach Drohgebärden Des Westens Moskau schlägt Alarm

Moskau/WashingtonRussland schlägt im Ukraine-Konflikt Alarm. Kurz vor neuen Gesprächen in Berlin über die Lage im Kriegsgebiet Donbass erhebt Moskau schwere Vorwürfe. Erste US-Soldaten sollen als Ausbilder für das Militär in der Ukraine sein. Ist das die Vorbereitung auf einen größeren Krieg?

nwzonline.de

Streit Um Campingplatz In Aumühle

Illegale Hütten sollen bis Ende April verschwinden

Wildeshausen Auf dem Gelände im Landkreis Oldenburg leben mehr als 100 Menschen zum Teil in selbst gebauten Behausungen. Viele von ihnen sind Werkvertragsarbeiter.

Streunender Wolf Hier wache ich!

Diepholz/GoldenstedtDer Wolf geht im um im Oldenburger Land. Zum Schutz der Herden greifen die Schafshalter zu außergewöhnlichen Mitteln: Esel sollen als Wachhundersatz die Raubtiere in die Flucht jagen.