• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline {{SHARING.setTitle("Probleme")}}

Mieten in Deutschland :
Probleme

Der Deutsche Städtetag fordert schärfere Regeln gegen den drastischen Anstieg von Mieten. Das ist nachvollziehbar. Es zeigt sich eben, dass die Probleme im deutschen Immobilien- und Mietwohnungsmarkt nicht nur von den Betroffenen (oft schmerzlich) gespürt, sondern auch von den Zuständigen in Politik und Verwaltung zunehmend wahrgenommen werden – als wichtige Voraussetzung dafür, dass man die Dinge nicht einfach dauerhaft schleifen lässt.

Im Mietwohnungsmarkt haben sich beträchtliche Probleme angehäuft – bedingt durch regional ausgeprägte Knappheit. Wer umzieht, etwa in Richtung eines Arbeitsplatzes, muss fortan mit erheblichen Mehrkosten fürs Wohnen rechnen. Aber längst nicht jeder kann sich das leisten. Viele arbeiten für wenig Geld, der Niedriglohnsektor wächst.

Der Anstieg der Mieten ist schon deshalb problematisch, weil die Mobilität der Arbeitskräfte eine wichtige Voraussetzung für die weitere Wirtschaftsentwicklung in Deutschland ist. Beides spielt sich schwerpunktmäßig in einigen starken Ballungsräumen und aufstrebenden Regionen ab. Dort steigen auch die Mieten. Und so ergibt sich grundsätzlich Handlungsbedarf.

Einen Teil der Lösung bietet der Markt: Die Zahl der Neubauten in Deutschland steigt – getrieben von billigen Krediten und Angst vor dem Euro-Kollaps – deutlich. Diese Ausweitung des Angebotes wird sich über kurz oder lang bemerkbar machen.

Allerdings spielt sich der Mietwohnungsneubau eher im höherpreisigen Segment ab – für Durchschnitts- oder Geringverdiener wenig geeignet. Hier halten sich viele Investoren zurück. Über kurz oder lang werden die Kommunen wohl wieder selbst stärker am Markt tätig werden müssen. Dazu kann gehören, den Anstieg der Mieten mehr zu deckeln und die Umsetzung zu kontrollieren, wie es der Städtetag gefordert hat. Wichtig auf lange Sicht ist aber die vermehrte Schaffung erschwinglicher Mietwohnungen.


Den Autor erreichen Sie unter 
Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Schlechte Gagen In Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Das Ensemble am Staatstheater ist unterbezahlt. Das gibt selbst Intendant Christian Firmbach zu. Vom schmalen Gehalt könnte man in einer teuren Stadt wie Oldenburg nicht leben, sagt Schauspielerin Lisa Jopt. Und Oldenburgs Kulturpolitiker können nur hilflos zusehen.

Langeoog/Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Langeoog Und Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit: Die auf Langeoog angespülten Überraschungseier und Lego-Figuren sorgten international für reichliche Vergnügen. Das finanzielle Nachspiel ist weniger lustig für die Inselbewohner.

Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Bombenalarm Bei Mercedes In Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Der Fund einer 25-Pfund-Granate sorgte in der Hansestadt für Aufregung. Am frühen Abend wurde die Bombe kontrolliert gezündet.

Ofenerdiek/Ohmstede
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

Ärger Um “verdichtete Bebauung“
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

In Oldenburg wird es eng: Wer bauen will, der muss kreativ sein und jeden freien Platz nutzen. Doch nicht jeder Nachbar hat Verständnis für die Pläne der Bauherren. Am Neusüdender Weg und am Heisterweg formiert sich Widerstand.

Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Vermisste Aus Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Eine 38-Jährige aus Stadland ist verschwunden. Die geistig behinderte Frau ist auf Medikamente angewiesen. Zuletzt wurde sie in Nordenham gesehen.

Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Blutige Tragödie In Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Viel Alkohol war im Spiel und sehr viel aufgestaute Wut. Vater und Sohn gerieten aneinander. Der Sohn prügelte brutal auf den Vater ein, der an den Verletzungen starb. Nun bekam der junge Mann für seine Tat die Quittung.

Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Eskalierter Streit In Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Auf offener Straße haben sich zwei Männer am Donnerstagnachmittag in Friesoythe gestritten. Aufgrund gleich mehrerer Notrufmeldungen tappte die Polizei erst im Dunkeln.

Tossens
Die    (fast) unsichtbare  Großbaustelle

Center Parcs In Tossens
Die (fast) unsichtbare Großbaustelle

Die Center-Parcs-Kette aus den Niederlanden investiert 6,1 Millionen Euro in den Umbau des Parks in Tossens. Der Zeitplan ist eng. Trotzdem hat die Kette etwas zu verschenken.

Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Rassistischer Überfall In Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Die Polizei vermutet einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt nach Zeugen.