15.08.2013

Meinung
Viel gelernt

Später in Rente

Rüdiger Zu Klampen
 
Bild Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen

Die Arbeitsmarktforscher brachten es an den Tag: Die Deutschen gehen – im Durchschnitt – wieder später in den Ruhestand. Unter den 60- bis 65-Jährigen ist der Anteil derer „mit Arbeit“ höher als der der Ruheständler. Damit wurde nach Jahrzehnten eine Trendwende eingeläutet.

Lange, viel zu lange ging es in Deutschland darum, ältere Arbeitnehmer früh loszuwerden. Unternehmen fuhren spezielle Programme, wenn es konjunkturell nicht gut lief, und der Staat förderte die Frühverrentung nicht zuletzt mit der „Altersteilzeit“ oder großzügiger vorzeitiger Pensionierung für Staatsdiener, etwa bei Auflösung von Behörden.

Diese Phase scheint jetzt vorbei zu sein. In manchen Unternehmen und Behörden hat man gelernt, wie wichtig es ist, erfahrene Fachkräfte an Bord zu haben – es kommen nicht mehr genug junge nach. Allerdings hat der neue Trend natürlich auch etwas mit Geld zu tun. Angesichts der „Rente mit 67“ können es sich viele nicht leisten, schon mit Anfang 60 zu gehen.


Den Autor erreichen Sie unter 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
  eisbaerjacob 19.08.2013, 15:13:57
"Allerdings hat der neue Trend natürlich auch etwas mit Geld zu tun. Angesichts der „Rente mit 67“ können es sich viele nicht leisten, schon mit Anfang 60 zu gehen."

und genau da liegt der Knackpunkt,während verbeamtete Bundeswehrsoldaten vorzeitig ohne Abzüge in Pension gehen dürfen,wird jedem anderen Bundesbürger 0,3% / Monat von seiner ohnehin kargen Rente abgezogen.Gleichheitsgrundsatz-blah,blah,blah.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Autor

Rüdiger zu Klampen

Redaktionsleitung
Wirtschaftsredaktion
Tel.: 0441 9988 2040
Fax: 0441 9988 2048

Artikel

Meinungen

Tarifgespräche bei der Bahn

Durchgeboxt

von Antje Schroeder, Büro Berlin
Antje Schroeder, Büro Berlin
Antje Schroeder, Büro Berlin

Vogelgrippe

Enges Netz

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Vogelgrippe

Enges Netz

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Islamistischer Terror

Gruselig

von Alexander Will
Alexander Will
Alexander Will

Interview

18.12.2014 Thema: Islamkritische Bewegung
Heiner Geißler, CDU-Politiker

Karikatur

Politik auf NWZonline

article
f4262176-00f9-11e3-90e7-161b94897d94
Viel gelernt
http://www.nwzonline.de/kommentare-der-redaktion/viel-gelernt_a_8,2,4279239859.html
..
http://www.nwzonline.de
Meinung,
Meinung

Politik

Ukraine-Konflikt

Merkel bleibt weiter hart gegen Russland

Berlin/Moskau Kanzlerin Merkel sieht kein Nachgeben Russlands in der Ukraine-Krise. Die Sanktionen bleiben. Kremlchef Putin gibt der Führung in Kiew die Hauptschuld an dem Konflikt. Kann ein geplantes neues Treffen der Konfliktparteien in Minsk eine Lösung näher bringen?

Massengrab Mit Is-Opfern Grausiger Fund in Syrien

Dair As-SaurDer Osten Syriens scheint gänzlich in die Hände der IS-Miliz zu fallen. Hunderte Leichen eines gegnerischen Stammes wurden in einem Massengrab entdeckt - auch das Assad-Regime verliert an Boden.

nwzonline.de

Beschwerden über Laute Laubbläser

Auch der Einsatz von Harken hat Haken

Oldenburg Wie lässt sich das Laub am besten beseitigen? Die Stadtverwaltung in Oldenburg hat nachgerechnet. Zusätzliche Arbeitskräfte würden bis zu 350.000 Euro Mehrkosten verursachen.

Mehr zu den Themen ...