• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline {{SHARING.setTitle("Wachstumstempo")}}

Ryanair vor Lufthansa :
Wachstumstempo

Die Lufthansa muss ihre Vormachtstellung am europäischen Himmel an Ryanair abtreten. 2016 beförderte die Lufthansa zusammen mit den Töchtern Eurowings, Swiss und Austrian 109,7 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,8 Prozent. Mit der irischen Billiggesellschaft flogen im gleichen Zeitraum aber 117 Millionen Passagiere – 15 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das Wachstumstempo ist also deutlich schneller als bei der Lufthansa.

Auch ohne den Streik bei der deutschen Fluggesellschaft im November, bei dem mehr als 500 000 Passagiere ihre Reise nicht antreten konnten, haben sich die Iren deutlich auf den ersten Platz gesetzt. Möglich machen das vielmehr niedrige Kosten, eine einheitliche Flotte und die neue – wenn auch teurere – Strategie, vermehrt große Flughäfen anzufliegen. Das zahlt sich unterm Strich offenbar aus. Und setzt die Konkurrenz unter Druck. Im neuen Jahr will Lufthansa ihr Flugangebot um drei Prozent ausbauen. Dazu soll ein Deal mit der vor der Zerschlagung stehenden zweitgrößten deutschen Fluglinie Air Berlin beitragen. Weiteres Wachstum kommt mit der jüngst besiegelten Übernahme der belgischen Brussels Airlines, die auch bei Eurowings angedockt wird. Wenn das aber mal reicht.


Den Autor erreichen Sie unter