Festival:
Oldenburger Filmfest eröffnet mit Ben Becker

Auftakt nach Maß: Der deutsche Film „Von jetzt an kein Zurück“ eröffnet das Filmfest Oldenburg am 10. September. Er handelt von einer tragischen Liebesgeschichte – und ist prominent besetzt.

Oldenburg Am 10. September eröffnet der deutsche Film „Von jetzt an kein Zurück“ das bis zum 14. September laufende 21. Internationale Filmfest Oldenburg mit einer Galapremiere in der kleinen EWE-Arena. Der Streifen soll Ende 2014 in die Kinos kommen.

Der Film des österreichischen Regisseurs Christian Frosch erzählt die tragische Liebesgeschichte zweier Teenager in den 60er Jahren, die aus der strengen elterlichen Welt ausbrechen wollen und zwangsweise in berüchtigten Heimen landen. Der Berliner Ben Becker (49) spielt einen unbarmherzigen Patriarchen. Teile des Films wurden 2013 in Oldenburg gedreht. Die Hauptdarsteller, darunter Ben Becker, hofft man zur Premiere in Oldenburg begrüßen zu können.

Karten für die Eröffnungs­gala des Filmfestes in Oldenburg gibt es unter anderem unter Telefon   0441/36 16 13 66.


  www.filmfest-oldenburg.de 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
9290b4e8-2c3c-11e4-b9b5-7097cb653bbc
Festival
Oldenburger Filmfest eröffnet mit Ben Becker
Auftakt nach Maß: Der deutsche Film „Von jetzt an kein Zurück“ eröffnet das Filmfest Oldenburg am 10. September. Er handelt von einer tragischen Liebesgeschichte – und ist prominent besetzt.
http://www.nwzonline.de/kultur/filmfest-eroeffnet-mit-ben-becker-oldenburger-filmfest-eroeffnet-mit-ben-becker_a_17,0,1995078767.html
26.08.2014
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2014/08/26/KULTUR/1/Bilder/POLITIK_PANORAMA_1_c46bb27f-9ed3-41e3-893f-8995c971e52f--298x337.jpg
Kultur,Festival
Kultur

Kultur

Ärger Bei Bayreuther Festspielen

Hügelbeben

Bayreuth Zwist bei den Festspielen – schon wieder. Eklats vor der Premiere gehören in Bayreuth fast schon zum guten Ton. Doch harmonisch scheint es nicht zuzugehen.