:
Israel ehrt Maler Otto Pankok

Tel Aviv/Berlin Israel ehrt den Künstler Otto Pankok, seine Ehefrau Hulda und den katholischen Priester Joseph Emonds mit dem Titel „Gerechte unter den Völkern“ der Holocaust-Forschungs- und Gedenkstätte Yad Vashem. Wie ein Sprecher der israelischen Botschaft in Berlin am Dienstag mitteilte, plant die Botschaft einen Festakt, auf dem Angehörigen der Geehrten Medaille und Urkunde überreicht werden sollen.

Otto Pankok (1893–1966) und seine Ehefrau Hulda (1895–1985) versteckten 1944 das Ehepaar Mathias und Brunhilde Barz – sie war eine Jüdin – vor der Gestapo in ihrem Haus in Pesch bei Münstereifel (Nordrhein-Westfalen). Der Maler hatte – wie Otto Pankok – Berufsverbot. Als es zu gefährlich wurde, nahm Pfarrer Emonds (1898–1975) sie im Dorf Kirchheim bei Euskirchen auf.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus tel aviv
article
a05a298c-099d-11e3-8fa6-22b36120d8cb
Israel ehrt Maler Otto Pankok
http://www.nwzonline.de/kultur/israel-ehrt-maler-otto-pankok_a_8,3,461508935.html
21.08.2013
http://www.nwzonline.de
Kultur,
Kultur

Kultur

Sängerin Astrud Gilberto Wird 70

Schuld war nur der Bossa Nova

Rio De Janeiro Ihr Name bleibt wohl auf immer mit dem „Girl from Ipanema“ verbunden. Astrud Gilberto sang das Lied auf Englisch. Es wurde ein Welthit, mit dem auch die Karriere der deutschstämmigen Brasilianerin begann.

Grimme-Preis Öffentlich-rechtliche bleiben unter sich

MarlDie Auszeichnung belohnt Qualität im Fernsehen - und das in Zeiten von Standardformat und Quotendruck. Die Preisverleihung im westfälischen Marl stand unter dem Eindruck der Flugzeug-Katastrophe in den Alpen und der Trauer in der Nachbarstadt.

nwzonline.de

Deichschäfer Schlägt Alarm

Nicht nur der Wolf tötet Schafe

Elisabethgroden Rainer Gerken aus Elisabethgroden verliert jährlich fünf bis sechs Tiere an einen Parasiten. Es ist ein qualvoller Krankheitsverlauf. Für den Schäfer tragen Hundehalter die Schuld, die mit ihren Vierbeinern auf dem Deich Gassi gehen.