:
Skulptur aus Geld schon weg

Frankfurt/Main Eine Geld-Skulptur des Darmstädter Künstlers Ralf Kopp in der Frankfurter Fußgängerzone hat die erste Nacht nicht überstanden. Das aus 54 000 Ein-Cent-Stücken auf dem Boden ausgelegte Wort „Vertrauen“ sollte eigentlich mindestens 14 Tage vor der St.-Katharinenkirche liegen. Doch das war zu viel des Vertrauens, das Geld ist weg. „Am Morgen war ich kurz enttäuscht“, sagte Kopp am Freitag. „Aber am Vortag habe ich viele positive Erfahrungen gemacht.“

Über das Ergebnis des Experiments ist sich der Künstler nicht sicher: Wenn Obdachlose das Geld genommen hätten, wäre das keine Gier, sagte er.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
67e856c2-0e61-11e4-8e50-a72f11c9f58f
Skulptur aus Geld schon weg
http://www.nwzonline.de/kultur/skulptur-aus-geld-schon-weg_a_16,0,2369031406.html
19.07.2014
http://www.nwzonline.de
Kultur,
Kultur

Kultur

Graphic Novels Im Trend

Ja, es ist Kunst

Erlangen Es gibt sie immer noch – die als leichte Kost daherkommenden Comic-Geschichten. Daneben aber etablieren sich zunehmend sogenannte Graphic Novels - Romane in Comic-Form. Selbst vor Weltliteratur wie „Moby Dick“ und „Don Quijote“ schrecken Comic-Künstler nicht zurück.

Nordgriechenland Grab von Aristoteles entdeckt?

Athen/Thessaloniki Sensationeller Fund? Das Grab eines der wichtigsten Philosophen der Antike befinde sich in Stageira, dem Geburtsort von Aristoteles, teilte der Archäologe Kostas Sismanides mit. Er leitet dort die Ausgrabungen.

Filmkritik „green Room“ Captain Skinhead

Berlin Skinheads, Punkrocker und jede Menge Blut: Mit „Green Room“ bringt Regisseur Jeremy Saulnier ein düsteres Katz-und-Maus-Spiel auf die Leinwand. Und mittendrin taucht ein Schauspieler auf, der sich mit dem Thriller überraschend von seiner Rolle als „good guy“ löst.