Veranstaltung:
Oldenburger Bürgerbrunch verschoben

Der Bürgerbrunch hätte an diesem Sonntag ab 10 Uhr auf dem Oldenburger Schlossplatz stattfinden sollen. Grund für die Absage ist das zu erwartende schlechte Wetter.

Oldenburg Aufgrund des zu erwartenden schlechten Wetters fällt der Oldenburger Bürgerbrunch an diesem Sonntag, 26. Mai, auf dem Schlossplatz aus. Ein Ausweichtermin ist für den 18. August, 10 bis 14 Uhr angesetzt, teilte die Oldenburgische Bürgerstiftung mit, die den Brunch zusammen mit der Agentur Ehrensache der Stadt Oldenburg gestaltet.

Bereits gekaufte Karten sind auch für den Ausweichtermin gültig. Der Erlös ist für eine Initiative der Bürgerstiftung bestimmt, die Kindern aus einkommensschwachen Familien eine Schultüte mit Schulutensilien und Süßigkeiten schenkt. Der Vorverkauf für den 18. August läuft weiter.

Wer den neuen Termin nicht wahrnehmen kann, kann die Tickets zeitnah an der Verkaufsstelle zurückzugeben, an der sie erworben wurden.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
30ff4aa0-c388-11e2-a05e-37532d4267f6
Veranstaltung
Oldenburger Bürgerbrunch verschoben
Der Bürgerbrunch hätte an diesem Sonntag ab 10 Uhr auf dem Oldenburger Schlossplatz stattfinden sollen. Grund für die Absage ist das zu erwartende schlechte Wetter.
http://www.nwzonline.de/kultur/weser-ems/oldenburger-buergerbrunch-verschoben_a_6,1,2518797321.html
24.05.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Stehsatz/ONLINE/HOME/Bilder/schirm--600x337.JPG
Weser-Ems,Veranstaltung
Weser-Ems

Kultur

Filmische Seelenschau

„Toni Erdmann“ geht ins Oscar-Rennen

München Der Oscar-Erfolg von „Das Leben der Anderen“ liegt fast zehn Jahre zurück. Seitdem hat kein deutscher Film den begehrten Auslands-Oscar mehr gewonnen. Der humorvolle Streifen von Regisseurin Maren Ade über eine Vater-Tochter Beziehung soll das nun ändern.

Mamoun Fansa Wird 70. Ein Mann zwischen den Kulturen

Berlin/Oldenburg Der gelernte Archäologe leitete das Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg. Heute lebt Fansa in Berlin. Als gebürtiger Syrer leidet er unendlich unter der Zerstörung seiner Heimatstadt Aleppo.