• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Schaufeln gegen Schneeteppich

NWZonline {{SHARING.setTitle("Schaufeln gegen Schneeteppich")}}

Winter:
Schaufeln gegen Schneeteppich

Nordenham Um 2.45 Uhr zogen Etem Demircier, Stanislaw Graczyk und Alexej Kuriljak im Stadtzentrum mit großen Schaufeln gegen die Schneemassen zu Felde.

Ihr Radlader war ausgefallen, so dass die Mitarbeiter der Firma Siefken zu fünft mit Schippen den Räumdienst versahen. Bis zum Nachmittag dauerte ihr Einsatz.

Von früh morgens bis zum späten Nachmittag waren am Dienstag private Räumdienste, Mitarbeiter des Bauhofs und die Straßenmeisterei wegen des Schnees auf den Straßen und Gehwegen unterwegs. Dass es eine anstrengende Nacht wird, wussten die Mitarbeiter des städtisches Bauhofes bereits am Montagabend. Der Deutsche Wetterdienst hatte 5 bis 12 Zentimeter Schnee vorhergesagt.

Die Straßenmeisterei, die für Kreis-, Bundes-, und Landstraßen zuständig ist, war mit fünf Großfahrzeugen im Einsatz. Teilweise fuhren die Wagen auch nebeneinander. Schwerpunkte waren die B 212 Richtung Brake sowie die Strecke zum Wesertunnel, sagt Alfred Giesmann, Leiter der Straßenmeisterei.

„Um vier Uhr ging es los“, sagt Bauhof-Leiter Jürgen Hülsebusch auf NWZ -Anfrage. 18 Mitarbeiter räumten mit 9 kleinen und großen Fahrzeugen zunächst die Hauptverkehrsstraßen und danach die Schulwege. Gerade während des Berufsverkehrs mussten die Straßen einigermaßen frei sein.

Die Polizei Nordenham registrierte mehrere leichte Verkehrsunfälle. Viele Fahrzeuge rutschten in den Gegenverkehr oder kamen von der Straße ab. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden. „Einige hatten ihre Geschwindigkeit nicht an die Witterungsverhältnisse angepasst“, sagt Ralph Merkle von der Polizei. Trotz des seit Wochen unveränderten Wetters hätten viele ihr Fahrverhalten noch nicht geändert.

Die Schulen in Nordenham waren am Dienstag geöffnet. Witterungsbedingte Schulausfälle werden auf Kreisebene entschieden. Die Straßenmeistereien in Brake und Nordenham melden sich bei schlechtem Wetter gegen 4 Uhr morgens beim Landkreis. Die Polizei teilt gleichzeitig mit, ob es Unfälle gab.

Wenn sich herausstellt, dass der Weg für die Kinder und Jugendlichen zu gefährlich ist, beschließt der Landkreis, dass die Schule ausfällt.

Landkreis-Mitarbeiterin Sonja Bitter betont, dass auch der laufende Unterricht unterbrochen werden kann. Wenn viel Schnee erwartet wird, dürfen die Schüler beispielsweise schon um 11 Uhr gehen. Eltern können auch selbst entscheiden, ob ihre Kinder zu Hause bleiben.

Oldenburg
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

Aus Dem Oldenburger Polizei-Archiv
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

200 Jahre Polizei in Oldenburg – Grund genug, eine Serie rund um die Freunde und Helfer in Uniform zu starten. NWZ -Redakteur Marc Geschonke erhält dafür Einblick in Akten, Forschungen und Erinnerungen – und stößt auf spannende Schätze.

Oldenburg
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Stephan-Andreas Kaulvers
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Eigentlich sollte Kaulvers noch bis 2018 Aufsichtsratschef bleiben. Doch nun wird er sich bereits im Mai zurückziehen. Für Aufsehen sorgte der EWE-Verband auch mit einer zweiten Ansage.

Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Werder Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Erst der BVB, dann die Bayern: Nach dem schwerstmöglichen Heimprogramm könnte Werder alsbald eine große Hypothek in die Rückrunde schleppen. Viele bezeichnen die beiden Partien bereits als Bonusspiele.

Westoverledingen
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Betriebsunfall Im Kreis Leer
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Der 73-jährige Radlader-Fahrer hat schwere Beinbrüche erlitten. Wie konnte es zu dem tragischen Unglück kommen?

Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Lloyd Dynamowerke In Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Schon länger befanden sich das Bremer Unternehmen in Schieflage. Von der Insolvenz sollen 220 Mitarbeiter betroffen sein. Der Geschäftsführer der Gewerkschaft hofft auf einen neuen Investor.

Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Feuer In Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Dank eines schnellen Feuerwehreinsatzes konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Markt verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt.

Bremen
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Jobcenter In Bremerhaven
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Über 1000 EU-Zuwanderer sollen mit fingierten Arbeitsverträgen unberechtigt Zahlungen vom Jobcenter erhalten haben. Hoffnung, das Geld zurückzubekommen, hat der Geschäftsführer nicht.

Oldenburg
Mr. Big sägt Bonny ab –  und tritt noch hinterher

Bonny & Claudia
Mr. Big sägt Bonny ab – und tritt noch hinterher

Hach! Nach den zauberhaften Tagen mit Jens ist Bonnys Welt rosarot. Doch bevor es richtig losgeht, zieht ihr „Mr. Big“ einen Schlussstrich – und trifft die Bloggerin mit seinen harten Worten bis ins Mark.

Oldenburg
Polizei fahndet nach zwei Männern

überfall In Oldenburger Innenstadt
Polizei fahndet nach zwei Männern

Die Polizei veröffentlicht ein Bild aus einer Überwachungskamera. Zwei Männer hatten bereits im Juni zwei junge Frauen mit einem Messer bedroht und die Herausgabe ihrer Handys gefordert.