NWZonline {{SHARING.setTitle("Suche nach 82-Jähriger – Polizei bittet um Hilfe")}}

Vermisst In Wardenburg:
Suche nach 82-Jähriger – Polizei bittet um Hilfe

Südmoslesfehn „Wir haben in den zwei Tagen jeden Strohhalm umgedreht“, sagte am Sonntag Thomas Simon, Pressesprecher der Feuerwehr Achternmeer. Doch die aufwendige Suchaktion nach der 82-jährigen Altenheimbewohnerin Gerda Timm, an der laut Simon mehr als 90 Helfer, Feuerwehren aus zwei Landkreisen, Polizei, THW und Rettungshunde beteiligt waren, verlief bislang ohne Erfolg.

Seit Freitagabend, 22.05 Uhr, wird die 82-jährige demenzkranke und orientierungslose Frau vermisst. Wie die Polizei berichtete, wurde sie letztmalig gegen 21.30 Uhr im Foyer des Altenheimes an der Diedrich-Dannemann-Straße 222c gesehen. Seitdem fehlt jede Spur von der 1,58 Meter großen, schlanken Frau. Sie hat laut Polizei kurze, graue Haare und trägt eine Brille. Zur Bekleidung sei nichts bekannt. Eventuell eine beige Strickjacke, hieß es.

Die Bevölkerung wurde am Sonntag gebeten, in Gärten, Schuppen und Garagen nachzuschauen. Hinweise nimmt die Polizei Wildeshausen unter Telefon   04431/941-115 entgegen.

Zunächst hatte sich am späten Freitagabend die Suche auf das Heim erstreckt. Pflegepersonal und Polizei hätten alles gründlich durchsucht, anschließend seien Polizeihunde auf angrenzenden Grundstücken eingesetzt worden, so die Feuerwehr. Gegen Mitternacht habe sich die Polizei mit Achternmeers Ortsbrandmeister Bernd Depner in Verbindung gesetzt.

Der entschied zunächst, die Ortswehren Achternmeer und Wardenburg zu alarmieren. Nach kurzer Lagebesprechung wurden die Feuerwehr Littel und die Rettungshundestaffel der Johanniter aus Oldenburg zusätzlich alarmiert Das THW Wardenburg und die Feuerwehr Jeddeloh II rückten außerdem mit Booten aus, um den angrenzenden Küstenkanal abzusuchen.

„Aufgrund der schlechten Sicht und des Nebels wurden weitere Wärmebildkameras der Berufsfeuerwehr Oldenburg angefordert“, so Thomas Simon. Die SEG des Malteser Hilfsdienstes Sandkrug war ebenfalls vor Ort. Am Sonnabendmorgen gegen 5 Uhr wurde die Suche erfolglos abgebrochen.

Am Sonnabendvormittag startete der Hubschrauber der Polizei, um die Suche aus der Luft aufzunehmen. Das war am Abend zuvor wegen des starken Nebels nicht möglich gewesen. Am Boden machten sich derweil ab 14 Uhr am Sonnabend 40 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Achternmeer und Wardenburg sowie eine Hundestaffel erneut auf die Suche. „Auch diese Suche wurde um 20 Uhr letztendlich ohne Erfolg beendet“, so Thomas Simon.

Und auch bis Sonntagabend gab es noch keine neuen Erkenntnisse oder Hinweise, wie die Polizei auf Nachfrage berichtete.

Bissel/Beverbruch
Bild zur News: Vier Verletzte bei Unfall nahe Beverbruch

Ein Mann In Lebensgefahr
Vier Verletzte bei Unfall nahe Beverbruch

Beim Überholen hatte der Fahrer eines Kombis einen entgegenkommenden Kastenwagen übersehen, beide Wagen stießen frontal zusammen. Die Garreler Straße musste für die Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.

Oldenburg
Bild zur News: „Was übrig bleibt, ist ein Taschengeld“

Erzieherinnen In Finanznot
„Was übrig bleibt, ist ein Taschengeld“

Ab 2017 gelten auch in Oldenburg neue Förderrichtlinien in der Kindertagespflege – verbessern wird sich wenig. Selbstständige Erzieherinnen leben oft am Existenzminimum.

Bremen
Bild zur News: Folgt der nächste Akt im Torwarttheater?

Werder Bremen
Folgt der nächste Akt im Torwarttheater?

Zwischen den Pfosten des Bremer Tores ist die einzige Konstante die Inkonstanz. Eines haben beide Keeper gemeinsam: Sie kassieren zu viele Gegentore.

Wilhelmshaven
Bild zur News: Mehrere Schüler durch  Reizgas verletzt

Feuerwehreinsatz In Wilhelmshaven
Mehrere Schüler durch Reizgas verletzt

Das Gas war aus seiner zu Boden gefallenen Spraydose entwichen. 30 Schüler der IGS wurden vor Ort behandelt, sieben zur Beobachtung ins Klinikum gebracht.

Oldenburg
Bild zur News: Leute, wo ist denn euer Mitgefühl geblieben?

Kommentar Missbrauch Einer 18-Jährigen
Leute, wo ist denn euer Mitgefühl geblieben?

Der sexuelle Missbrauch einer jungen Frau in Oldenburg hat hohe Wellen geschlagen. Statt mit dem Opfer mitzufühlen, reagieren viele Facebook-Nutzer mit Hohn und Spott. NWZ-Redakteurin Inga Wolter findet das „herzlos und einfach nur stumpf“.

Cuxhaven
Bild zur News: Durchsuchungen in Cuxhavener Taxibetrieben

Verdacht Auf Schwarzarbeit
Durchsuchungen in Cuxhavener Taxibetrieben

58 Objekte nahmen Staatsanwaltschaft, Zoll und Polizei unter die Lupe. Dabei fanden sie erheblichen Mengen Bargeld – und noch Einiges mehr.

Oldenburg
Bild zur News: Oldenburger Studentin rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Mutiger Einsatz
Oldenburger Studentin rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Der Verein „Jugend rettet“ sucht mit einem eigenen Schiff im Mittelmeer nach Flüchtlingen. Mit an Bord war die Oldenburger Medizinstudentin Sabeth Becker. Dabei kam die 24-jährige im Angesicht menschlichen Leids an ihre Grenzen.

Delmenhorst
Bild zur News: Drei Hundewelpen aus Garten gestohlen

Tierdieb In Delmenhorst
Drei Hundewelpen aus Garten gestohlen

Wie dreist ist das denn: Eine Hausbewohnerin hörte verdächtige Geräusche im Garten – da waren die drei Jack-Russel-Welpen schon weg. Die Polizei sucht nun Hinweise.

Oldenburg
Bild zur News: Hier bestimmen Radler die Ampelphasen   selbst

Innovation In Oldenburg
Hier bestimmen Radler die Ampelphasen selbst

Wärmebildkameras verkürzen Stehzeit nach Bedarf – je mehr Radler, desto länger die Grünphase. So kann besser auf die Schüler-Massen morgens und mittags reagiert werden. Das kam auch bei einer Jury gut an.