Einsatz:
Motorräder gehen in Flammen auf

Garagenbrand beschäftigt 65 Feuerwehrleute – Angrenzendes Wohnhaus bleibt unversehrt

Das Feuer entstand nach Reparaturarbeiten an einem Motorrad. Der Sachschaden wird auf 60 000 Euro geschätzt.

HUDE Brenzlige Situation für die Freiwillige Feuerwehr: Als Atemschutzgeräteträger am Sonnabendnachmittag bei Löscharbeiten in eine brennende Garage an der Vielstedter Straße vordringen wollten, entdeckten sie zwei Gasflaschen. „Kurzzeitig mussten sich alle Einsatzkräfte zurückziehen, da eine Flasche leck geschlagen war“, berichtete die Pressewartin der Ortswehr Hude, Tanja Konegen-Peters.

Während die in Massivbauweise errichtete Garage trotz intensiver Löschversuche nicht mehr zu retten war, gelang es den Brandbekämpfern unter der Einsatzleitung von Hudes Ortsbrandmeister Heiko Henjes, ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern.

In der Garage befanden sich nach Angaben der Polizei drei Motorräder, die durch das Feuer komplett zerstört wurden. Der 32-jährige Eigentümer wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus zugebracht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 60 000 Euro.

Wie die Polizei weiter mitteilte, kam es infolge von Reparaturarbeiten an einem der Motorräder aus noch ungeklärter Ursache gegen 13 Uhr zum Ausbruch des Feuers. Um 13.21 Uhr wurden die Feuerwehren Hude, Altmoorhausen und Wüsting alarmiert. Durch das Feuer entstand eine extreme Rauchentwicklung. Der Qualm zog bis zum Huder Feuerwehrgerätehaus.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, brannte die Garage bereits in voller Ausdehnung. Wegen des dichten Qualms konnten nur Trupps mit schwerem Atemschutz das Gelände betreten und den ersten Löschangriff starten. Insgesamt waren sieben Trupps mit schwerem Atemschutz an den Löscharbeiten beteiligt. Aus mehreren C-Rohren wurde das Feuer von allen Seiten bekämpft. Letzte Glutnester wurden dann von innen gelöscht. Auch das Dach musste teilweise geöffnet werden, um die Flammen ersticken zu können. Abschließend wurde das Gebäude noch einmal mit einer Wärmebildkamera abgesucht.

Insgesamt waren 65 Feuerwehrleute mit zehn Fahrzeugen im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Wüsting konnte ihr Ausrücken abbrechen und musste nicht mehr tätig werden. Die Vielstedter Straße war für die Dauer des Einsatzes teilweise voll gesperrt. Die EWE war ebenfalls vor Ort. Auch ein Rettungswagen stand vorsorglich bereit. Gegen 15 Uhr war der Einsatz beendet.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
b42993c0-e479-11e1-8fc1-67f2d9aba26a
Einsatz
Motorräder gehen in Flammen auf
Das Feuer entstand nach Reparaturarbeiten an einem Motorrad. Der Sachschaden wird auf 60 000 Euro geschätzt.
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/blaulicht/motorraeder-gehen-in-flammen-auf_a_1,0,542364349.html
23.01.2012
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2012/01/23/LANDKREIS/HUDE_1/Bilder/LANDKREIS_HUDE_1_2774b3fd-8edd-4c45-b798-c3081fef785a-010_c8_2785613.jpg
Blaulicht,Einsatz
Blaulicht

Kreis Oldenburg

Blaulicht

Betrunken einen Unfall verursacht

Bookholzberg Augenscheinlich betrunken hat eine Autofahrerin am Mittwochnachmittag einen Verkehrsunfall auf der Stedinger Straße in Bookholzberg verursacht. In ...