Wasserrettung In Wardenburg:
DLRG-Boot kentert bei Großeinsatz in Hunte

Ein herrenloses Boot am Anlieger war der Anlass für den Einsatz am Freitagabend. Schließlich waren es einige Retter, die aus dem Wasser gezogen werden mussten.

Wardenburg Großeinsatz am Freitagabend auf der Hunte in Wardenburg: Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wardenburg, der Wasserrettung der Berufsfeuerwehr Oldenburg, der DLRG Oldenburg und des THW Wardenburg starteten nach Alarmierung durch die Großleitstelle die Suche nach einer vermissten Person. Am Anleger war ein herrenloses Boot entdeckt worden. Nach mehr als einstündiger Suche konnte jedoch immer noch keine Person gefunden werden.

Während des Einsatzes auf der Hunte kenterte hingegen bei starker Strömung das DLRG-Boot. Mehrere Einsatzkräfte mussten von weiteren Rettern aus dem Fluss gezogen werden. Da aufgrund des Hochwassers nur wenig Platz unter der Brücke ist, wurde das DLRG-Boot zerdrückt.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.