NWZonline {{SHARING.setTitle("„Herbstglühen“ im Landschaftspark")}}

Gartenerlebnisse:
„Herbstglühen“ im Landschaftspark

Hude Hinter stattlichen Laubbäumen lugt das sonnenbeschienene Gutshaus hervor, davor der Teich mit spiegelglatter Oberfläche – Allzu viel scheint sich im englischen Landschaftspark der Familie von Witzleben nicht verändert zu haben. Denn fast genauso wie es der Oldenburger Hofmaler Theodor Presuhn (1810-1877) auf Leinwand festhielt, sieht es auch heute noch im Park hinter der Huder Klosterruine aus.

Sich selbst überzeugen kann man davon nur zu besonderen Anlässen. Den rund zwölf Hektar großen Park öffnet die Familie Witzleben für die Öffentlichkeit nun wieder am 18. Oktober, wenn unter dem Motto „Herbstglühen“ die Huder Gartenerlebnisse stattfinden. Insgesamt sieben Gärten und Parks öffnen an diesem Tag ihre Pforten.

„Der Park ist über viele Epochen hinweg gestaltet worden. Der Ursprung liegt bei den Zisterziensermönchen“, so die Gutsverwalterin Greta von Witzleben. Nachdem das Kloster Mitte des 16. Jahrhunderts aufgelöst wurde, ging es im Jahr 1687 in den Besitz von Kurt Veit über.

Viele Legenden und Erzählungen ranken sich um Hudes Kleinod. Neben der „von Witzleben-Rose“, der Entstehung des Baumhofs und den Festgelagen von Graf Anton Günther liegt Greta von Witzleben jedoch eine Geschichte besonders am Herzen. „Eine voller Frauenpower“, sagt sie. Denn nach dem Tod von Ehemann Christoph Ernst auf Hude und Elmeloh 1813 übernahm Frederike Auguste Wilhelmine von Römer als Gutsherrin die Verantwortung für Haus und Hof. „Allein das war zu damaliger Zeit schon schwer genug. Doch auch als Witwe und Mutter von drei Kindern war sie es, die den Park in seinem Äußeren maßgeblich prägte“, so die heutige Gutsherrin. Dass der Park schon damals ein beliebtes Ausflugsziel war, belegen auch historische Texte, wie das Buch „Das Kloster Hude“ von Pastor Diedrich Konrad Muhle (1826). „Noch heute ziehe ich meinen Hut vor dieser engagierten Einzelkämpferin“, so Greta von Witzleben.

Neben zahlreichen Geschichten zum Gutshof von Witzleben bietet die Führung zu den Huder Gartenerlebnissen durch die Parkanlage an der von Witzleben-Allee am 18. Oktober für Gartenfreunde auch viel Sehenswertes wie die jahrhundertealte Roteiche und andere Bäume oder die Jacobsschafe, die dort weiden. Die Führung findet um 15 Uhr unter Leitung von Greta von Witzleben statt.

Anmeldungen sind bei Elge Gerdes-Röben Telefon   04408/68 29 möglich. Der Eintritt kostet 3 Euro pro Person.

Bürgerfelde
Bild zur News: Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Stadtentwicklung
Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Eine Sanierung des Gebäudes an der Alexanderstraße wäre zu teuer. An der Straßburger Straße entsteht deshalb ein Neubau.

Oldenburg/Oslo
Bild zur News: Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Kommentar Zu Friedensnobelpreis
Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Das Ende dieses blutigen und brutalen Bürgerkriegs in Kolumbien ist alles andere als ein Selbstläufer. Dass Präsident Juan Manuel Santos jetzt den Friedensnobelpreis erhielt, sollte all jenen Mut geben, die versuchen, Frieden zu stiften, findet NWZ-Politikredakteurin Stefanie Dosch.

Oldenburg
Bild zur News: Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Anhängerdach Verloren
Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Das Metalldach war laut Polizei nicht richtig gesichert, löste sich auf der Brücke und beschädigte mehrere nachfolgende Fahrzeuge. Die vorläufige Schadenssumme beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Oldenburg
Bild zur News: 30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

Nwz öffnet Türen
30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

In totaler Dunkelheit durch unbekanntes Terrain? Schwer bepackt in extremer Hitze? Ruhe bewahren, wenn Sirenen heulen und Menschen schreien? Für die Kräfte der Oldenburger Feuerwehren nur ein weiterer Tag bei der Arbeit.

Streek
Bild zur News: Filialen  schließen im Januar

Aldi-Markt In Streek
Filialen schließen im Januar

Die bisherigen Filialen sollen im Markt auf der Schützenwiese zusammengelegt werden. Kündigungen soll es nicht geben.

Oldenburg
Bild zur News: Lost im Geschenke-Dschungel

Tussiblog Bonny & Claudia
Lost im Geschenke-Dschungel

Das erste Weihnachten mit Mirko steht an! Geschenketechnisch ist das für ein Pärchen eine knifflige Angelegenheit, findet Claudia. Eine „Totenkopfschale“ für ihren Freund? Ein Kissen in Form einer Schinkenkeule? Ein „Wüsten von oben“-Bildband? Alles furchtbar! Und was Mirko ihr wohl schenkt...?

Brake/Berlin
Bild zur News: Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Kein Bieter Gefunden
Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Der Bahnhof stand Freitagnachmittag bei einem Mindestgebot von 98.000 Euro in Berlin zur Versteigerung an. Dem Werben des Auktionators erlag allerdings keiner der rund 150 potenziellen Käufer.

Wildeshausen
Bild zur News: „Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Wildeshauser Ex-Bürgermeister
„Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Thema des NDR-Regionalmagazins sind üppige Sofortpensionen für ehemalige Bürgermeister. Dr. Kian Shahidi erhält seit seinem 46. Lebensjahr ein Ruhegehalt.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.